Näh-Blogger-Cafe

Virtuelles Dresdner Nähbloggertreffen im November 2020

Dresden näht Virtuelles Nähbloggertreffen November 2020

Dank Lockdown light fand das monatliche Nähbloggertreffen von Dresden näht diesmal wieder virtuell statt real statt. Das hatten wir ja bereits im April (da konnte ich damals nicht), im Mai und zum Teil im Juni. Wir waren also alle geübt, bzw. fast alle, denn ein paar Nähbloggerinnen waren zum ersten Mal virtuell dabei.

Virtuelles Nähbloggertreffen

Im Vorfeld des Nähtreffens musste ich bei mir im Nähzimmerchen erstmal wieder ein bisschen aufräumen und Platz schaffen. Joah, man möchte ja dann doch nicht sein komplettes Chaos zeigen. Haha.
Als alles Vorzeigetauglich war, die Kinder in den Betten und ich mir was zum Essen und Trinken gerichtet hatte, loggte ich mich kurz nach 19 Uhr in den Chat ein und blickte in bereits 7 fleißige Nähgesichter.

Nähbloggertreffen Nähplatz

Insgesamt waren wir diesmal 13 Nähbloggerinnen und online in der Spitze 11. Denn natürlich passt man sich daheim auch immer den Bedürfnissen der Familie an und muss so zum Beispiel zwischendurch auch mal ein Kind ins Bett bringen. Ich war ja auch sehr erstaunt, dass meine Kinder sich diesmal daran gehalten haben, in den Betten zu bleiben, da Mama ihre Freundinnen trifft.

Nähbloggertreffen Jitsi Chat
Face to Face im Jitsi-Chat. Merkwürdigerweise sind bei mir zwischendurch immer mal die Kamerabilder weggewesen. Aber so konnte ich einen anonymisierten Screenshot machen. 😉

Genäht haben diesmal zusammen mit mir: Mit Nadel und FadenOrNeeDDMalouTeilzeit_Mama, Dani Ela, Ina ZkarAmberlightRingellausNadelexperimente, Schau‘n wir malNäähglück by Sophie Kääriäinen und Stoff_verzueckt .

Was habe ich genäht

Vor dem virtuellen Treffen habe ich echt lange überlegt, was ich denn nähen könnte. Nähpläne gibt es viele. Aber ich habe mich dann für ein paar einfache Projekte entschieden.
Kissenhülle, Geschenkbeutel und Nikolausstiefel.

Nähboggertreffen Nähwerke

Den Stoff für die Kissenhülle habe ich noch kurz vorm Treffen zugeschnitten und dann als erstes genäht. Als Vorlage diente mir dabei die zu ersetzende Kissenhülle. Ich habe sie einfach 1:1 nachgenäht und dabei ein schon lange geplantes Projekt beendet. So einfach kann es manchmal sein. Aber in Gesellschaft näht es sich ja bekanntlich immer leichter.

Durch die virtuelle Gesellschaft der Nähmädels, war ich dann auch sehr motiviert und habe direkt als nächstes einen kleinen Geschenkbeutel genäht, denn die Tochter hat am Montag Geburtstag und das gewünschte Plüschtier brauchte noch eine passende Verpackung.

Und da ich dann einmal beim Verpackungsnähen war, habe ich endlich (steht seit 2 Jahren auf dem Nähplan) die Nikolaussocken für die Kinder genäht. Ich muss sie jetzt nur noch mit den Namen beplotten und dann fertig. Die dritte Socke bekommt dann mein kleiner Neffe von uns.
Der Stoffdruck für die Nikolaussocken ist von 2018 und bei Lillestoff gekauft. Die gehören zu unseren Adventskalenderbeutelchen. Design ist von Susalabim.

Vorfreude auf Dezember

Das letzte Nähbloggertreffen in 2020 steht dann in 3-4 Wochen im Dezember an. Dieses Jahr natürlich, wie sollte es auch sein, anders als sonst. Unsere Wichtelei machen wir diesmal virtuell. Es wurde schon ausgelost, wer wen bewichteln darf. Ausgepackt wird dann jedoch gemeinsam via Chat kurz vor Weihnachten.
Treffen in real ist eigentlich wieder im Immergrün geplant, aber ob dass stattfinden kann, wissen wir ja leider noch nicht. Ein kleines Fünkchen Hoffnung dafür lassen wir uns aber nicht nehmen.

Bis bald
eure Bianca

Alle Berichte zu unseren bisherigen Nähbloggertreffen findet ihr hier.

Du liebst unsere Blogbeiträge und möchtest uns unterstützen, dann kannst du gern ein paar Münzen in unsere kleine PayPal-Kaffeekasse geben.
Wir sagen Danke dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.