Scherentasche

Im Blog von Hühnerstall-kreativ bin ich auf eine For-Free-Stickdatei für eine Scherentasche gestoßen und war sofort begeistert. Mein erster Gedanke: Die brauch ich auch! Also habe ich mir die Datei heruntergeladen und die Anleitung ausgedruckt. Am Samstag hab ich mich dann voller Tatendrang ans Sticken gemacht.
Die ausgedruckte Anleitung wurde gut platziert und befestigt. Ich finde es übrigens klasse, das eine Stickanleitung dazu war, dieses Glück hat man ja leider nicht immer. Ein Stift für das notieren von wichtigen Erkenntnissen wurde auch in Reichweite gelegt. ;o)

Die Anleitung ist toll geschrieben und mit meinen Notizen brauch ich jetzt nicht mehr groß zu überlegen. Ich habe mir unter anderem notiert welches Vlies ich verwendet habe, Super Strong von Madaira. Auch wurde notiert, das ich zwischendurch mal zu Stickschritt 1 zurückspringen muss, denn die Bilder auf der Anleitung sahen ein klein wenig anders aus als mein Stickgut. Mir fehlte kurz vor Schluss eine Umrandung, welche aber auf den Bildern der Anleitung zu sehen war. Aber das ist nicht schlimm, ich wusste mir ja zu helfen. ;o)
Zu zusehen wie das Stickbild so entstand war toll, ich hatte bisher ja noch keins aus mehreren Farben gestickt. Nur der ständige Farbenwechsel war etwas nervig, zum Glück hielt sich die Farbmenge hier in Grenzen.
Mangels Sprühkleber habe ich mir zwischendurch mit normalen Klebestift und Masking Tape geholfen, funktioniert genauso gut. Hehe, gut getaped ist halb verrutscht.
Der letzte Stickschritt war dann richtig entspannend. Während die Stickmaschine so ruhig ihre Runde zog, habe ich nebenbei etwas aufgeräumt, immer mit dem Stickgeräusch im Hintergrund.
Et voila … die fertige Scherentasche. Passend für die kleine Nähmaschinenschere. Allerdings habe ich zwischendrin vergessen mein Label mir einzuarbeiten. *Grummel* Naja beim nächsten mal dann.
Bei der ganzen Aktion kam auch ein Weihnachtsgeschenk zum ersten Mal so richtig zum Einsatz … eine Applikationsschere … Danke Mama und Papa, diese Investition war Gold wert.
Mal schauen wann ich noch mal eine sticke. Allerdings muss ich jetzt erstmal schauen, wo ich preiswert neues Vlies herbekomme oder denkt ihr, dass man auch ein Stück von ner billigen dünnen Fleecedecke stattdessen verwenden kann oder dünner Filz? Immerhin wird die Tasche ja quasi mit dem Vlies gefüttert. Ich weiß, dass man dünne Vliesreste bequem aneinander nähen (hab ich auch schon gemacht) um Neues zu haben, aber geht das auch bei dickerem Vlies? Mmh …

2 Gedanken zu „Scherentasche

  1. Das täuscht, rings herum herrscht das Chaos. 😉 Aber ich gebe mir immer sehr viel Mühe, mein Laster Unordnung zu verbreiten im Rahmen zu halten. Würde ich das nicht tun, sehe es bei mir aus wie bei Hempels unterm Sofa. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.