Allgemein

Nählust

Gestern hatte ich echt Lust auf meine Nähmaschine. Da ist nicht nur der Schuhbeutel entstanden, sondern auch eine kleine Geldbörse.
Da sie ohne große Probleme anzufertigen war, habe ich heute gleich noch eine genäht. Das einzige Problem bei mir war das Wenden, das ist durch die Steife etwas knifflig. Beim Verschließen der Wendeöffnung musste ich mich dann auch noch mal stark konzentrieren, ich gebe ehrlich zu, das ist eine Arbeit die ich nicht mag.
Links von heute, rechts die gestern Abend genähte Geldbörse.
So sehen die Beiden von innen aus. Die Rechte behalte ich selber, die Linke wird verschenkt.

Das erste Mal habe ich die Minigeldbörse bei Kerstin gesehen und war sofort begeistert. Die Anleitung dazu stammt von Carina. Ihren Blog habe ich erst dadurch entdeckt. Da sieht man mal, wie das Nähen einen zu anderen Blogs leitet.
Es gab beim Nähen auch 2 Opfer, 2 Nähmaschinennadeln mussten dran glauben. Die Erste ist verbogen, aber sie hat schon einiges nähen müssen. Die Zweite hat dann nicht lange durchgehalten und ist gebrochen, keine Ahnung wie das passieren konnte. Jetzt muss ich erst mal Nadeln besorgen, da ich bisher alles mit Universalnadeln (80er) genäht habe und da hatte ich nur 2. Die letzten Nähte habe ich mit einer 70er-Nadel fertig gemacht. Das ging auch.


(2) Kommentare

  1. Ich finde diese Börsen in jeder Variante immer wieder schön. Ich musste gestern auch erst mal Nadeln kaufen gehen. Keine meiner Maschinen hat mehr den Jersey genäht, ich war schon richtig verzweifelt. Neue Nadeln waren zwar nur bedingt hilfreich, aber irgendwie habe ich beide wieder zum Laufen gebracht. Ich nehme an, dass die alten Nadeln ein wenig verbogen waren.Geschrottet habe ich aber auch schon Unmassen an Nadeln.LGKerstin

  2. Was für hübsche Börsen!Falls Du magst, ich habe hier einen Award für Dichhttp://cutelicious-shop.blogspot.com/2011/08/ein-award-und-danke.htmlLiebe GrüßeUrsula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.