Überall Regenbögen

Zurzeit sieht man sie in den sozialen Medien und natürlich im Reallife überall – bunte Regenbögen. An Fenstern, Briefkästen, Fußwegen. Geklebt oder gemalt. Klein, groß, mit oder ohne Wolke.
Sie alle haben eins gemeinsam, sie stehen für Zuversicht und Hoffnung. Gemalt oder gebastelt von Kindern mit ihren Eltern. Farbe in der momentan schweren Zeit mit stark eingeschränktem Alltag.

Regenbogen mit Wolken
Regenbogenvorlage von BigActivities (Unbezahlte Werbung)

Regenbogen ausmalen

Angesteckt von all den anderen Regenbögen bei Instagram und Co. haben wir gestern und heute unsere Kreativstunden mit dem Malen von Regenbögen verbracht.

Den Anfang machte das Ausmalen von Regenbögen mit Wolke. Während die Kleine nach kurzer Zeit keine Lust mehr hatte zum mitmachen, war der Große ausdauernder und hat seinen Regenbogen mit Buntstift ausgemalt. Ich hatte vorher schon eine kleine Variante mit Filzstiften ausgemalt, damit die Kinder eine Farbvorlage haben.

Regenbogen ausmalen

Selber habe ich zur gleichen Zeit wie die Kinder einen Regenbogen mit Wasserfarben ausgemalt. Dieser wurde dann nach dem Trocknen ausgeschnitten, laminiert und an unseren Briefkasten geklebt. Darauf hat mich die liebe Frau W. von Casoubon gebracht. Jetzt strahlt unser Briefkasten.

Regenbogen auf Briefkasten

Regenbogenwimpelkette

Schon vor längerer Zeit hatte ich für die Kinderzimmerfenster bunte Regenbogenwimpelketten genäht. Die passen nun natürlich auch sehr gut zu den ganzen Regenbögen. Auch in meinem Arbeitszimmer ist so eine Wimpelkette am Fenster. Die Kinder haben nun nur noch ihre Fenster mit Kreidestiften verziert. Das heitert einen auch auf, wenn man von Außen wie Innen die Kinderzimmerfenster sieht.

Regenbogenwimpelkette

Regenbögen als Straßenkunst

Als wir heute in unserem Garten waren und die Kinder, insbesondere der Große, mal wieder einen kleinen Anflug von Langeweile hatten, beschloss ich, sie Regenbögen mit Kreide auf den Fußweg malen zu lassen.

Regenbogen mit Kreide malen

Zwei bunte Kreide-Regenbögen sind es am Ende geworden. An jeder Straßenseite unseres Grundstückes einer. Der Große sieht einen davon wen er aus seinem Fenster schaut und der Zweite ist direkt vor unserer Einfahrt entstanden. Zum Glück müssen wir gerade so gut wie gar nicht mit den Auto raus.

Kreide Regenbogen
Kreide Regenbogen

Jeder Regenbogen ist anders. Beim Zweiten musste ich dann den größten Malanteil übernehmen, denn die Kinder fanden, sie haben ja den anderen fast komplett allein gemalt. Die Regenwolke hat aber der Große gemalt, denn die fand er sehr wichtig fürs Gesamtbild.

Die ersten Fußgänger hatten schon ihre Freude an unseren Regenbögen und ich hoffe, dass es noch viele mehr werden. Allerdings ist für Sonntag Regen angesagt. Hoffen wir, dass unsere Regenbögen so einen kleinen Schauer gut überstehen werden. Ansonsten malen wir halt einen neuen Regenbogen.

Bis bald eure Bianca

Wolke Regenbogen Sonne

Schleifen binden lernen

Es gibt ja ab und an so ein paar besondere Herausforderungen im Mama-Dasein. Die einen schafft man gut, die anderen sind eher so lala. Diese Woche bin ich zufällig über so eine Herausforderung gestolpert – Schleifen binden!

Joah. Das wird eine Nuss. Am Anfang stand da natürlich der Gedanke: „Wie stelle ich das am einfachsten an?“ Ich erinnere mich daran, dass mein Cousin früher eine Schuhnachbildung aus Holz hatte und daran gelernt hat. Wie das allerdings bei mir oder meinen Geschwister war, keine Ahnung.

