Hallo Dezember

Hallo Dezember, du besinnlicher Monat.
Schon wieder fast ein Jahr rum im ewigen Lebenskreis. Wie die Zeit vergeht, unglaublich. Die letzten Tage des Novembers waren bei uns voll und anstrengend. Es wird Zeit für etwas mehr Ruhe und Besinnlichkeit, genau richtig für Dezember. Ich möchte mir diesmal nicht so viel Stress machen mit der Vorweihnachtszeit und dem Fest, deswegen habe ich schon vieles vorbereitet und möchte den Rest eigentlich bis zur Monatsmitte noch schaffen. Aber halt ohne Stress – was nicht wird, wird halt nicht.
Wir sind heute seit 8 Monaten verheiratet. Ein neuer Post zu meiner Hochzeitsreihe kommt hoffentlich noch im Dezember, spätestens aber Anfang Januar. Weil kein Stress machen und so.
Der Herbstzwerg geht seit heute ein Jahr in die Krippe. Er hat viel Spaß da und geht jeden Tag mit Freude hin. Die Herbstmaus gesellt sich dann in einem Monat dazu, zum Beginn des neuen Jahres. Da muss ich nun auch noch einiges vorbereiten.
Ich habe bereits alle Weihnachtsgeschenke für uns da und auch eingepackt. Es fehlen aber noch ein paar kleine Geschenke für die Verwandschaft. Die besorge ich in den nächsten Tagen mit.
Auch für den Nikolaustag habe ich bereits etwas für die Kinder da. Schuhe müssen wir dann aber noch putzen.
Die Weihnachtskarten für Familie und Freunde bereite ich auch in den nächsten Tagen schon vor. So kommen alle rechtzeitig an. Gewöhnlich verschicke ich sie Mitte Dezember.
Mit den Paketen für das Twitterwichteln wollte ich eigentlich schon fertig sein, dass wird nun aber erst am Wochenende werden. Ich muss noch die Karten schreiben, gebastelt sind sie schon, und eine Kleinigkeit noch für ein Paket nähen. Dann ist alles fertig zum versenden.
Adventskalender für die Kinder? Tja hier bin ich etwas gespalten. Neben den Kinderzimmern hängt mein Alter zum Selberbefüllen. Der ist immer noch leer und wird es vermutlich auch bleiben. Ich habe mich nun doch dazu entschlossen keinen für den Herbstzwerg zu machen. Er ist 2 und die Herbstmaus 1 Jahr alt, da brauchen sie das noch nicht. Zudem hat der Zwerg dem Kalender immer noch keine Beachtung geschenkt, obwohl er seit Sonntag mehrmals täglich daran vorbei geht. Aber im Kindergarten machen sie ja auch täglich ein Türchen auf. Es ist also nicht so, dass ihm das Ganze komplett verborgen bleibt.
Adventskalender für die Eltern? Joa … Ich habe einen, von Ikea. Habe ich mir selber gekauft, da ich in den vergangenen 2 Jahren keinen hatte, aber da hatte ich meine Babys, das war Entschädigung genug. Auch der Mann hatte in den letzten 2 Jahren keinen und bisher ist auch noch keiner da, aber ich werde ihm wohl wieder einen Bier-Adventskalender machen. So für Abends dann, vorm Fernseher, als kleine Überraschung.
Plätzchen backen werden wir erst Mitte Dezember. Dann kommt meine Schwester mit ihren Kindern her und da machen wir uns einen bunten Nachmittag. Zudem Backe ich öfters Kekse und muss das dann nicht extra besonders zelebrieren nur weil Adventszeit ist.
Einen Tannenbaum werde ich dieses Jahr vermutlich mal ganz modern bestellen. Auch um weniger Stress zu haben. Letztes Jahr hatten wir keinen Baum, das Jahr zuvor einen auf Stoff gedruckt, an der Wand hängend. Wird also Zeit mal wieder einen richtigen aufzustellen und zu schmücken. Den Christbaumständer dafür haben wir vor knapp 2 Wochen gekauft.
Morgen habe ich Weihnachtsfeier mit der Arbeit. Da freue ich mich darauf, auch wenn ich danach noch zur Nachtschicht muss.
Was dann noch so dazu kommt, weiß ich noch nicht. Auf jeden Fall wieder paar Urlaubstage für mich. Zudem habe ich noch eine kleine Verlosung für euch in den nächsten Tagen. Ihr dürft also gespannt sein.
Bis bald

