Scherenschnittbild im Stickrahmen

Jetzt sind es nur noch 4 Tage bis Weihnachten und gefühlt ist das Jahr eigentlich auch schon vorbei. Die Kinder haben heute ihren letzten Kita-Tag in 2019 und auch ich gehe dieses Jahr nur noch 1 Tag arbeiten. Das war jetzt eigentlich nicht so geplant, aber durch krank im Urlaub, hat sich das nun so ergeben. 1000Dank an meinen Chef und alle Kollegen, die das ungeplante Verschieben vom Urlaub ermöglicht haben. Aber so kann ich mich, bzw. meinen Rücken, jetzt noch besser auskurieren.

Tja und nun?
Jetzt gibt es erstmal Geschenke ….

Weihnachtsgeschenke für die Kita-Erzieherinnen

Wie immer zum Jahresende habe ich für die Kita-Erzieherinnen ein kleines Weihnachtsgeschenk gebastelt gemacht. Als kleiner Dank für ihre Arbeit mit den Kindern und das die Kinder dadurch sehr gern in den Kindergarten gehen. Das machen wir schon von Anfang an so, also seit 2016. 2015 noch nicht, da ist der Große aber gerade mal 3 Wochen in der Krippe gegangen, als Weihnachten war.

Scherenschnittstickerei im Stickrahmen

Dieses Jahr habe ich es mir nicht einfach gemacht mit dem Weihnachtsgeschenk. Es soll ja eigentlich nur was „Kleines“ sein, aber ich hatte da so eine Idee im Kopf.: Irgendwie zum Aufhängen. Im Stickrahmen. Als bleibende Erinnerung und diesmal nix zum Essen.
Ein Scherenschnittbild vielleicht?
Nach Sichtung aller Materialien daheim, war dann auch klar, das mache ich. Kurz entschlossen wie immer. Aber die Hauptarbeit machte dieses Jahr eh die Stickmaschine, ich habe nur zugeschaut, bzw. was anderes nebenher gemacht.

Scherenschnittbild im Stickrahmen

Es wurde …
Ein gesticktes Scherenschnittbild (Stickdatei von Rock-Queen – Werbung unbeauftragt) im Stickrahmen. Mit einem Aufhängeband aus Spitze und einer Schleife aus Spitze.
Zeitlos. Klassisch. Schön.

Ich liebe es wenn ich meine Vorstellungen so gut umsetzen kann. Das Einzige was ich gekauft habe dafür, waren die Stickrahmen. Alles andere hatte ich daheim. Der Stoff ist sogar ein Schatz, denn es ist ein alter Baumwollstoff von meiner Oma, den ich jetzt schon seit Jahren da habe. Er passte perfekt dazu. Die Spitze ist auch von Oma geerbt. Also ein wahres Nostalgiegeschenk. Und Nachhaltig noch dazu.

Scherenschnittbild gestickt Rückseite

Die Rückseiten habe ich mit einem Cardstock-Kreis versehen, so sieht man die Rückseite des Stoffes nicht. Nicht sonderlich elegant, aber praktisch und zeitlos. Wenn ich nochmal solche Bilder mache, dann muss ich das irgendwie besser lösen mit der Rückseite.

Scherenschnitt Stickrahmen bild

Zusammen mit einer Weihnachtskarte habe ich dann das Scherenschnittbild im Stickrahmen in eine Foliengeschenktüte (ja hier hörte die Nachhaltigkeit etwas auf) verpackt.
Die Kinder haben sie bereits gestern und heute ihren Erzieherinnen überreicht. Alle haben sich sehr gefreut. So soll es sein.

Geschenke in den Vorjahren

Ich überlege gerade noch, was wir in den letzten Jahren so den Erzieherinnen geschenkt haben.
2016 war es Schokopralinen und ein kleiner Stofftannenbaum mit Namen
2017 gab es 15-Minuten-Weihnachten mit Kerze, Tee und Lebkuchen
2018 hatte ich dann „Überlebenspillen“ für die Erzieherinnen gepackt

Ich stelle aber, wo ich gerade so darüber nachdenke, fest, dass ich kaum ein Weihnachtsgeschenk hier verbloggt habe. Vielleicht sollte ich das in den nächsten Jahren besser machen. Heute ist ja schon mal ein guter Anfang.
Das Geschenk von 2017 habe ich allerdings im letzten Jahr, im Rahmen des Adventskalenders 2018, als Gastbeitrag bei Katharina von Schaumalher veröffentlicht.

Schenkt ihr den Kita-Erzieherinnen eurer Kinder auch eine Kleinigkeit? Erzählt doch mal.

