Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Zum diesjährigen Fasching vor 2 Wochen wollte meine Kleine unbedingt das Faschingskostüm ihres Bruders vom letzten Jahr, ein Dinosaurier, anziehen. Ich fand die Idee allerdings nicht so toll. Nach insgesamt 3 Jahren mit Dino- und Drachenkostüm, habe ich erstmal genug von grünen Tierkostümen.

So kam es, dass ich mir ganz heimlich eine Kostümidee für sie überlegte. Ich wusste ja, was und wen sie so mag. Also setzte ich mich an einem freien Vormittag in mein Nähzimmer und nähte eine rote Maske für die Augen. Diese wurde dann noch mit schwarzen Punkten versehen.
Fertig war die Maske von Ladybug aus der Serie Miraculous.
Damit habe ich dann meine Kleine überrascht und ihr damit die Idee fürs Faschingskostüm verraten. Das Kind war voll begeistert und wollte die Maske gar nicht mehr hergeben.

Faschingskostüm Ladybug Maske und Tasche

Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Da meine Kleine erst 4 Jahre alt ist und in den Kindergarten geht, sollte das Faschingskostüm natürlich praktisch und bequem sein. Somit schloss es sich aus, dass ich ihr Kostüm als Overall nähe, so wie es bei den Ladybug Kaufkostümen (*Amazon Affiliate-Link) der Fall ist. Damit kann sie im Kindergarten zum Beispiel überhaupt nicht allein auf die Toilette gehen.

Also wurde unser Kostüm ein Zweiteiler aus einem Pilvi-Shirt und einer Leggings. Den roten Jersey habe ich mir beim letzten Nähtreffen von der lieben Sophie besorgt. Meiner daheim hätte leider nicht gereicht. In Anlehnung an Ladybugs Jojo habe ich eine Bauchtasche genäht. Diese entstand zum Teil schon beim letzten Nähtreffen und wurde daheim dann nur noch vom Gürtel und den schwarzen Punkten ergänzt.

Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Punkt für Punkt – Malen mit Textilfarbe

Die schwarzen Punkte auf das Kostüm zu bekommen war dann noch mal eine besondere Herausforderung. Es gab da 3 verschiedensten Optionen – nähen, plotten oder malen. Plotten schied mangels Plotters sofort aus. Auf nähen hatte ich auch nicht so richtig Lust in angebracht der vielen Punkte und das hätte dann auch vor dem Zusammennähen gemacht werden müssen. Also blieb am Ende nur Malen übrig.

Faschingskostüm Malen mit Textilfarbe

Um die Punkte vorab grob an die richtigen Positionen vorzumalen, habe ich mir mit Stempelgummi einen passend großen Punkt. Dazu haben wir dem Kind Shirt und Leggings angezogen und dann losgestempelt. Das war nicht ganz so einfach, denn Stillhalten ist bei meinen Kindern leider keine Stärke. So gab es auch den ein oder andere kleinen Verrutscher. Aber es ging doch ganz gut. Wir haben es mit den Punkten auch nicht übertrieben.

Nach dem Vorstempeln habe ich mich dann hingesetzt und alle Punkte in Ruhe ausgemalt. Dafür habe ich zuerst meine Textilfarben (*Amazon Affiliate Link) Vorräte benutzt und als die alle waren, ich hatte nicht mehr viel, musste der Mann am Tag vor der Faschingsfeier noch schnell Nachschub besorgen, damit alles fertig wurde. Die Punkte brauchten ja teilweise zwei Schichten Farbe.

Dann noch alles gut trocknen lassen, ein Hoch auf den Fön, und zum fixieren bügeln. Voila – Fertig ist Miraculous Ladybug.

Faschingskostüm Miraculous Ladybug

Das Kind bekam dann noch passende Socken an und die Haare zu zwei freche Zöpfe gemacht. Wäre das Kind schon etwas älter, dann hätte ich eventuell die Zöpfe noch etwas mit Faschingsfarbspray angepasst. Ihre Heldin Ladybug hat ja immerhin Blauschwarze Haare.

Das Kind war jedenfalls sehr glücklich und trägt die Leggings zum Beispiel heute ganz normal im Kindergarten. Das ist ja auch der Vorteil an so einem Faschingskostüm, sie kann Teile normal im Alltag tragen oder damit spielen. Sie und ihr Bruder sahen in ihren Kostümen fantastisch aus.

Mal schauen, als was sie im nächsten Jahr verkleiden wird.

