Kreativ im Kinderzimmer – Fenstermalerei mit Kreidestiften

Schon lange (seit Herbst) habe ich mir vorgenommen mal wieder die Fenster der Kinderzimmer schön zu gestalten. Ich hatte das schon mal in der Weihnachtszeit 2016 gemacht, damals mit solchen Fensterbilderaufklebern, nur da fand der Große es irgendwann ganz toll, die Aufkleber abzumachen. Nun also ein neuer Versuch, ohne Aufkleber.

Angefixt durch das liebe Internet, insbesondere Instagram, hatte ich mir im Herbst beim Drogeriediscounter dm die Sonderedtion von Bine Brändle mit den Fensterbildern und Kreidemarkern gekauft. Wer sich nicht mehr erinnert, so sahen die aus:

Fensterbilder, Kreidestifte
Für die Weihnachtszeit habe ich das Vorhaben der Fenstermalerei nicht umsetzen können, irgendwie fehlte mir da der Antrieb dazu, vermutlich auch der Fülle an Fensterbildern bei Instagram geschuldet. Denn wie das immer so ist, wenn plötzlich was ganz hip wird, dann macht es erstmal gefühlt jeder. Und ich hänge ja eh immer den Trends hinterher, war schon immer so.

Jetzt aber

Was lange wärt wird gut, denn endlich habe ich es angepackt und schon mal ein Fenster der Kinderzimmer bemalt. Da das große Kind heute und morgen krankheitsbedingt zu Hause weilt und damit Mamas Genesung  (ebenfalls krank) etwas torpediert hat, musste Beschäftigung her und was war da besser geeignet, als nebenher sein Kinderzimmerfenster zu bemalen. Also Kind spielt und Mama malt Fenster an. Zwei Fliegen mit einer Klappe, also fast.

Fenstermalerei, Kreidestifte
Das Bemalen des Fensters hatte etwas meditatives, jedenfalls beim ersten Motiv, denn nur da konnte ich ungestört malen. Die weiteren Motive wurden immer mit kurzen Unterbrechungen gemalt, denn der 3-jährige hatte dann doch nicht so den Enthusiasmus mal länger allein zu spielen, während Mama malt. War ja auch zu interessant.

Aber ich habe es geschafft und das Kind (und auch Mama) sind sehr glücklich mit dem Endergebnis. Nun schmücken eine Freihand-Wimpelkette und zwei Weltraum-Motive das Fenster. Im Dunkeln ist das ganze natürlich noch ein bissl beeindruckender, denn dann sieht man die Kreidezeichnung viel besser.

Fenstermalerei, Kreidestifte
Fenstermalerei, Kreidestifte
Einzig unsere 3fach-verglasten Fenster haben das Abzeichnen etwas schwieriger gemacht als gedacht. Ist da schon ein ganz schöner Abstand, so zwischen Vorlage und zu bemalender Scheibe. Aber mit meistens einem Auge zugekniffen, ging es doch sehr gut. Vorher geputzt habe ich die Fenster aber nicht extra, die wurden erst irgendwann in den letzten 3 Monaten geputzt. Nur die neuen Handabdrücke, die der Große heute hinterlassen hat, muss ich jetzt noch irgendwie (ohne was zu verwischen) wegbekommen, weil der kleine Herr musste ja extra aufs Fensterbrett klettern um die Wimpelkette mal genauer abzuschauen. Ohne Worte, sag ich nur.

Demnächst noch das Fenster im Zimmer der Kleinen bemalen, damit sie auch was zum schauen hat und vielleicht gestalte ich mir ein Fenster in meinem Arbeits-/Nähzimmer.
Bis bald.

Verlinkt beim Creadienstag.

4 Gedanken zu „Kreativ im Kinderzimmer – Fenstermalerei mit Kreidestiften

  1. Hallo Bianca,
    das sieht wirklich super aus! Mit Schablonen habe ich das noch gar nicht gesehen.Das werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Wir haben die Kreidestifte auch daheim und sie sind von den Fenstern nicht mehr wegzudenken.
    Herzliche Grüße

  2. Hi ihr Lieben,
    ich habe es noch nie getestet, da ich vor allem mit dem Runter-von-der-Scheibe bei früheren Aktionen so meine schöne Mühe hatte.

    Bekommt man die Farben gut wieder runter?

    Es sieht nämlich einfach nur toll aus!

    Beste Grüße

    1. Hallo. Also ich habe keine Probleme gehabt die Kreide wieder von den Fenstern zu bekommen. Einfach ganz normal beim Fensterputzen. Da die Kreide am Anfang allerdings verschmiert, muss man logischerweise zweimal drüber putzen.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.