Kinder-Weihnachtsbaum

Ende November, als wir damit begonnen haben das Haus weihnachtlich zu schmücken, bin ich auf die verrückte Idee gekommen, den Kindern einen eigenen kleinen Weihnachtsbaum bei ihren Zimmern auszustellen.

Verraten habe ich erst einmal nichts, denn es sollte eine Überraschung sein. So habe ich heimlich einen kleinen, künstlichen, Weihnachtsbaum gekauft und verschiedene kindgerechte Dekosachen aus meinem Weihnachtsfundus herausgesucht. Sogar eine passende Lichterkette mit klemmbaren „Kerzen“ fand sich dabei. Damit habe ich dann die Kinder in der Woche vor dem ersten Advent überrascht. Sie waren begeistert.

Kinderweihnachtsbaum vorher

Wir haben also den kleinen Baum aufgebaut und auf einen ebenfalls kleinen Tisch zwischen ihre Zimmer gestellt. Geschmückt wurde er erst einmal mit wenigen Figuren und Kugeln die ich da hatte. Kleine Elchfiguren, die es mal bei Babybel-Packungen mit drin gab und Weihnachtskugeln aus den jährlichen Weihnachts-Ü-Eiern.

So stand er erst einmal da. Ein bisschen trist wirkte es schon, doch sollte nicht so bleiben.

Weihnachtsbaumdetail mit Kerze und Kugel

Weihnachtsbaum weiter schmücken

Über die gesamte Adventszeit hinweg gab es immer wieder kleine Schmucksachen, welche den Weihnachtsbaum der Kinder weiter verschönert haben.

So gab es zum Beispiel am ersten Advent eine Handvoll Strohsterne, eine weihnachtliche Tischdecke und kleine Engel setzten sich unter den Baum. Die Engel hatten die Kinder im letzten oder vorletzten Jahr beim Weihnachtsbasteln in der Kita gefertigt.
Dazu gab es dann neben dem Weihnachtsbaum noch ihre Kinder-Klappmatraze, um gemütlich Bücher anzuschauen.

Weihnachtsbaumecke

Im Adventskalender der Kleinen befanden sich dann noch an mehreren Tagen verschiedenste weihnachtliche Motive, die sie aus Bügelperlen zusammensteckerte. Frisch gebügelt, wurden sie dann mit an den Baum gehangen.

So ist der Baum mittlerweile schön bunt geworden und die Kinder machen bei ihm jeden Tag freudig das Licht an. Dazu noch Weihnachtsmusik und schon ist die weihnachtliche Stimmung zwischen den Kinderzimmern perfekt.

Kinder-Weihnachtsbaum

Im neuen Jahr werden wir den Baum dann wieder abschmücken und alles an Baumschmuck in eine extra Kinderkiste legen, um es dann zum nächsten Weihnachtsfest wieder hervor zu holen.

Sicherlich mag so ein Weihnachtsbaum nicht jedermanns Sache sein, denn er ist eine „Kunststoffhölle“ vollends. Doch die Kinder finden ihn schön und das ist für mich das Wichtigste was zählt. Im kommenden Jahr werden wir ihn bestimmt noch mehr schmücken. Angemalte Salzteiganhänger kann ich mir da gut vorstellen.

Wir wünschen euch frohe Weihnachten.
Eure Bianca

Alle unsere Blogposts zu Weihnachten findest du hier.

Du liebst unsere Blogbeiträge und möchtest uns unterstützen, dann kannst du gern ein paar Münzen in unsere kleine PayPal-Kaffeekasse geben.
Wir sagen Danke dafür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.