Bis bald eure Bianca

Verlinkt beim Creadienstag, Creative Lovers, Handmade on Tuesday und DvD.

Dresdner Nähbloggertreffen im Februar 2020

Letzten Freitag fand wieder das monatliche Nähbloggertreffen von Dresden näht statt. Diesen Monat trafen wir uns im Heim von Sophie von Näähglück. Irgendwie hatte sich an dem Abend dann als Spruch des Tages „Ist doch nur Fasching“ herauskristallisiert. Sehr passend für unser Treffen, denn viele von uns arbeiteten an den Faschingskostümen für die Kids.

Mit dabei waren an diesem Abend auch noch AmberlightMit Nadel und FadenRingellaus, Clauchichi, by Aprikaner, ReSiZe-genadelt, OrNeeDD, Stoffverzückt und Nadelexperimente.  Eine sehr schöne Runde.
Jeder hatte auch etwas fürs Abendbrot-Buffet mitgebracht, was wie immer sehr lecker war. Ich hatte dafür ein Brot gebacken, welches allen sehr gut schmeckte.

Tisch voll mit Nähmaschinen

Was habe ich genäht

Wimpel für ein zukünftiges Schulkind

Mein erstes Nähprojekt an dem Abend war ein Wimpel für die neue Wimpelaktion von Amberlight anlässlich des Schulanfangs ihres Sohnes in diesem Jahr. Alle Informationen dazu, findet ihr bei ihr im Blog: AMBERLIGHTSSCHULKINDWIMPEL.

Wimpel für #amberlightschulwimpel
Wimpel für Amberlights Schulwimpelaktion

Mein Wimpel ist zwar nicht ganz so groß wie gewünscht, aber ich hatte noch diesen fertig gedruckten orangenen Wimpel da und auch der tolle Kinderstoff von Kokka fand sich passend dazu.

Runde Bauchtasche

Dann habe ich mich noch an eine kleine runde Tasche für das Faschingskostüm meiner Kleinen gewagt. Ganz ohne Schnittmuster, aber mit etwas Hilfe von den lieben Nähmädels, denn ich hatte so ein paar Knoten im Kopf beim Nähen. So war auch der Nahttrenner mein bester Freund mit an diesem Abend.

Kleine runde rote Tasche
Kleine runde rote Tasche

Sie ist nicht ganz perfekt geworden. Aber ich bin sehr stolz auf mich, dass ich es geschafft habe. Mit Reißverschluss und Innenfutter!

Für diese beiden Nähprojekte hatte ich zum Glück alle Materialien daheim und musste nichts zukaufen. Das einzige was ich an diesem Abend unserer lieben Gastgeberin abgekauft habe, war 1 m roter Jersey für das Faschingskostüm der Kleinen. Das zeige ich euch aber noch gesondert.

Bis zu unserem nächstes Nähbloggertreffen ist zum Glück nicht lange hin. Schon in 3 Wochen, Mitte März, treffen wir uns wieder. Dann werde ich vermutlich mit dem Großprojekt Sommerkleidung fürs große Kind starten.

Bis bald
eure Bianca

Verlinkt beim Creadienstag.

Halloween Kürbis schnitzen

Gestern haben wir den Kindern einen Wunsch erfüllt und gemeinsam einen Halloween Kürbis gestaltet. Eigentlich brauchen wir so was ja nicht in frisch, denn wir besitzen einen Halloween-Kürbis aus Keramik, den wir sonst immer benutzen. Dieses Jahr halt mal anders.

Halloween Kürbis schnitzen

Nachdem ich bereits letzte Woche beim Discounter einen sogenannten Halloween-Kürbis zum Schnitzen gekauft hatte, ging es diesem nun heute an den Kragen. Die Kinder waren voller Vorfreude.

Nachdem ich das Gesicht unter den Vorgaben der Kinder auf den Kürbis gezeichnet hatte, kam nun der Mann an die Reihe. Er hat als Erstes mit einem scharfen Messer den Kürbis oben geöffnet und dann, was allerdings falsch war, die Augen und die Nase ausgeschnitten.

Kürbisgesicht schnitzen
Das aufgemalte Kürbisgesicht ausschneiden.

Danach ging es dann ans eingemachte bzw. die Eingeweide des Kürbis. Alle Innerein müssen raus. Die Kinder haben es erst ganz zaghaft mit dem Löffel versucht, was allerdings nicht so klappte. Also griff der Mann beherzt hinein und und holte einen Großteil des Schnodders raus. Das probierte dann auch der Große, fand es aber sehr eklig. So musste wieder der Löffel ran.