Schleifen binden lernen

Durch Zufall bin ich in den letzten Tagen auf die Website lern-kiste.de gestoßen und habe dort auf der Downloadsite eine Vorlage für Lernschuhe gefunden. Perfekt für mein Vorhaben, den Kindern in der nächsten Zeit vielleicht das Schleifen binden beizubringen.

Da mir aber die Papiervorlage zu dünn ist, habe ich sie auf Karton geklebt und daraus eine stabile Schuhvorlage gebastelt. Sie besteht aus 2 Lagen Verpackungskarton, wo ich die Schnürsenkel dazwischen festgemacht habe. So können sie beim Binden nicht rausrutschen.

Die Kinder fanden es sehr spannend, als ich ihnen die Pappschuhe gegeben haben. Ich habe ihnen dann gezeigt, wie man eine Schleife bindet. Doch zuerst haben wir geübt, wie ein einfacher Knoten geht.

Schleifen binden lernen

Der Große (5) hat das schon sehr gut hinbekommen, die Kleine (4) überhaupt nicht. Aber das war mir klar. Ich möchte ihnen auch keinen Stress beim Schleifen binden lernen machen. Sie sollen es spielerisch lernen. Wir haben ja noch etwas Zeit bis zum Schulbeginn.

Wie habt ihr euren Kindern beigebracht, Schleifen zu binden. Gibt es da kleine Sprüche dazu?

Bis bald eure Bianca

* Alle Links sind freiwillig. Ich wurde nicht dafür bezahlt.

Familienalltag in der Krisenzeit – Woche 1

Hier, genau wie überall, ist seit Montag der Kindergarten geschlossen, bzw. er nimmt nur Kinder auf, wo beide Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Wir zählen da nicht dazu, denn der Mann ist ja den ganzen Tag daheim. Also bleiben unsere Kinder mindestens die nächsten 4-5 Wochen daheim und werden von uns betreut. Das bedeutet nun erstmal einen veränderten Familienalltag.
Ich selber war jetzt eine Woche krank. Dieses Wochenende bin ich arbeiten und dann habe ich erstmal 1,5 Wochen Urlaub. So geht das ganz gut bei mit der Betreuung momentan.

Kinderbetreuung daheim

Betreuung daheim bedeutet jetzt daher auch, dass wir mit den Kindern nun auch die Sachen machen, die sie sonst zur Zeit im Kindergarten machen würden. Dafür habe ich am Montag, als ich noch letzte Sachen aus der Kita geholt habe, mit den Erzieherinnen gesprochen, was wir denn nun so üben sollen. Das sind bei uns vorrangig Zählen, Schneiden und Sortieren, inklusive Konzentrationsübungen.

Wir versuchen auch unseren Alltag grob an die Kindergartenzeiten anzupassen, so dass die Kinder nicht zu sehr ihren Rhythmus verlieren. Das bedeutet auch, das wir zwischen 9-10 Uhr jeden Tag etwas kreatives machen werden.

Das war unsere erste Woche mit Kitaprogramm daheim

Montag:
Zu Beginn der Kindergartenfreien Zeit haben wir erstmal das Wochenende verlängert und so in den Tag hineingelebt. Wir Eltern müssen uns ja auch erstmal einen Überblick verschaffen, wie wir die nächsten Wochen wuppen und die Kinder auch sinnvoll fordern können.

Dienstag:
Heute stand Malen auf dem Programm. Am Montag Nachmittag habe ich im Downloadshop von Bine Brändle ein paar Malvorlagen gekauft, damit wir etwas Abwechslung im Programm haben. So gab es da auch ein Freebie mit kleinen Monstern, welche wir dann heute ausgemalt haben.

Monster ausmalen

Vor dem Malen gab es aber noch ein bisschen Training fürs Köpfchen. Mit Duplosteinen haben sortiert und Farben geübt. Danke an Lesulu für die tollen Vorlagekarten dafür. Bei ihr findet ihr noch tolle andere Sachen für die Kleinen.

