Nähbloggertreffen von Dresden näht im September 2018

Lange habe ich nicht mehr über die Treffen von Dresden näht hier berichtet, was vermutlich auch daran liegt, dass ich zuletzt im März dabei war. Darüber habe ich damals aber gar nicht berichtet. Mein letzter Blogpost dazu ist echt vom Januar, als die Mädels bei uns daheim waren. Daran sieht man mal wieder, wie schwierig es manchmal ist, Arbeit, Familie und Hobby unter einen Hut zu bekommen und nebenbei noch Freunde zu treffen.

Treffen im Immergrün Dresden

Doch diesmal hat es geklappt. Lange geplant und das Frei auf Arbeit dafür schon im Dezember 2017 beantragt, genehmigt bekommen habe ich es aber erst paar Tage vorher. Es ist zum Verzweifeln. Aber Schwamm drüber – Mutti hat Ausgang. So bin ich nun letzte Woche Freitag nach Dresden zum Treffen gefahren.

Getroffen haben wir uns wieder in der Gartengaststätte Immergrün in Dresden, die ist ja schon unser zweites Zuhause, so mit 4 Treffen pro Jahr dort.

Im Gegensatz zu meiner letzten Teilnahme im März, wo meine Overlock die einzige Maschine auf dem Tisch war, hatten diesmal alle ein Maschinchen dabei und es wurde fleißig gewerkelt. Wer alles dabei war, hat wie immer Amberlight ordentlich aufgezählt.

Ich hatte drei Hosen für den Großen dabei und habe es sogar geschafft, alle zusammen zu nähen. Gute Vorarbeit daheim lohnt sich halt immer für die Treffen. Ruck zuck waren die dann fertig.

Das Fernsehen zu Gast

Ganz überraschend für uns war es, dass diesmal der lokale Fernsehsender Dresden Fernsehen in der Gaststätte zu Besuch war und darüber einen Beitrag gedreht hat. Natürlich weckte auch unsere illustre Runde Aufmerksamkeit, so das wir unvermittelt nebenbei auch noch im Fokus standen.

Als dann die Suche nach einem Interviewpartner war, habe ich mich letztendlich angeboten es zu machen. Was ist denn schon dabei. Augen zu und durch. Ich glaube, dass ich noch nicht mal rot geworden bin, denn warm war mir nur in der Bauchgegend. Aber so ein bissl Lampenfieber ist ja ok.

Die Mädels waren jedenfalls begeistert von meiner Leistung und ich bin sehr gespannt darauf, wenn der Beitrag im Fernsehen läuft. Da ich aber nicht aus Dresden bin, muss ich dann wohl auf die Mediathek hoffen. Ich werde berichten.

Danke an stoff_verzueckt für das Foto von meinem Interview.

Es war wieder ein toller Abend mit großartigem Austausch und spätestens im Dezember zum Weihnachtstreffen mit Wichtelei bin ich definitiv wieder mit von der Partie.

Bis bald.

Näh-Blogger-Treff im Dezember

Am Freitag war es wieder soweit, unser letztes Blogger-Treffen 2013 stand an. Die Dresdner Nähmädels trafen sich in der Kümmelschänke im Ortsteil Omsewitz. Amberlight reservierte für uns das schöne Kellergewölbe der Schänke, wo wir vollkommen ungestört quatschen, essen und werkeln konnten.

Hier mal mein ganz leckeres Essen, überbackenes Fladenbrot mit Schafskäse. Mmh.

Mit dabei waren diesmal Amberlight +Sohnemann, Malou, Himmelblau und Sommerbunt, Frauenoberbekleidung, Dani Ela, clau*chichi, Königinnenreich, by Aprikaner, Mit Nadel und Faden + Ehrengast Frieder, Resize-genadelt und ich natürlich. 😉
Alle hatten ein schön verpacktes Wichtelpaket mitgebracht, welche im Laufe des Abends verlost wurden.

Unser Ehrengast Frieder lernte an dem Abend die reizende Madame Pimpinellskova kennen. Er wich ihr für den Rest des Abends nicht von der Seite.

Mein Wichtelpaket stammte von der lieben Aprikaner Anja. Ich hatte neben einem schönen Stöfflein und Knöpfen auch einen Reh-Aufbügler und einen tollen Wunschzettel-Notizblock mit drin.

Ich habe an diesem Abend noch an ein paar Weihnachtsgeschenken gearbeitet. Diese mussten aber zum Glück nur noch ausgestopft werden und dank der lieben Claudia musste ich selber nur bei 2 Nähwerken die Wendeöffnung verschließen. Die anderen beiden übernahm Claudia. Vielen Dank nochmal dafür.

 Meine Nähwerke zeige ich euch demnächst in gesonderten Posts. Seid also gespannt, was ich denn so ausgestopft habe.

Fazit des Abends: Es war wieder wunderschön. Kein Wunder bei diesen tollen Mädels und der wunderschönen Atmosphäre in dem Kellergewölbe. Ich freue mich schon auf unsere Treffen in 2014 und bin gespannt, wo wir überall zu Gast sein werden.