Kürbis aushöhlen
In den Kürbis rein greifen und alles raus holen.

Irgendwann war dann bei den Kindern die Laune zum Kürbis aushöhlen verflogen. Da der Kürbis allerdings noch nicht fertig war, habe ich das restliche Kürbisinnere rausgeholt. Das war ne ganz schöne Arbeit. Besonders das glitschige Zeug von den Wänden abzukratzen, war Kraftarbeit. Vor allem im Bereich von Augen und Nase, die der Mann ja schon zu Beginn mit ausschnitt, musste man nun etwas vorsichtiger sein und konnte nicht wild drauf los kratzen. Aber wir haben es geschafft.

Danach schnitt der Mann noch den Mund aus und fertig war unser gutes Stück.

Fertiger Halloween Kürbis
Halloween Kürbis fertig geschnitzt

Dann noch eine Kerze hinein gestellt und angezündet.

Fertiger Halloween Kürbis mit Licht
Fertiger Halloween Kürbis mit Licht

Da es ja nun auch schon eher dunkel wird, konnten wir auch gleich das Halloweenleuchten im bewundern. Die Kinder waren voll begeistert. So blieb dann das Licht im Wohnzimmer bis zum Abendbrot aus und nur der Kürbis leuchtete.

Fertiger Halloween Kürbis mit Licht im Dunkeln
Fertiger Halloween Kürbis mit Licht im Dunkeln

Nun kommt unser Halloween Kürbis vor die Tür und darf dann am Donnerstag Abend schön leuchten, so dass die Kinder wissen, dass sie bei uns klingeln können und was Süßes bekommen.

Nur wie wir ihn ein bisschen haltbar machen, wissen wir noch nicht so richtig. Da gibt es ja die unterschiedlichsten Tricks, von Anti-Schimmelspray über Haarfestiger bis hin zu Acrylspray.
Was ist euer Tipp zum Haltbar machen?

Bis bald eure Bianca

Verlinkt beim Creadienstag.

Wimpelkette für einen neuen Erdenbürger

Bei den Nähbloggerinnen von Dresden näht, gibt es eine Tradition: Jedes neugeborene Baby einer Stamm-Nähbloggerin erhält zur Geburt eine Wimpelkette. Nun war es wieder so weit.

Den Anfang dieser Aktion machte übrigens die Wimpelaktion von Amberlight, die die Gruppe mit ins Leben gerufen hat. Denn nur durch ihren Aufruf, Wimpel für eine Wimpelkette zum 1. Geburtstag ihrer Tochter zu sammeln, hat sich Dresden näht ja überhaupt erst gefunden und ist bis heute zusammen geblieben und gewachsen. Das war 2011.

Wimpelkette im Gras

Eine Wimpelkette für einen kleinen Jungen

Mittlerweile wurden so einige Kinder im Dresden-näht-Kreis geboren und bekamen eine Wimpelkette geschenkt. Meine beiden Kinder zählen dazu. Die vom Großen hat es sogar hier auf den Blog geschafft. Es findet sich immer eine Näherin, die die Wimpel sammelt, dann zur Wimpelkette zusammen näht und auch übergibt.

Bereits 2017 hatte ich schon einmal die Ehre, eine solche Wimpelkette zu organisieren und zu überreichen. Dieses Jahr nun wieder, diesmal für den Babyjungen meiner Co-Autorin Ines, die ebenfalls Mitglied bei Dresden näht ist. Der kleine Mann kam in der ersten Juni-Hälfte zur Welt und erhielt nun seine Wimpelkette. Für die Übergabe haben wir uns einen sonnigen Tag im Dresdner Zoo ausgesucht.

Die Überraschung ist sehr gelungen, die Freude war riesen groß und das Baby hat alles verschlafen.

Ines mit Wimpelkette
Wimpelkette halten

18 Wimpel, 5,5 m Länge

Mit 18 Wimpeln und knapp 5,5 m Länge bewegt sich diese Dresden-näht-Wimpelkette im mittleren Bereich, denn wir hatten auch schon längere Ketten. Ich danke allen Mädels die sich beteiligt hatten, denn aufgrund der Sommerferien und Urlaubszeit, war die Organisation sehr verzwickt. Trotzdem schön, dass so viele mitgemacht haben.

