To-do-Liste abarbeiten

Es wird nicht weniger. Das Jahr wird immer kürzer und die To-do-Listen irgendwie immer länger. Ihr kennt das sicher. Deswegen habe ich jetzt angefangen alles irgendwie aufzuschreiben und dann Stück für Stück abzuarbeiten. Also gut wie es machbar ist.

Begonnen habe ich zum Beispiel mit einem Stapel Briefe, die weggeheftet werden mussten oder wo was ausgefüllt und zurückgesendet werden sollte. Ein Wunder das noch keine Erinnerungen kamen, so nachlässig wie ich in letzter Zeit war.

Dann habe ich natürlich auch eine Nähliste, die ich eigentlich Stück für Stück wegarbeiten möchte. Erste Häkchen habe ich da auch schon am Wochenende gemacht und für die Kinder Sachen genäht. Also alles was zugeschnitten war, ist nun vernäht und in die Schränke gewandert. Das tut gut.

Zudem sind unsere Amazon-Wunschlisten wieder auf einem aktuellen Stand und werden demnächst an die Familie verschickt, damit es zu den kommenden Kindergeburtstagen und an Weihnachten keine bösen Überraschungen gibt. Hat bisher immer echt gut geklappt damit.
Ohne Listen komme ich ja fast gar nicht mehr aus. Da verliere ich meist recht schnell den Überblick und verteile die Prioritäten leider ungünstig. Mittlerweile muss ich mir schon für einzelne Wochentage Listen schreiben, um ja nichts zu vergessen. Schlimm. Liegt das am Alter oder am Eltern sein.

To do Liste schreiben #todoliste
Für morgen ist meine Liste auch schon wieder endlos, mal schauen ob ich davon alles schaffe was ich mir vorgenommen habe ohne in großen Stress zu verfallen. Was ja an sich ein Wortwitz ist, denn ich habe es bisher noch nie ohne Stress geschafft alles abzuarbeiten. Und unter Stress werde ich ganz grummelig und bin schnell genervt.

Wie macht ihr das denn eigentlich so um nichts zu vergessen? Schreibt ihr auch Listen und hakt dann alles ab was erledig ist?
Bis bald.

Gut geplant ins neue Jahr + Gewinnspiel (& Werbung)

Das Leben ist voller Termin und das alles muss gut organisiert werden, um es ohne großes Schlingern durch den Alltag zu schaffen. So ist es jedenfalls bei uns. Dabei haben uns in 2016 meine Planer gut geholfen. Insgesamt sind waren es 3 an der Zahl, plus einem Familienkalender der immer in der Küche hängt.
Kalender 2016

Für unterwegs nutze ich immer einen kleinen Filofax und zwar einen Domino im Pocket-Format, der passt gut in meine Tasche. Die neuen Kalendereinlagen für 2017 habe ich mir diesmal über Dawanda gekauft.
Für die Blogplanung hatte ich mir Ende 2015 das Flow Diary zugelegt, aber das war ein totaler Reinfall. Also nicht der Kalender, der ist schön, sondern die Blogplanung, die hat nämlich überhaupt nicht funktioniert. Ich hatte das Ganze genau 1 Monat durchgehalten. Deswegen lasse ich das auch zukünftig lieber und blogge weiterhin spontan.

Den größten Dienst aber leistet hier seit 2015 ein Filofax The Original in A5. Er hilft uns immer sehr die Übersicht zwischen den ganzen Haus-, Alltags- und Arbeitsterminen zu behalten. Da ich ja in Schichten arbeite ist das auch notwendig. Zudem wird auch der Mann nach seiner Elternzeit im neuen Jahr dann vermutlich in Schichten arbeiten. Ich 100%, er 80% + Termine der Kids usw. – da braucht man einen guten Blick für. Zudem trage ich da auch relevante Sachen ein, wie zum Beispiel: Wann war der Herbstzwerg in der Kita oder es sind auch alle Briefmarken darin untergebracht. Da weiß auch der Mann genau wo er suchen muss, falls er mal eine benötigt.

