Näh-Bloggertreffen daheim

Wenn man Anfang Januar morgens mit einer spontanen Idee aufwacht und diese dann, nach Absprache mit dem Mann, sofort umsetzt, dann hat man am dritten Freitag des neuen Jahres 7 ganz liebe Nähmädels in seinem Wohnzimmer sitzen und verbringt einen gemütlichen Abend mit quatschen, nähen und fachsimpeln. Der Mann hat sich sogar auch noch dazu gesellt.

Bloggertreffen
Zu den Näh-Bloggertreffen von Dresden näht fahre ich ja immer gern, dass ist meine kleine Auszeit im Monat. Me-time. Da stört mich auch nicht, dass ich immer für eine Fahrt eine Stunde hin und eine Stunde zurück fahre. Nun also mal das Spiel anders herum, die Mädels kamen zu mir. Lange hatte ich es mir schon immer mal vorgenommen, aber immer kam was dazwischen, doch nun wurde es endlich in die Tat umgesetzt. Und es war so so toll.

Bevor kar_ina_labelclauchichiaprikanernäähglückpeggymajaura_schuhpegmitnadelundfaden und stoff_verzueckt hier ankamen, habe ich Mittags noch schnell für das abendliche Buffet ein schnelles Dinkel-Vollkorn-Brot gebacken und die Kürbissuppe aus dem Frost geholt. Jaja, da lohnte es sich mal wieder, dass der Mann teilweise für ne ganze Fußballmannschaft kocht und wir einfrieren. Da hat man nicht so viel Stress bei den Vorbereitungenfür so kleine Feierlichkeiten.

Wir haben zwar zuviel aufgetaut, aber so war wenigstens das Mittagessen für heute schon gesichert. Clever oder. Natürlich haben auch die Mädels wie immer ganz leckere Sachen zum essen mitgebracht, so das wir wieder ein sehr sehr leckeres Büffet hatten.

Bloggertreffen, Büffet
Nähtechnisch war der Abend eher bei der Handarbeit angesiedelt, einzig Sandra von  stoff_verzueckt hatte ihre Overlock mitgebracht, selbst ich hatte keine Lust irgendeine meiner Nähmaschinen aus dem Arbeits-/Nähzimmer zu holen. So blieb es bei mir selber nur beim ausschneiden eines Stoffpanels für ein Schürzenkleid für die Kleine (Fasching is coming). Ansonsten wurden Schnittmuster abgemalt, kleine Stoffhexagons zusammengenäht und natürlich auch viel gequatscht.

Bloggertreffen, nähen
Um einen kleinen Hausrundgang kam ich auch nicht ganz herum, zum Glück hatten der Mann und ich vorher noch die Bude ordentlich geputzt. Ok, fürs Arbeits- und Nähzimmer hat die Putzkraft dann nicht mehr ganz gereicht. Mein persönlicher Chaosraum. Ich hatte ja ein bissl Bedenken wegen unserer immer noch vorhandenen Baustellenromantik* (z.B. unfertiges großes Bad und Treppenhaus, vorgerichtet könnte teilweise auch schon wieder werden) hier, denn durch die lange Krankheit vom Mann geht hier seit Monaten nix voran. Aber alle waren sehr verständnisvoll und fanden es trotzdem toll, was wir uns aufgebaut haben. Ich hätte also ehrlich gesagt nix gegen so was wie Zuhause im Glück oder ähnlichem hier einzuwenden, um das mal so am Rande zu erwähnen.

Letztendlich war der Abend wundervoll und ich hoffe auch, dass alle gut wieder bei sich zu Hause angekommen sind. Aber wenn ich es heute bei Instagram richtig verfolgt habe, so ist dies der Fall gewesen. Ich hoffe also auf eine Wiederholung hier daheim, dann vielleicht auch noch zusätzlich mit den Mädels, die wegen Arbeit, fehlender Babysitter oder Krankheit nicht her kommen konnten.

Und was ich alles an wunderschönen Gastgeschenken bekam, das zeige ich euch in ein paar Tagen.

Bis bald.

* seit über 2 Jahren

Ein Gedanke zu „Näh-Bloggertreffen daheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.