Alltagswahnsinn

Wir „büßen“ und „beten“

Naja, nicht richtig. Hier bei uns in Sachsen ist heute Feiertag.
Was den Katholiken ihr Fronleichnam, ist uns der Buß- und Bettag. Dafür zahlen wir Arbeitnehmer extra etwas mehr in die Pflegeversicherung ein. Die anderen Bundesländer wollen das ja leider seit 1995 nicht mehr. Bitte schön. Wer nicht will, der hat schon.
Und was macht man an so einem „faulen“ Tag?
Tja also, ich war heute schon Arbeiten. Frühschicht, das hieß um 4°° Uhr aufstehen. Jetzt gerade läuft die Waschmaschine mit Bettwäsche und nachher sind noch Handtücher dran. Eine Blogrunde habe ich auch schon gedreht. Mal sehen was der Tag noch bringt. Ich muss nur das Sofa meiden, denn wenn ich mich da drauf lege, schlafe ich garantiert ein. Zeitiges Aufstehen schlaucht.
Ich möchte euch aber noch den Zuwachs in meinem Haushalt vorstellen.

Eine Tasse, mit passenden Löffelchen. Hat irgend jemand etwas anderes vermutet?
Die habe ich gestern als Kundengeschenk bei Yves Rocher für meinen Einkauf bekommen. 
Und hier ist da gute Stück nochmal mit seinem großen Bruder, die gab es im letztes Jahr.

So, die Tasse wird jetzt mit Kakao eingeweiht und dazu gibts gekauften Lebkuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.