Duplosteine sortieren

Mittwoch:
Die Kinder hatten sich Kneten für die Bastelstunde gewünscht, also haben sie alle dafür notwendigen Utensilien hervorgeholt und losgelegt. Mittlerweile kneten beide ja sehr schöne Figuren. Aus schon etwas älterer und festerer Knete haben wir am Ende dann noch ein paar Figuren gemacht, die nun auf der Fensterbank trocknen.

Donnerstag:
Basteln mit Papier, Schere und Leim geht auch immer gut bei unseren Kindern und damit wir nicht jeden Tag das gleiche machen, wurde heute rumgeschnippelt und geklebt. Entstanden sind wunderschöne Blumen, die wir in unser Treppenfenster gehangen haben.

Freitag:
Heute haben wir das Bastelprogramm ausgesetzt, denn die Kleine hatte einen Logopädie-Termin zur Grunddiagnostik. Letztendlich stellte sich heraus, dass sie überhaupt keine Logopädie braucht. Sie ist sprachlich sehr gut für ihr Alter.

Wochenende:
Samstag und Sonnstag lassen wir genauso laufen, wie auch an jedem anderen Wochenende. Es wird viel gespielt, innen wie außen. Wir machen uns keinen Stress, zuhause bleiben ist ja gerade eh so wichtig wie noch nie. Samstag waren wir u.a. spazieren und haben Ostereier an unseren kleinen Haselstrauch gehängt. Am Sonntag durften die Kinder dann den ganzen Tag im Schlafanzug herumrennen. So was muss auch mal sein. Das hat sie sehr gefreut, denn ansonsten bestehen wir ja darauf, dass sich trotzdem genauso angezogen wird wie an Kita-Tagen.

Ostereier aufhängen

Neuer Familienalltag

Neuer Familienalltag bedeutet auch, dass wir nun jeden Tag kochen, um wenigstens eine warme Mahlzeit auf dem Tisch zu haben. Bei uns ist das klar aufgeteilt. Ich plane, was es zu Essen gibt und der Mann kocht dann.

Diese Woche gab es bei uns folgendes zum Mittagessen, vielleicht inspiriert es euch ja.

Montag: Nudeln mit Tomatensoße und Käse – Apfelmus als Nachtisch
Dienstag: Straußenbraten (Rest aus dem Frost), Soße, Kartoffeln, Möhren-Erbsen-Gemüse – Birne als Nachtisch
Mittwoch: Fischfilet „Rosmarin-Zitrone“, Karoffelbrei, Gurkensalat
Donnerstag: Reispfanne mit mediteranen Gemüse, kleine Bratwüste dazu – Orange als Nachtisch
Freitag: Ofenpfannkuchen mit Zucker-Zimt und Fruchtsoßen – Schokopudding als Nachtisch
Samstag: Nudeln mit Putengulasch – Apfelmus als Nachtisch
Sonntag: Hähnchenschenkel mit Ofengemüse

So wird es nun auch die ganzen anderen Wochen ablaufen bis mindestens 19. April. Ich bin gespannt, wann sich dieser neue Familienalltag eingespielt hat. Auch arbeitsmäßig wird es da spannend. Momentan sieht es aber noch danach aus, dass für mich nach dem Urlaub ab Anfang April alles im gewohnten Gang weiter geht. Die einzige Neuerung ist jetzt, dass ich seit gestern in meinem Arbeitsrucksack eine Arbeitsbescheinigung mit mir rumtrage. Wir wissen ja noch nicht, in wie weit unser Leben noch eingeschränkt wird.

Spaziergang

Aber seien wir ehrlich, die Wahrscheinlichkeit, dass die momentane Krisensituaion weiter anhält, ist sehr groß. Trotzdem sollten wir positiv bleiben und an das Gute denken.

Bis bald eure Bianca

* Alle Links sind freiwillig. Ich wurde nicht dafür bezahlt.