Bis bald eure Bianca

Weihnachtsbaum(el) – probegestickt

Bereits Ende November durfte ich für die liebe Petra von oh-so-sweet.de ganz süße kleine Weihnachtbäumchen Probesticken.
Die Weihnachtsbaum(el) werden In-the-Hoop gestickt und man kann sie in zwei verschiedenen Varianten herstellen. Einmal einfach und einmal dreigeteilt. Zudem beinhaltet die Datei eine sehr ausführliche bebilderte Anleitung und bei jeder Variante zwei Stickdatein, einmal für den 10×10-Rahmen und einmal für den 18×13-Rahmen.
Dreigeteilt Vorderseite
Dreigeteilt Rückseite
Die dreigeteilte Variante eignet sich super zur Stoffreste-Verwertung. Da kann man mal so richtig schön tief in der Restekiste kramen. 😉
Die einfache Variante habe ich persönlich gleich genutzt um ganz besondere Geschenkanhänger zu produzieren. Die eignen sich wirklich bestens dazu und mit einer Größe von gerade mal 9 cm sind sie auch nicht zu groß. 🙂
Die ITH-Stickdatei „Weihnachtsbaum(el)“ findet ihr übrigens seit letzter Woche im neueröffneten Dawanda-Shop von oh-so-sweet.
Ich fülle jetzt mal fleißig weiter meine Bäumchen, denn das kann man prima mal so zwischendurch erledigen.
Herkunft Stoffe: Restekiste + eigener Fundus, 
Weihnachtsstoff (Rückseite einfaches Bäumchen) vom letzten Stoffmarkt
Verlinkt beim Creadienstag

Schlaufengiraffe fürs Baby

Als erstes Kuscheltier für den Zwerg entstand schon in der Schwangerschaft eine Schlaufengiraffe nach der Freebie-ITH-Stickdatei von Seitenstiche. Denn als definitiv feststand, das wir einen Jungen bekommen werden, war die Namensuche auch schnell beendet und so konnte die Giraffe entstehen und war für den Rest der Schwangerschaft ein treuer Begleiter.
Verarbeitet wurden dabei 2 Patchworkstoffe, welche bei einem der letzten Stoffmarktbesuch mit gekauft wurden.
Natürlich musste die Giraffe dann auch mit ins Krankenhaus zur Geburt. Dort hat sie dann die ganzen Stunden lieb am Wickelplatz auf den kleinen Mann gewartet und zog anschließend mit ihm ins Wärmebettchen um. Zu Hause ist sie nun auch immer mit dabei und leistet dem Zwerg Gesellschaft.
Einen Vorteil hatte die Giraffe im Krankenhaus auch gehabt, wenn nach dem Namen des kleinen Mannes gefragt wurde, so haben wir nur auf sie gezeigt. 😉 Hat prima funktioniert.
Bis bald.

Gecko zum Schulanfang

Das die meisten selbstgemachten Geschenke meist erst in allerletzter Minute, unter höchster Eile und Panik, produziert werden, ist ja für viele von uns nix Neues. So auch in der letzten Woche mal wieder hier bei uns. 🙂
So ein Last-Minute-Geschenk war diesmal ein Schlüsselanhänger in Form eines Geckos mit Namen drauf. Gefertigt für einen kleinen Schulanfänger, damit er einen kleinen Begleiter im Schulalltag am Ranzen baumeln hat. Er wurde nur zwei Tage vor Abreise des Liebstes zum Schulanfang fertig gestellt.
Gestickt wurde der Gecko als In-The-Hoop aus einem kuscheligen Nicky-Stoff (gekauft beim letzten Stoffmarkt) und einem passenden, gut gehüteten, Baumwoll-Stoff von Kokka, mal gekauft bei Frau Tulpe.
Das es diesen tollen Gecko gibt, haben wir übrigens der lieben Annett von Amajasea zu verdanken. Denn bereits im Juni brachte sie ihre Freebie-ITH-Stickdatei Suse & Heinz raus, zwei ganz süße Geckos, die als Schlüsselanhänger einen jeden erfreuen möchten.
Der kleine Schulanfänger hat sich übrigens sehr über den Gecko gefreut und trägt ihn nun stolz an seinem Ranzen. Und rein zufällig passte er auch noch zu Schultüte und Torte, ohne das wir es wussten. Reptilien stehen nämlich zur Zeit ganz groß im Interesse des Schulanfängers. 😉 Ich hoffe er hat ganz lange Freude damit.
Ich habe bei der ganz Stickaktion übrigens nur das Maschinchen bedient, den Rest hat der Liebste gemacht. ♥ Er wird langsam aber sicher zu einen super Näh-Assistenten, der immer mehr mit nahen möchte. 😉

Und was war euer letztes Last-Minute-Geschenk?
Vielleicht finden sich ja noch mehr davon beim Creadienstag. Ich schaue mal.

Stickbilder zum Verschenken und Selberbehalten

Gestern und heute habe ich das Stickmodul meiner Nähmaschine mal so richtig ausgelastet indem ich allerhand Aufnähbildchen auf Stickfilz gestickt habe. So habe ich jetzt einen ganzen Schwung da, zum Selbstbehalt und zum Verschenken.
Heute habe ich vor allem Motive mit Applikation gemacht, wobei ich feststellen musste, dass mir Satinstich-Applikationen mehr gefallen als Fransenapplikationen. 🙂
Hier auch noch mein Schaffenswerk vom gestrigen Nachmittag, da habe ich auf verschiedenfarbige Stickfilze gestickt, soll ja auch immer zum Stoff passen oder nicht?
Wie machen denn das alle anderen Stickmaschinen-Besitzerinnen in der Blogger-Welt. Nehmt ihr immer nur weiß als Untergrund oder auch mal andere Farben, so wie ich es getan habe. Würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen zukommen lasst.
Demnächst möchte ich es dann auch mal versuchen, direkt auf den zu vernähenden Stoff zu sticken. Das ist bei bestimmten Motiven sicher effektiver.
Jetzt noch schnell alles beim Creadienstag zeigen und dann geht es auch schon wieder zu den Stickies. 😉