Bei den Kalendereinlagen für den Kalender hatte ich mich in 2016 für die von Yumie Planer entschieden. Der hat ein tolles Design und die Tage sind mehrfach unterteilt. Das hilft sehr gut in verschiedenen Kategorien zu planen. Ich bin damit so zufrieden, das ich sie mir auch für 2017 wieder gekauft habe. Diesmal habe ich mich allerdings für das horizontale Format entschieden, um zu sehen, ob es noch besser zu mir passt als das vertikale Design der Kalendereinlagen.

Bei der Lieferung der neuen Kalendereinlagen gab es dann aber ein kleines Pack-Missverständnis und so kamen hier zuerst die falschen Einlagen (vertikalen) an. Aber nach kurzer Rücksprache wurden mir dann ganz schnell die richtigen Einlagen nachgesendet. Ich musste noch nicht einaml die Falschlieferung zurücksenden, sondern konnte sie zum Weiterverschenken behalten. Das ist doch toll oder, und nun auch euer Glück.

Achtung Gewinnspiel/Verlosung !!!

Denn ich verlose nun unter euch die tollen Yumie-Kalendereinlagen für 2017 im vertikalen Design für euren Planer im Format A5. Denn die Einlagen passen nicht nur in den Filofax, sondern in jeden anderen Planer mit 6-fach-Ringmechanik.

img_20161213_23792.jpg
Hier die wichtigsten Fakten zu den vertikale Planereinlagen in der Übersicht. Sie umfassen folgenden Inhalt:
♥ 6-Fach Lochung im Format A5
♥ 12-Monate-Planer mit Kalendarium Januar bis Dezember 2017
♥ 12 farbige Register Tabs mit Motivationsspruch extra robust laminiert
♥ Wochenübersicht auf 2 Seiten vertikales Layout
♥ Monatsübersicht auf 2 Seiten inkl. Mondphasen
♥ Seite für monatige Checkliste oder Challenges
♥ Jeder Monat mit eigenem Farbschema
♥ Seite für Monatsziele – Dashboard zum gestalten
♥ Feiertage Deutschland, Österreich, Schweiz
♥ Liste für wichtige Termine wie Geburtstage und Ereignisse
♥ Jahresübersicht 2017, 2018
♥ Planungsübersicht 2017
♥ Geschenke- und Wunschliste
♥ Seiten für Notizen und Skizzen

Produkt Details

  • Dickes Qualitätspapier 120 g/qm (FSC-zertifiziert)
  • 12 laminierte Mylar-verstärkte Monats-Register (Tabs)
  • Gesamtgröße ca. 165 x 215 mm
  • Format innen DIN-A5
  • Inhalt 204 Seiten
Jetzt aber. Achtung! Bitte den folgenden Text genau durchlesen und anschließend kommentieren, wenn ihr gewinnen wollt.
Wenn ihr die Kalendereinlagen gewinnen wollt, so hinterlasst mir bitte bis Sonntag, den 18. Dezember um  12:00 Uhr hier einen Kommentar mit eurer Emailadresse, dann werde ich den Gewinner auslosen.
Teilnahmeberechtigt seid ihr, wenn ihr volljährig seid und über eine Versandadresse in Deutschland verfügt. Der Gewinner wird spätestens am Montag, den 19. Dezember benachrichtigt. Falls ich bis zum Weihnachtsfest nichts vom Gewinner höre, werde ich den Planer erneut verlosen. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Viel Glück!
Die Yumie Kalendereinlagen wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Stadtfest und Töpfermarkt

