Monatspläne

Hallo Januar! Hallo 2022!

Hallo Januar

Willkommen im Januar!
Willkommen in 2022!

Ich gebe es ehrlich zu, ich habe lange lange überlegt, ob ich hier weitermache. Weiter machen mit dem Blog, mit Social Media, mit dem Nähen, einfach mit allem. Meine vielen Interessen sind hier immer wieder Anstoß für Unstimmigkeiten, vor allem wenn es um die Gestaltung der Abendstunden geht. Gemeinsame Zeit ist halt ein kostbares Gut heutzutage, was man in Anbetracht von Pandemie und Lockdowns, zu Hause bleiben und so, kaum glauben darf. Mein Dezember bestand zu großen Teilen aus Arbeiten gehen. Die freien Tage dazwischen waren gefüllt mit Besorgungen, Arztbesuchen, Sorgen und so weiter. Ehrlich, ich habe den Dezember 2021 gehasst. Noch nie war er so unberechenbar und unplanbar wie 2021. Aber das ist ja nun vorbei.

Ich freue mich auf den Januar, alles wirkt neu und frisch. Der Kalender, die kommenden Tage, aber besonders, es muss nichts spezielles organisiert werden. NICHTS! Er ist ein stinknormaler Monat. Keine Geburtstage, keine Feiern. Die Kinder werden wieder in Schule und Kindergarten gehen, ich zur Arbeit und der Mann, ist weiterhin krank daheim. Für ihn muss ich mal anfangen kleine To-do-Listen zu schreiben. Aber das weiß er auch.

Im Großen und Ganzen werde ich in 2022 das fortsetzen, was ich schon seit Januar 2021 vor hatte/habe: Aussortieren, Platz und Ordnung schaffen. Denn das lag alles die letzten Monate brach. Mal schauen wie wir das hin bekommen. Wir müssen nur darauf achten unsere Zeit gut einzuteilen und aufeinander Rücksicht nehmen. Gemeinsame Zeiten schaffen und genießen.

Trotzdem stehen in 2022 wichtige Termine an:

  • Das Töchterlein kommt Ende August in die Schule. Dieses Jahr bin ich besser vorbereitet, da ich aus den Erfahrungen von 2021 profitiere.
  • Im Januar werde ich mit ihr zur Schuluntersuchung gehen.
  • Wir sind gespannt wie sich beim Mann gesundheitlich alles entwickelt. Er braucht dringend eine Reha, doch stehen momentan Pandemie und Maskentragepflicht dem irgendwie entgegen.
  • Für mich gibt es auf Arbeit eine Weiterbildung, die 2021 wegen Co…. abgesagt werden musste.
  • Ein Urlaub wäre nicht schlecht, aber dafür sehe ich eher schwarz in Anbetracht der Lage.

Mehr will und möchte ich auch noch gar nicht wissen. Ich sehe 2022 gelassen entgegen. Wie sagt man so schön: Schlimmer geht’s immer, besser aber auch. Mein Kopf ist wie immer voll mit Gedanken, Plänen und was könnte man nicht alles machen. Schauen wir einfach mal was wird, ich versuche euch hier im Blog daran teilhaben zu lassen. Hoffentlich auch immer zeitnah.

Habt ihr Pläne für das neue Jahr und den Januar?

Bis bald eure Bianca

Hallo Januar

Alle bisherigen Monatspläne findet ihr hier.

Danke für das Mitlesen und eure Freude an unseren Blogbeiträgen. Wir möchten denen, die es gerne wollen, die Möglichkeit geben, etwas in unsere virtuelle Kaffeekasse zu tun.
Vielen Dank.

(3) Kommentare

  1. Ulrike sagt:

    Liebe Bianca,
    schön, dass du mit deinem Blog weitermachst und ich hoffe auch, dass du dein Hobby Nähen nicht aufs Eis legst, in den Beiträgen dazu merkt man richtig die Freude, die du daran hast.
    Falls du wegen dem blöden Virus schwarz siehst mit einem Urlaub würde ich gerade deshalb erst recht einen Urlaub buchen, der Virus bestimmt so schon weitgehendst unser Leben. Wir gehören auch zu der vorsichtigen Sorte Mensch und waren die letzten zwei Jahre nur in Deutschland unterwegs, aber die je 10 Tage taten sooo gut (ich war praktisch die ganze Zeit im HomeOffice).
    Liebe Grüße,
    Ulrike

  2. Ich freue mich auch, dass du weiterbloggst und sehe es selbst als meine kleine Alltagsflucht, die mir ein bisschen Normalität verschafft, die auch hier fehlt. Aber den Spagat zwischen der Akzeptanz zum Partner ohne Bloggerleiderschaft (oder auch nur dem Verständnis, warum ich überhaupt so lange vor dem Rechner hocke), kenne ich auch nur zu gut …

  3. Finde es auch gut, dass Du weitermachst. Ich habe kein Akzeptanzproblem mit meinen Hobbys. Mein Mann hat selbst seine Leidenschaften, verbringt seine Zeit vor dem Rechner mit Spielen, oder fährt selbst mal über ein Wochenende weg. Nähhobby ist ja im Grunde genommen ganz nützlich, so sparen wir Einkaufstouren durch Klamottenläden. 🙂 Ich finde es ist wichtig, dass jeder seinen Freiraum hat. Aber natürlich gibt es auch bei uns ab und zu mal Diskussionspunkte.
    Vorsätze habe ich ja eigentlich schon lange nicht mehr. Bin dann immer nur enttäscht, wenn es schon im Januar nicht mehr klappt. Aber ein wenig allgemeines habe ich mir vorgenommen, in Bewegung bleiben, einen echten Leseabend pro Woche einlegen (also statt TV), mehr fotografieren, vielleich auch wieder ein wenig mehr bloggen, aber das will ich ja jedes Jahr und es wird immer weniger.
    Ich wünsche Euch jedenfalls viel Kraft für 2022.
    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.