Bunte Fensterblumen basteln

Schere, Leim und Papier – mehr braucht es nicht um kleine Kunstwerke zu basteln. Das haben wir heute auch gemacht. In unserer momentan täglichen Kreativstunde entstanden heute bunte Fensterblumen. Damit haben wir dann unser Treppenfenster dekoriert.

Die Kinder konnten dabei viel selber machen. Streifen schneiden, Kreis aufmalen und ausschneiden. Natürlich auch alles zusammenkleben. Machbar schon für Kinder ab 3-4 Jahre zusammen mit euch Eltern. Größere Kinder können gut alle Schritte allein schaffen.

Wie das geht, zeigen wir euch jetzt. Eine kinderleichte Anleitung für bunte Fensterblumen.

Bunte Fensterblumen

Bunte Fensterblumen

Was brauchen wir:

(* Amazon-Affiliate-Lnk)

Fensterblumen Material

Lass uns Losbasteln

Als erstes schneiden wir uns aus dem bunten Papier viele viele Streifen. Unsere haben folgende Maße: 1,5 cm breit und 15 cm lang.
Ich habe mir dazu ein A4-Blatt mit Linien im Abstand von 1,5 cm vorbereitet und dann das auf die bunten Blätter draufkopiert. Das A4-Blatt dann halbiert und die Streifen geschnitten. Wenn man keine Drucker-Kopierer-Kombi daheim hat, dann muss man halt alle Streifen einzeln vorzeichnen.

Die Streifen kleben wir dann an den Enden zusammen, so das kleine Papiertropfen entstehen. Einfacher Klebestift als Leim reicht hier vollkommen zu. Die Klebefläche ist ungefähr 1-1,5 cm lang. Am Ende solltet ihr viele viele bunte Papiertropfen haben.

Blütenblätter vorbereiten

Als Nächstes schneiden wir dann noch aus etwas festeren Papier (z.B. Tonzeichenpapier) die Blütenkreise aus. Davon brauchen wir pro Blume 2 Stück.
Wie groß ihr die macht, ist euch überlassen. Ich habe dazu einen Metalldeckel und ein Glas als Vorlage genommen und mir Pappschablonen gemacht. Die Kreise hatten dann einen Durchmesser von 7 und 10 cm.

Blütenkreise ausschneiden

Blume zusammensetzen

Wenn alles Vorbereitet ist, dann kann es losgehen mit den Zusammenkleben der Fensterblume.

  • Zuerst 1 Blütenkreis nehmen und am Rand mit flüssigem Bastelkleber viele Klebepunkte verteilen
  • Dann werden die Papiertropfen mit der schmalen Seite auf den Rand der Blüte geklebt. Ungefähr 1 cm vom Rand entfernt.
  • Wenn alle Blüten kleben angeklebt sind, werden wieder Leimtropfen auf die unteren Blütenblätterenden gegeben und einen ordentlichen Leimklecks in die Mitte der Blüte.
  • Als letztes kommt dann der 2. Blütenkreis obendrauf und wird gut festgedrückt.
Fensterblume zusammenkleben

Fertig ist unsere bunte Fensterblume.

Bunte Fensterblumen

Wenn der Leim von den Blumen dann komplett getrocknet ist, wird dann nur noch ein Faden, am besten Transparent, durchgefädelt. Dann können sie auch schon ins Fenster gehangen werden. Oder auch mitten in den Raum, wer das mag.

Bunte Fensterblumen

Unser Treppenfenster ist nun schön bunt geschmückt, passend zum morgigen Frühlingsanfang.

Viel Spaß beim Nachbasteln.
Eure Bianca

Verlinkt beim Creative Lovers und Blogfamilia.

Bunte Fensterbilder basteln

Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Zum diesjährigen Fasching vor 2 Wochen wollte meine Kleine unbedingt das Faschingskostüm ihres Bruders vom letzten Jahr, ein Dinosaurier, anziehen. Ich fand die Idee allerdings nicht so toll. Nach insgesamt 3 Jahren mit Dino- und Drachenkostüm, habe ich erstmal genug von grünen Tierkostümen.

