Kremplinghaus-Nähzimmer

Häkelherzen

Zu allererst: Vielen vielen lieben Dank für eure wunderschönen lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Ich hatte da beim lesen öfters Tränchen in den Augen. Ihr seid sooooo lieb Mädels.
Und jetzt zum aktuellen Geschehen. In ein paar Wochen wird eine Freundin von mir heiraten und was liegt da näher als ein bissl was zum Geschenk dazu selbst zu machen. Häkelherzen kamen mir da gleich in den Sinn, die habe ich schon einmal vor mittlerweile vier Jahren auch für ein Hochzeitsgeschenk gemacht und da kamen sie besonders gut an. Also habe ich gestern nach langer Zeit mal wieder meine Häkelsachen hervorgeholt und die Anleitung zu den Herzen von Nadelspiel.com rausgesucht und losgelegt. Macht sich ja besonders gut, da ich eh die Couch hüten muss. 😉
Das ich lange nicht mehr gehäkelt habe, merkte ich sofort, denn ich wusste nicht mehr wie der Fadenring-Anschlag und die halben Stäbchen gingen. Aber dank den tollen Videos von Nadelspiel war das Wissen schnell aufgefrischt.
Das erste Herz (rechts im Bild) nach so langer Zeit war ein bissl schwierig. Dreimal habe ich aufgetrennt, bis ich mit den Ergebnis zufrieden war. 😉 Das Zweite ging dann schon viel besser. Übung ist halt alles. Jetzt werde ich jeden Tag so ein paar Herzen häkeln, mal schauen wie das Durchhaltevermögen da bei mir ist. Dann werden alle zu einer Kette oder ähnlichem zusammengefügt und verschenkt. Mal schauen wie viele es an Ende (Mitte August) sein werden. Ich werde euch darüber informieren.
Nun noch fix damit rüber zum Creadienstag und dann wird hier weiter gehäkelt. 🙂

(1) Kommentar

  1. sagt:

    Ach und wo Du dabei bist, kannst Du gleich noch eine Babymütze häkeln und eine Grannydecke und und und… ist doch eine gute Beschäftigung auf dem Sofa.LGKerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.