1. Advent 2011

Die Adventszeit beginnt, die Kerzen leuchten besinnlich.
Doch nach Besinnlichkeit sieht es bei mir nicht aus, eher nach Chaos. Ich habe mir doch echt noch fest vorgenommen, vor meinem Geburtstag fast die gesamte Wohnung zu renovieren. Lang genug habe ich es vor mir hergeschoben und nun wurde es angepackt, dank tatkräftiger Hilfe meines besten und allerliebsten Freundes. Allerdings sehe ich noch kein Licht am Ende des Renovierungstunnels.
Trotzdem haben wir heute zusammen das erste Kerzlein angebrannt, wenn auch etwas anders.
So hoffe ich, dass ihr alle (im Gegensatz zu mir) einen ruhigen und beschaulichen 1. Advent verlebt habt.
PS: Nicht vergessen bei der Verlosung in den Lostopf zu springen.

4. Advent mit Neuschnee

Wir zünden das 4. Lichtlein an,

und freuen uns bald auf den Weihnachtsmann.

Heute ist doch tatsächlich schon der 4. Advent. Wo ist nur die Zeit hin. Mir ist als wäre gestern erst der Erste gewesen. Jetzt sind es doch wirklich nur noch 5 Tage bis Heiligabend.
Zu dem gab es heute mal wieder Neuschnee. Zwar kurz, dafür aber sehr heftig.
Irgendwie habe ich die leise böse Vorahnung, dass das bis März so weiter geht. Ihr auch?
So viel Schnee sind wir hier gar nicht gewohnt. So etwas habe ich in mit meinen jungen 30 Jahren noch nicht erlebt, jedenfalls kann ich mich nicht erinnern. Wann bitte schön gab es zuletzt so einen Winteranfang? Und dabei fängt der Winter im Kalender erst am Mittwoch an.
Ich wünsche allen eine hoffentlich entspannte Weihnachtswoche.

12 von 12 (Dezember)

Liebe Leute
Es ist mal wieder soweit, 
der 12. des Monats kommt hereingeschneit.

Es ist Zeit für 12 Bilder von einem Tag.

Heute ist der 3. Advent und wir zünden das 3. Lichtlein an.
Heute am 12.12. ändert sich der Fahrplan bei Bus und Bahn. Bei uns ist zum Glück alles gleich geblieben.
Den Nachmittag habe ich mit nähen vertan.
Zuerst einen Wimpel für die Wimpelaktion von amberlight-label. Der geht morgen, spätestens übermorgen, in die Post.
Danach hatte ich endlich die Muse den überfälligen Kissenbezug zu nähen. Das Kissen wartet schon seit 2 Monaten darauf.
Jetzt noch ein paar Eindrücke der letzten Woche, inklusive heute.
Dieser Anblick war letzte Woche viel zu oft Normalität. Zugverspätungen, als ob es noch nie geschneit hätte.

 Dieser Geselle wurde einem in den letzten 2 Wochen zum echten Freund.

Mittwoch Abend (23°° Uhr) sah ich so aus. Heimweg bei stürmischen Schneewetter und die Bahn hatte nur 5 Minuten Verspätung.
Der Donnerstag zeigte sich etwas freundlicher, aber nicht weniger windig. Den Wildgänsen auf dem Feld hat das aber nicht gestört. Sie schnatterten so laut wie immer.
Am Samstag setzte dann bei milden 3°C Tauwetter ein und geregnet hat es auch noch.
Heute morgen sah es dann so aus. Nicht mehr viel Schnee übrig geblieben.
Bei „Schnieselwetter“ (Schneeregen) waren heute nur große Schneehaufen und festgetretener Schnee standhaft.
Doch vorhin war plötzlich wieder alles weiß. Das Thermometer hatte Gnade mit uns und dem Schneematsch und begab sich wieder unterhalb von 0°C. Aber vorsicht, jetzt wirds bestimmt glatt sein.
So das wars für dieses Jahr mit „12 von 12“, ich hoffe alle hatten ihren Spaß dabei. Ich danke der lieben Caro und ihrem Assistenten für die tolle Organisation mit dem auflisten aller Teilnehmer.
 
