12 von 12

12 von 12 August 2021

12 von 12 August 2021 Cover

Gestern war wieder der 12. des Monats und von daher gibt es nun 12 Bilder vom gestrigen Tag. Alle Blogger die bei „12von12“ mitmachen, versammeln sich wie immer bei Caro.

Donnerstag = Spätschicht Freier Tag
Eigentlich hätte ich an diesem Tag Spätschicht gehabt, aber aufgrund eines Arzttermines der Tochter und anschließenden Einkaufsplänen habe ich mir frei genommen. Das nahm den Zeitdruck aus allen Erledigungen raus und wir konnten den Tag entspannt angehen.

Meine „12 von 12“

Nachdem ich am Morgen den Sohn in die Kita gebracht hatte, waren wir auch schon unterwegs nach Dresden, den die Tochter hatte um 9:00 Uhr einen Augenarzttermin. Da ich sehr stark kurzsichtig bin, lassen wir die Kinder seit ihrem ersten Geburtstag regelmäßig kontrollieren. Bis auf die kleinen Kinder gibt es von meiner familären Seite her nämlich keinen ohne Brille.

Blick aus dem Auto auf die Bäume unterwegs.

Unterwegs war alles top vom Verkehr her, bis wir nach Dresden rein kamen. Von da an gab es eine Baustelle an der anderen. Doch wir sind pünktlich im Augencentrum angekommen. Seit mir dort vor Jahren sie Augennetzhaut wegen Löchern gelasert wurde, sind wir dort Kunden. Erst habe ich den Mann mit dahin genommen, dann die Kinder.

Schild Augencentrum Dresden

In der Praxis war zu der frühen Zeit noch nicht viel los und so hatte das Kind gar nicht viel Zeit zum Spielen.
Mit ihren Augen ist alles in Ordnung und sie hat gut mitgemacht. Wenn Auffälligkeiten auftreten, besonders dann nach Schulbeginn, sollen wir wiederkommen. Für mich bedeutet das, dass ich die Kinder spätestens in 3 Jahren wieder vorstelle zur Kontrolle.

Kind spielt an einem kleinen Tisch mit einem Bauernhofhaus und sitz dabei auf einem grünem Stuhl.

Nach dem Augenarzttermin sind wir dann Shoppen gegangen. Wir waren sogar so zeitig da, dass wir noch etwas warten mussten ehe wir in die Geschäfte konnten. Das Einkaufen war sehr angenehm, denn es war noch nicht los. Herrlich. Wir haben fix unsere Liste abgearbeitet und sind dann weiter.

Einkaufskorb mit Socken und Unterwäsche voll.

Die Tochter fand die Springbrunnen auf der Einkaufsstraße sehr toll, hat sie aber nur aus den trockenen Winkeln beobachtet. Im Sonnenschein und aus dem richtigen Blickwinkel haben wie sogar einen kleinen Regenbogen mitten im Brunnen entdeckt.

Kind steht vor dem Pusteblumenspringbrunnen auf der Prager Straße in Dresden.

Zwischendurch eine kleine vorgezogene Mittagspause beim großen M. Die Tochter hatte ein Kindermenü, der Mann einen Milchshake und ich einen Wrap + kleine Cola.

Becker mit Cola.

Danach ging es wieder nach Hause. Wir fahren bei der Strecke immer eine gute Stunde. Dabei genieße ich als Beifahrer unser schönes Elbtal immer sehr.

Blick auf die Albrechtsburg in Meißen von der neuen Elbbrücke aus.

Daheim angekommen haben ich alle Einkäufe ausgepackt und mit kleiner Hilfe direkt die ersten Sachen mit in die Wäsche gegeben und angestellt. Die Sonne hat später draußen alles gut getrocknet.

Die Tochter drückt bei der Waschmaschine auf den Startknopf um die se zu Starten.

Nach einer Spielrunde wollte die Tochter lieber Malen, anstatt sich etwas hinzulegen. Unterwegs hat sie nämlich auch nicht geschlafen.

Die Tochter malt ein Bild mit einer Eiswaffel mit Filzstiften aus.

Zusammen haben wir dann den großen Bruder mit den Rädern aus der Kita abgeholt und haben noch eine ordentliche Runde durchs Dorf gedreht.

Kinder fahren auf dem Radweg entlang an Bäumen und Häusern vorbei.

Natürlich mit einem Stopp an der Großen Baustelle am Bahnhof. Dort wird in den nächsten 4 Jahren gebaut und wir sind schon sehr gespannt wie alles wird. Wir werden also noch sehr oft Baustellenbesichtigung machen.
Danach ging es direkt weiter zum nächstgelegenen Spielplatz.

Die Kinder betrachten die Baustelle am Kanal im Dorf .

Am Abend hieß es dann nur noch Beine hoch und den Garten genießen. Wir haben draußen Abendbrot gegessen und das Wetter genossen. Nach dem langen Tag war ich aber nur müde.

Auf der Gartenbank liegend die Blumen im Garten am Abend beobachten

Der ursprüngliche Plan für den Abend bestand eigentlich aus Bloggen, aber nachdem ich den Kindern eine halbe Stunde lang vorlesen musste, hatte ich dazu keine Lust mehr. Ich bin dann auch bei Zeiten ins Bett gegangen und habe gut durchgeschlafen. Muss auch mal sein.

Bis zum nächsten Mal.
Eure Bianca

Verlinkt bei 12 von 12.

Alle meine anderen 12 von 12 findet ihr hier.

Danke für das Mitlesen und eure Freude an unseren Blogbeiträgen. Wir möchten denen, die es gerne wollen, die Möglichkeit geben, etwas in unsere virtuelle Kaffeekasse zu tun.
Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.