Kreative Ideen Weihnachten

Unser erstes Weihnachten zu dritt …

… begann mit dem Aufstellen Aufhängen unseres Weihnachtsbaumes am Tag vor Heiligabend. Genau über dem Laufgitter vom Herbstzwerg, er hat also den besten Blick darauf.
Aus Platzmangel entschieden wir uns in diesem Jahr für diese sehr einfache Variante vom Möbelschweden. Oben und unten haben wir den Stoff umgenäht und Ösen für die Befestigung angebracht. Dazu habe ich noch viele kleine Häkchen* mit Hand an den Baum genäht, wo dann der Baumschmuck dran gehangen wurde. Ich muss aber noch viel mehr als bisher annähen, denn der Baum ist Geschmückt doch immer noch etwas zu leer.
Der Baumschmuck bestand aus gestickten Weihnachtsbaum(el)n, Sternen und Herzen aus Kunstharz und ein paar Glöckchen. In den nächsten Jahren will ich noch mehr selbst genähten Baumschmuck hinzufügen, so das irgendwann der Baum komplett in Selfmade getaucht ist.
Den Stern an der Baumspitze habe ich noch am Morgen des Heiligabend aus gelben Paillettenstoff genäht, ausgestopft und mit einer Anstecknadel* an der Baumspitze befestigt.
Den Heiligabend verbrachten wir dann wir jedes Jahr bei meinen Eltern, es gab traditionell Kartoffelsalat mit Würstchen zu Essen und der Zwerg verzauberte alle mit seinem Wichtel-Outfit. Sein erst 2 Wochen alter Cousin tat es ihm gleich und so stahlen die beidem im Partnerlook allen Geschenken die Show. 😉

Die Zipfelmütze dazu mochte er leider überhaupt nicht und war froh wenn die wieder ab war. Am Abend zuvor habe ich ihm dann noch schnell ein dazu passendes Halstuch genäht, das war dann aber in der guten Stube zu warm. :-/
Für das Halstuch habe ich ein altes Tanktop von mir zerschnitten und mit der Freebie-Stickerei „Elch“ von Huups versehen. Die beste Arbeit ist es leider nicht geworden. Der Jersey des Tops ist sehr stretchig und auch schon älter und so sind beim Sticken auf den Stoff kleine Löcher am Rand entstanden. 🙁 Naja, das nächste mal sticke ich wieder auf Stickfilz und nähe das dann auf den Stoff.
Der Zwerg bekam zum Glück nur wenige Geschenke und auch nur das, was wir uns für ihn gewünscht haben. Von meinen Eltern gab es zum Beispiel einen Spielbogen aus Holz* und auch von uns gab es nur drei Kleinigkeiten. Jetzt muss er nur noch anfangen danach zu greifen, aber das dauert bestimmt noch etwas. 
Ich hoffe, wir können auch in den kommenden Jahren die Geschenkeflut gezielt eindämmen und mitbestimmen was er bekommen soll. Wir möchten dem Zwerg gern beibringen, dass man nicht immer alles haben kann, was man gern hätte und das alles seinen Wert hat. Für uns selber gab es übrigens nur ein kleines Familiengeschenk, einen kleinen Kalender fürs neue Jahr*, ansonsten nichts, denn wenn wir etwas brauchen, dann kaufen wir es uns zusammen zu gegebener Zeit. Und auch bei den Geschenken für die Familie haben wir uns eine klare Grenze gesetzt und diese konsequent durchgezogen. So bekamen alle wieder kleine Tischkalender, ähnlich dem unseren, und jeder noch einen Gutschein. Meine Eltern haben so zum Beispiel je einen Gutschein für die Riesaer Salzgrotte bekommen, denn dort gehen sie gern hin.
Ich hoffe nun, ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest und nur sinnvolle Geschenke.
Bis bald.
Die mit * versehenen Links, sind Links aus dem Amazon Partnerprogramm. Kaufst du die Produkte über diesen Link ein, so erhalte ich eine kleine Provision. Danke.

(5) Kommentare

  1. Ooooh das kleine Nikolauskostüm ist ja wirklich zuckersüß! :)Sieht so aus, als ob ihr ein tolles Weihnachten hattet! Liebste Grüße,Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

  2. Das Nikolauskostüm ist ja süüüß <3Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?Ich freue mich auf deinen Besuch.Liebe Grüße

  3. Wie süß du das geschrieben hast Bianca! Ursprünglich komme ich auch aus Sachsen, aber eher Zittauer Ecke =DUnsere kleine Chloé hat auch zum ersten mal Schnee erleben dürfen (kleine Chihuahuawelpe)…Ich freue mich sehr auf weitere solche Posts und bleibe dir auch gleich mal als Followerin erhalten =D – Natürlich würde ich mich ebenfalls sehr darüber freuen, dich als neue Leserin auf Makeupcouture begrüßen zu dürfen.Alles Liebe Sanny

  4. Na jetzt hast Du mir ganz schon nen Bären aufgebunden. Hat ne Weile gedauert, bis ich geschnallt hatte, dass der künstliche Weihnachtsbaum beim Schweden nicht nur 6 Euro kostet und dann auch noch umgenäht werden muss. Der sieht wirklich echt aus… zumindest auf den Bildern.LGKerstin

  5. sagt:

    Zufällig bin ich auf Deine Seite gestoßen. Sehr schön gemacht. Nachträglich alles Gute für Euch "DREI" und für den Hausbau "TOI-TOI-TOI"Walli aus Helmstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.