Schwangerschaft

Mit Blaulicht und Tatü-tada …

… ging es für mich Freitag Mittag, ohne wenn und aber, direkt vom Elblandklinikum Riesa in die Frauenklinik des Uniklinikums Dresden.
Diagnose: Ein sich weiter drastisch verkürzter Gebärmutterhals mit mittlerweile Trichterbildung und leicht geöffnet ist er auch schon … Es besteht Gefahr dass das Baby eher kommt!

Jetzt könnt ihr euch sicherlich vorstellen wie es mir da ging. Die Tränen schossen wie Sturzbäche aus meinen Augen und ich konnte mich kaum beruhigen. Deswegen habe ich, neben Wehenhemmer und Lungenreifespritze, auch gleich noch eine Beruhigungstablette bekommen. Zum Glück war ich meine Schwester mit bei dem Kontrolltermin, sie blieb bis zu meinem Abtransport bei mir und informierte den Liebsten und notierte alles wichtigste, was zu erledigen ist und was sie mir ins Krankenhaus hinterher bringen sollen. Dann ging es also mit Blaulicht und teilweise Tatü-Tata im Rettungswagen auf direktem Weg nach Dresden. Meine allererste Fahrt in so einem Fahrzeug überhaupt, muss ich mal dazu sagen.

Erste Amtshandlung in Dresden nach der Aufnahme … CTG und Wehenschreiber

Verordnung von Wehenhemmer und Lungenreifespritzen. Dem Baby geht es aber zum Glück gut. Alles ok bei dem kleinen Mann, knapp 1500g wiegt er jetzt schon ungefähr. Aber das Fruchtwasser ist auch nur noch im Bereich der unteren Norm. So ein Sch…

Hier nun mein vorerst täglicher Ausblick. Richtung Elbe mit Blick auf die Elbschlösser. Wenigstens etwas und an den Verkehrslärm inklusive einfliegender Hubschrauber gewöhne ich mich auch langsam. 😉

Schatzi brachte mir zum Glück auch meinen Laptop samt Internetstick mit, damit ich nicht ganz die Kommunikation nach außen verliere und natürlich auch um Handykosten zu sparen. So kann ich wenigstens auch eure Blogs lesen.

Tja, nun liege ich also hier bei Vollpension für mindestens eine Woche oder auch zwei. Mal schauen, wenn ich ganz großes Pech habe vielleicht auch länger. Persönlich ist es mir nun auch nicht mehr so egal, Hauptsache der Herbstzwerg kommt gesund zur Welt und auch wirklich erst im Herbst. Und bis dahin sind es bekanntlich noch mindestens 3 Wochen.

Über den ein oder anderen Besuch freue ich mich natürlich auch, bin gespannt wer so außer dem Liebsten vorbei kommt. 😉

Und damit ich nicht ganz meinen Humor und Hoffnung verliere, fotografiere ich hier jeden Tag mein Essen und zeige es bei Instagram. Schaut es euch doch mal an. 😉

Bis bald.

(10) Kommentare

  1. Kopf hoch und ausruhen. Du weißt für was es gut ist. Ausgerechnet diese Woche hab ich jeden Tag ewig Dienst. Na mal sehen…LG Silvi

  2. Ich drück dir ganz dolle die Daumen!Malou

  3. Ich drücke auch die Daumen und wenn ich die Fotos von dem Essen sehr, hoffe ich mal , da bringt noch jemand etwas leckeres vorbei.Viele GrüßeSylvia

  4. Oje, ich glaub' ja nicht, dass Du da wieder nach Hause kommst. Da lassen sie nix mehr anbrennen – Internet hatte ich damals nicht, mich wundert, dass das erlaubt ist. Aber umso besser, weil es Dir die Zeit angenehmer macht und Du nicht die ganze Zeit darüber grübeln musst, was wäre wenn.Lass es Dir gut gehen und hey… mit 1500 sollte der kleine Mann noch eine Weile durchhalten.LGKerstin

  5. Ich drücke dir sehr feste die Daumen, dass dein Baby noch ganz lange im Bauch bleibt und sich über die Ruhe im Bett freut. Dass es für dich emotional schwer ist, glaube ich. Das klingt ja sehr dramatisch mit dem Tatütata! Dann klick dich mal durch die schöne bunte Bloggerwelt und häkel oder stricke etwas. Das beruhigt doch auch, oder? Also ich wünsche dir Alles Gute. Herzliche Grüße,Elke

  6. Och Mensch, ich hoffe, du hast dort ganz liebe Schwestern, Bettnachbarinnen und Besucher, die dich viel Ablenken, sodass du gar nicht groß zum Nachdenken und Trübsal blasen kommst! Ich wünsch dir von Herzen alles Gute, ihr packt das schon!Liebe Grüße!

  7. Das klingt natürlich überhaupt nicht schön in deiner Situation! Stelle dich jedoch mal auf eine längere "Liegezeit" ein, das habe ich schon von mehreren Mamas gehört! Alles Gute für dich!!

  8. Mensch du machst ja Sachen! Schone dich fein und mach dir liebe Gedanken =) Hast du spezielle Besuchszeiten? (Ich würde ja gern mal vorbeikommen 😉 und deinen Nachnamen bräuchte ich da wohl auch :D)

  9. Alles Gute und nicht unterkriegen lassen. Die Hauptsache ist, dass ihr zwei gesund bleibt. Schon dich gut. Ich drück die Daumen. Ganz liebe Grüße Dani Ela

  10. Oh Mann, das ist ja heftig! Ich kann mir deine Gefühle vorstellen … Ich drücke euch beiden ganz fest die Daumen! Wenn du gern mal Besuch hättest, schick mir ne Nachricht, wo genau man dich findet und wann man dich besuchen kann. Dann könnte ich dir vielleicht etwas Langeweile vertreiben. :-)Liebe Grüße, Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.