So kam es, dass ich mir ganz heimlich eine Kostümidee für sie überlegte. Ich wusste ja, was und wen sie so mag. Also setzte ich mich an einem freien Vormittag in mein Nähzimmer und nähte eine rote Maske für die Augen. Diese wurde dann noch mit schwarzen Punkten versehen.
Fertig war die Maske von Ladybug aus der Serie Miraculous.
Damit habe ich dann meine Kleine überrascht und ihr damit die Idee fürs Faschingskostüm verraten. Das Kind war voll begeistert und wollte die Maske gar nicht mehr hergeben.

Faschingskostüm Ladybug Maske und Tasche

Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Da meine Kleine erst 4 Jahre alt ist und in den Kindergarten geht, sollte das Faschingskostüm natürlich praktisch und bequem sein. Somit schloss es sich aus, dass ich ihr Kostüm als Overall nähe, so wie es bei den Ladybug Kaufkostümen (*Amazon Affiliate-Link) der Fall ist. Damit kann sie im Kindergarten zum Beispiel überhaupt nicht allein auf die Toilette gehen.

Also wurde unser Kostüm ein Zweiteiler aus einem Pilvi-Shirt und einer Leggings. Den roten Jersey habe ich mir beim letzten Nähtreffen von der lieben Sophie besorgt. Meiner daheim hätte leider nicht gereicht. In Anlehnung an Ladybugs Jojo habe ich eine Bauchtasche genäht. Diese entstand zum Teil schon beim letzten Nähtreffen und wurde daheim dann nur noch vom Gürtel und den schwarzen Punkten ergänzt.

Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Punkt für Punkt – Malen mit Textilfarbe

Die schwarzen Punkte auf das Kostüm zu bekommen war dann noch mal eine besondere Herausforderung. Es gab da 3 verschiedensten Optionen – nähen, plotten oder malen. Plotten schied mangels Plotters sofort aus. Auf nähen hatte ich auch nicht so richtig Lust in angebracht der vielen Punkte und das hätte dann auch vor dem Zusammennähen gemacht werden müssen. Also blieb am Ende nur Malen übrig.

Faschingskostüm Malen mit Textilfarbe

Um die Punkte vorab grob an die richtigen Positionen vorzumalen, habe ich mir mit Stempelgummi einen passend großen Punkt. Dazu haben wir dem Kind Shirt und Leggings angezogen und dann losgestempelt. Das war nicht ganz so einfach, denn Stillhalten ist bei meinen Kindern leider keine Stärke. So gab es auch den ein oder andere kleinen Verrutscher. Aber es ging doch ganz gut. Wir haben es mit den Punkten auch nicht übertrieben.

Nach dem Vorstempeln habe ich mich dann hingesetzt und alle Punkte in Ruhe ausgemalt. Dafür habe ich zuerst meine Textilfarben (*Amazon Affiliate Link) Vorräte benutzt und als die alle waren, ich hatte nicht mehr viel, musste der Mann am Tag vor der Faschingsfeier noch schnell Nachschub besorgen, damit alles fertig wurde. Die Punkte brauchten ja teilweise zwei Schichten Farbe.

Dann noch alles gut trocknen lassen, ein Hoch auf den Fön, und zum fixieren bügeln. Voila – Fertig ist Miraculous Ladybug.

Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Das Kind bekam dann noch passende Socken an und die Haare zu zwei freche Zöpfe gemacht. Wäre das Kind schon etwas älter, dann hätte ich eventuell die Zöpfe noch etwas mit Faschingsfarbspray angepasst. Ihre Heldin Ladybug hat ja immerhin Blauschwarze Haare.

Das Kind war jedenfalls sehr glücklich und trägt die Leggings zum Beispiel heute ganz normal im Kindergarten. Das ist ja auch der Vorteil an so einem Faschingskostüm, sie kann Teile normal im Alltag tragen oder damit spielen. Sie und ihr Bruder sahen in ihren Kostümen fantastisch aus.

Mal schauen, als was sie im nächsten Jahr verkleiden wird.

Bis bald eure Bianca

Verlinkt beim Creadienstag, Creative Lovers, Handmade on Tuesday und DvD.