Für das zusammennähen habe ich diesmal ein grünes Schrägband mit Sternen gewählt. Passend für einen kleinen Jungen. Die Wimpel sind wieder durchweg schön bunt und teilweise aus echten Stoffschätzen gefertigt. An den Enden habe ich wieder Schlüsselringe angenäht, damit das Aufhängen leichter geht.

Wimpelkette

Ich bin mir sicher, dass die Wimpelkette einen besonderen Ehrenplatz in ihrem neuen Zuhause erhalten wird und dem kleinen Jungen noch sehr Lange viel Freude bereitet.

Danke fürs Mitmachen an: By Aprikaner, Näähglück, Friemelein, Mit Nadel und Faden, Clauchichi, ReSiZe-genadelt, Dani-ela, Schuhpeg

Bis bald.
Eure Bianca

Wimpelkette

Verlinkt beim Creadienstag und Creative Lovers.

Kreativ im Kinderzimmer – Fenstermalerei mit Kreidestiften

Schon lange (seit Herbst) habe ich mir vorgenommen mal wieder die Fenster der Kinderzimmer schön zu gestalten. Ich hatte das schon mal in der Weihnachtszeit 2016 gemacht, damals mit solchen Fensterbilderaufklebern, nur da fand der Große es irgendwann ganz toll, die Aufkleber abzumachen. Nun also ein neuer Versuch, ohne Aufkleber.

Angefixt durch das liebe Internet, insbesondere Instagram, hatte ich mir im Herbst beim Drogeriediscounter dm die Sonderedtion von Bine Brändle mit den Fensterbildern und Kreidemarkern gekauft. Wer sich nicht mehr erinnert, so sahen die aus:

Fensterbilder, Kreidestifte
Für die Weihnachtszeit habe ich das Vorhaben der Fenstermalerei nicht umsetzen können, irgendwie fehlte mir da der Antrieb dazu, vermutlich auch der Fülle an Fensterbildern bei Instagram geschuldet. Denn wie das immer so ist, wenn plötzlich was ganz hip wird, dann macht es erstmal gefühlt jeder. Und ich hänge ja eh immer den Trends hinterher, war schon immer so.

Jetzt aber

Was lange wärt wird gut, denn endlich habe ich es angepackt und schon mal ein Fenster der Kinderzimmer bemalt. Da das große Kind heute und morgen krankheitsbedingt zu Hause weilt und damit Mamas Genesung  (ebenfalls krank) etwas torpediert hat, musste Beschäftigung her und was war da besser geeignet, als nebenher sein Kinderzimmerfenster zu bemalen. Also Kind spielt und Mama malt Fenster an. Zwei Fliegen mit einer Klappe, also fast.

Fenstermalerei, Kreidestifte
Das Bemalen des Fensters hatte etwas meditatives, jedenfalls beim ersten Motiv, denn nur da konnte ich ungestört malen. Die weiteren Motive wurden immer mit kurzen Unterbrechungen gemalt, denn der 3-jährige hatte dann doch nicht so den Enthusiasmus mal länger allein zu spielen, während Mama malt. War ja auch zu interessant.

Aber ich habe es geschafft und das Kind (und auch Mama) sind sehr glücklich mit dem Endergebnis. Nun schmücken eine Freihand-Wimpelkette und zwei Weltraum-Motive das Fenster. Im Dunkeln ist das ganze natürlich noch ein bissl beeindruckender, denn dann sieht man die Kreidezeichnung viel besser.

Fenstermalerei, Kreidestifte
Fenstermalerei, Kreidestifte
Einzig unsere 3fach-verglasten Fenster haben das Abzeichnen etwas schwieriger gemacht als gedacht. Ist da schon ein ganz schöner Abstand, so zwischen Vorlage und zu bemalender Scheibe. Aber mit meistens einem Auge zugekniffen, ging es doch sehr gut. Vorher geputzt habe ich die Fenster aber nicht extra, die wurden erst irgendwann in den letzten 3 Monaten geputzt. Nur die neuen Handabdrücke, die der Große heute hinterlassen hat, muss ich jetzt noch irgendwie (ohne was zu verwischen) wegbekommen, weil der kleine Herr musste ja extra aufs Fensterbrett klettern um die Wimpelkette mal genauer abzuschauen. Ohne Worte, sag ich nur.

Demnächst noch das Fenster im Zimmer der Kleinen bemalen, damit sie auch was zum schauen hat und vielleicht gestalte ich mir ein Fenster in meinem Arbeits-/Nähzimmer.
Bis bald.

Verlinkt beim Creadienstag.