Wir lesen voneinander.

Erster Advent 2010

Advent, Advent, ein Kerzlein brennt …
Voila, mein diesjähriger Adventskranz, mit schönem Band und vielen Sternen.

 

Ich hoffe ein jeder von euch hatte einen besinnlichen ersten Advent.
Langsam wird es bei mir daheim auch weihnachtlich. Ich schmücke immer Stück für Stück, so kann ich jeden Tag eine kleine Ecke verschönern. Heute war meine Nähecke dran.
Auf das Schränkchen mit den Stoffen drin, findet sich nun auch ein Adventskalender mit wundervollen Bildern von Fritz Baumgarten. Davon gibt es übrigens auch einen wundervollen Kinderkalender für 2011.
Hier schon mal das Deckblatt, aus der Nähe fotografiert.

 

 

Ich habe mir fest vorgenommen jeden Tag das aktuelle Bild zu fotografieren und euch zu zeigen. Denn der Kalender ist einfach wunderschön. Es wird somit auch mein Blog-Adventskalender werden.

12 von 12 (Dezember)

Jetzt will ich bei „12 von 12“ auch mitmachen. 12 Bilder immer am 12. des Monats. Ich finde so was schön.
Hier nun meine ersten „12 von 12“-Bilder:
1 & 2: Morgens 6:30 Uhr, fotografiert aus meinem Fenster. Die Welt schläft noch, draußen sind -2°C und ich kam von der Nachtschicht.
3:  Frischhalte-Station, was Frau nicht alles benötigt.
4:  Mein (einfacher) Adventskalender, heute ist er schon zur Hälfte leer.
5: So sieht es aus wenn man nachmittags um 3 ausgeschlafen aufsteht.
6: Eine Tasse Kakao mit Milchschaum und der Tag sieht gleich besser aus.
7: Geschenke die nächste Woche an meine Schwester und ihre Kids verschickt werden.
8 – 12: Wunderbare Weihnachtsdeko
Und ein Schwibbogen gehört natürlich immer zur Weihnachtszeit dazu.
Wünsche allen ein erholsames Wochenende und einen schönen 3. Advent.
Ich muss leider das ganze Wochenende arbeiten – Nachtschicht.

Adventskranz

Advent, Advent, ein Kerzlein brennt.
Erst eins – dann zwei – dann drei – dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.
Wie versprochen heute die Präsentation meines ersten selbstgemachten Adventskranzes.
Ohne Kerzen, …
… mit Kerzen …
… und noch einmal im Detail.
Schick geworden, oder?
Die Kerzen sind bienenwachshaltig und durchgefärbt. Sie haben dadurch einen schönen leichtzarten Gelbton. Ich habe sie im Werksverkauf einer Kerzenfabrik in unserer Gegend erstanden.

Mein erster …

… echter Adventskranz.
Fertig gekauft, muss er nur noch dekoriert werden.
Ich möchte ihn ganz natürlich dekorieren, nur mit Naturmaterialien. Vieles hoffe ich am Wegesrand zu finden, Lärchenzweige und -zapfen zum Beispiel. Ich komme auf dem Arbeitsweg immer an zwei Lärchen vorbei, nur leider meist im Dunkeln. Werde mal meine Taschenlampe einpacken, um besser zu sehen ob was auf dem Weg liegt.
Zudem gibt es bei einem bekannten Drogeriemarkt (Ross****) in der Vorweihnachtszeit immer tolle Materialien zum Basteln, auch aus Naturmaterialien. Die haben dieses Jahr kleine Sterne aus Baumrinde, hoffentlich bekomme ich noch welche.
Auch mit der Kerzenfarbe bin ich noch unschlüssig, creme oder rot. Wenn möglich durchgefärbt.
Das Ergebnis werde ich dann hoffentlich am 1. Advent präsentieren können.
Ich bin auch auf die Adventskränze anderer Blogger gespannt. Also Kranz fotografieren und am 1. Advent zeigen.