Kremplinghaus-Nähzimmer

Ich näh mir eine Wolke

Wolkenkissen
Über einen Blogpost von Fusseline habe ich ein tolles Wolkenkissen entdeckt und mir war sofort klar, das möchte ich auch nähen, denn es ist so schön. Über einen Link in dem Post bin ich dann auf den Blog KINDERleicht und schön gestoßen und habe dort bei den Anleitungen das Tutorial zum Wolkenkissen entdeckt. Das Schnittmuster wurde natürlich sofort heruntergeladen und ausgedruckt.
Heute morgen verspürte ich dann einen unstillbaren Elan mich an das Kissen zu wagen und es zu nähen. So ging es dann auch gleich nach dem Aufstehen an die Nähmaschine.
Da ich mein Wolkenkissen mit austauschbarer Hülle nähen möchte, habe ich heute erst einmal ein Inlet genäht. Im Gegensatz zur Nähanleitung des Wolkenkissens habe ich eine Extra-Nahtzugabe genommen, denn ich wollte das Kissen so groß haben wie das Schnittmuster ist. 😉
Fertig ausgestopft folgte natürlich gleich ein erster Platztest auf dem Sofa. Schaut auch so schon gut aus, bleibt aber natürlich nicht so. Für das Inlet habe ich einen Batist-Rest verwendet der vom Sommerrock nähen übrig geblieben war.
Den Stoff für die erste Kissenhülle habe ich auch schon bereitgelegt. Es wird ein grüner BW-Stoff mit Schrift werden, welchen ich vor einem Jahr in Dawanda-Shop von lille Stofhus erstanden habe.
Die Kissenhülle werde ich nun in den nächsten Tagen anfertigen und euch dann natürlich auch zeigen. Mal schauen ob ich mich dabei an einen Verschluss mit Reißverschluss traue oder es doch nur beim Hotelverschluss bleiben wird.
Das Kissen schicke ich jetzt erst einmal zum Creadienstag, den dorthin passt es heute natürlich perfekt.

(3) Kommentare

  1. Na da bin ich aufs fertige Ergebnis gespannt- das steht auch schon eeeewig auf meiner Liste… Na irgenwann… Vielleicht spornt mich dein fertiges Ergebnis an ;)Liebe Grüße!

  2. Da bin ich auf's Ergebnis gespannt.Darf auch gerne in meiner Galerie verlinkt werden ;)http://misses-cherry.blogspot.de/p/wolken-galerie.htmlHerzliche Grüße,Daniela

  3. Ja da bin ich auch gespannt. Dann kannst Du ja dann Dein Haupt auf Wolken betten. ;-))LGKerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.