Letztes Wochenende war bei uns in Riesa Stadtfest … mit guter Musik, lecker Essen und Trinken, sowie bester Unterhaltung. Obwohl ich mich ja nicht so viel bewegen darf, haben wir trotzdem die Chance genutzt und dem Fest ein, zwei Besuche abgestattet und uns ein bisschen unter die Leute gemischt.
Da der Liebste am vergangenen Freitag auch Geburtstag hatte und er mich zu Ehren diesen Tages zu lecker Essen ausgeführt hat, statteten wir anschließend dem Fest einen ersten kleinen Besuch ab.  Dabei genossen wir in Mitten der vielen Leute unsere Zweisamkeit, denn damit ist es bekanntlich in ein paar Wochen vorbei. Ich fand es herrlich und schwelge noch in Erinnerung. Vor toller Atmosphäre und Stimmung habe ich glatt vergessen ein paar Fotos davon zu machen.
Für mich persönlich war aber schon im Vorfeld klar, dass der Töpfermarkt am Samstag und Sonntag im Klosterhof mein persönlicher Favorit beim Fest sein wird, da ich die letzten Märkte irgendwie immer verpasst habe. So hatte ich für das Wochenende dann auch nur einen einzigen Wunsch: Nur noch einmal kurz übers Stadtfest huschen und den Töpfermarkt besuchen, denn ich hatte da auch ein Kaufziel … einen Zwiebeltopf*. 
Genau das taten wir dann auch und fanden dabei einige schöne und witzige Töpferein, wie zum Beispiel Sparschweine oder auch tolle Kräuterschilder. Der Liebste fand übrigens das Schild „Unkraut“ am besten und meinte: So viele kann man davon gar nicht im Garten setzten, wie es da Unkraut gibt. Hihi.
Trotz der vielen tollen Stände, hatten wir nur 2 mit dem Objekt meiner/unserer Begierde, einem gescheiten Zwiebeltopf , entdeckt. Immerhin sollten die Zwiebelchen in unserer kleinen Küche endlich verstaut werden.
Dies ist dann nun unser Zwiebeltöpfchen geworden. Ein zarter orange-brauner Karo-Look mit grünem Deckel. Denn fanden wir beide schick und so durfte er mit nach Hause kommen.
Daheim war der Liebste dann doch sehr erstaunt, wie viel Zwiebeln in so ein Töpfchen passen. Denn der Aussage der Verkäuferin am Stand, das locker ein 500g Netz Zwiebeln hinein passen soll, traute er dann doch nicht so recht.
Schade dass der Stand keinen passenden Kartoffeltopf dazu hatte, denn hätte ich dann vermutlich auch noch mitgenommen. Obwohl dann hätte ich mir überlegen müssen, wo stelle ich den bloß hin? Hab doch schon so keinen Platz in der Küche. :-/
Jetzt erfreue mich aber an jeden Tag an diesem Töpfchen, denn es bringt nicht nur Farbe, sondern auch ein bissl Ordnung in die Küche. 🙂 Und vielleicht entdecke ich ja beim nächsten Töpfermarkt noch den passenden Kartoffeltopf.
Die mit * versehenen Links, sind Links aus dem Amazon Partnerprogramm. Kaufst du die Produkte über diesen Link ein, so erkalte ich eine kleine Provision. Danke.

Ausgedruckte Nähwerke

Wenn ich etwas genäht habe, dann wird es natürlich fein säuberlich abfotografiert, archiviert und dann zum Beispiel hier im Blog gezeigt. Aber was nun wenn ich jemanden gern zeigen möchte, was ich denn schon alles genäht habe, ich kann ja schlecht jedesmal meinen Laptop rausholen nur um ein paar Bilder zu zeigen. Also habe ich vor ein paar Wochen mal meinen Papa und seinen Fotodrucker in Beschlag genommen und einen ganzen Stapel an Bildern ausdrucken lassen.
Das sind eine ganze Menge musste ich dann gleich mal feststellen. Aber so einfach durcheinander als Stapel konnte ich sie nun auch nicht lassen, also wurde alles fein säuberlich nach Kategorien getrennt und in einer Fotobox mit einhängbaren Fototaschen geordnet.
Jetzt kann ich auch ganz schnell mal nachschauen, was ich denn schon so für Farbkombinationen bei beliebten Nähprojekten zusammengestellt habe. und jetzt schauen wir mal, wann ich dann den nächsten Stapel an Bildern zusammengenäht habe und sie hinzufügen kann.

Ordnungshüter als Geschenk zur Geburt

Schon im August ist hier eine Ordnungshüter-Tasche nach dem Schnitt von Frau Liebstes als Geschenk von der Nadel gehüpft.

Die Tasche ist anlässlich der Geburt eines neuen Erdenbürgers entstanden und ich hoffe, dass sie Amberlight gute Dienste leistet und ein mögliches Chaos in ihrer Tasche bzw. Wickeltasche in Grenzen hält.
Vernäht habe ich dabei zwei verschiedene Blaudruck-Stoffe aus der Blaudruckerei Folprecht und einen Tilda-hellblauen Stoff.