Alltagswahnsinn Feiern Nützliches Ordnung

Stadtfest und Töpfermarkt

Letztes Wochenende war bei uns in Riesa Stadtfest … mit guter Musik, lecker Essen und Trinken, sowie bester Unterhaltung. Obwohl ich mich ja nicht so viel bewegen darf, haben wir trotzdem die Chance genutzt und dem Fest ein, zwei Besuche abgestattet und uns ein bisschen unter die Leute gemischt.
Da der Liebste am vergangenen Freitag auch Geburtstag hatte und er mich zu Ehren diesen Tages zu lecker Essen ausgeführt hat, statteten wir anschließend dem Fest einen ersten kleinen Besuch ab.  Dabei genossen wir in Mitten der vielen Leute unsere Zweisamkeit, denn damit ist es bekanntlich in ein paar Wochen vorbei. Ich fand es herrlich und schwelge noch in Erinnerung. Vor toller Atmosphäre und Stimmung habe ich glatt vergessen ein paar Fotos davon zu machen.
Für mich persönlich war aber schon im Vorfeld klar, dass der Töpfermarkt am Samstag und Sonntag im Klosterhof mein persönlicher Favorit beim Fest sein wird, da ich die letzten Märkte irgendwie immer verpasst habe. So hatte ich für das Wochenende dann auch nur einen einzigen Wunsch: Nur noch einmal kurz übers Stadtfest huschen und den Töpfermarkt besuchen, denn ich hatte da auch ein Kaufziel … einen Zwiebeltopf*. 
Genau das taten wir dann auch und fanden dabei einige schöne und witzige Töpferein, wie zum Beispiel Sparschweine oder auch tolle Kräuterschilder. Der Liebste fand übrigens das Schild „Unkraut“ am besten und meinte: So viele kann man davon gar nicht im Garten setzten, wie es da Unkraut gibt. Hihi.
Trotz der vielen tollen Stände, hatten wir nur 2 mit dem Objekt meiner/unserer Begierde, einem gescheiten Zwiebeltopf , entdeckt. Immerhin sollten die Zwiebelchen in unserer kleinen Küche endlich verstaut werden.
Dies ist dann nun unser Zwiebeltöpfchen geworden. Ein zarter orange-brauner Karo-Look mit grünem Deckel. Denn fanden wir beide schick und so durfte er mit nach Hause kommen.
Daheim war der Liebste dann doch sehr erstaunt, wie viel Zwiebeln in so ein Töpfchen passen. Denn der Aussage der Verkäuferin am Stand, das locker ein 500g Netz Zwiebeln hinein passen soll, traute er dann doch nicht so recht.
Schade dass der Stand keinen passenden Kartoffeltopf dazu hatte, denn hätte ich dann vermutlich auch noch mitgenommen. Obwohl dann hätte ich mir überlegen müssen, wo stelle ich den bloß hin? Hab doch schon so keinen Platz in der Küche. :-/
Jetzt erfreue mich aber an jeden Tag an diesem Töpfchen, denn es bringt nicht nur Farbe, sondern auch ein bissl Ordnung in die Küche. 🙂 Und vielleicht entdecke ich ja beim nächsten Töpfermarkt noch den passenden Kartoffeltopf.
Die mit * versehenen Links, sind Links aus dem Amazon Partnerprogramm. Kaufst du die Produkte über diesen Link ein, so erkalte ich eine kleine Provision. Danke.

(1) Kommentar

  1. Das ist ein wunderschönes Zwiebeltöpfchen, hätt ich auch gekauft. Und wegen des Platzproblemes, die neue Küche wird doch bestimmt geräumiger, oder ?LG Silvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.