Alltagswahnsinn Kreative Ideen

Die letzten Wochen …

… waren bei mir eher von totaler Unlust geprägt. Kennt ihr das auch, so eine totale Null-Bock-ich-hab-zu-nix-Lust-Stimmung?
Trotzdem habe ich mich nicht ganz gehen lassen und war zwischendurch auch kreativ und habe einiges unternommen.
Für das Töchterlein einer lieben Kollegin und Freundin habe ich ein Armband genäht. Das fand das junge Fräulein dann Anfang des Monats in ihrem Adventskalender. Meine allererste Auftragsarbeit übrigens.
Mein Papa hatte im November runden Geburtstag und zur Feier bekam er eine Schärpe überreicht, die er stolz trug.
Anfang Dezember hatte ich Weihnachtsfeier in Dresden mit Besuch der Funkelstadt und lecker Essen in der Torwirtschaft. Da war übrigens noch nichts vom Schnee der Folgetage zu erahnen.
Am anschließenden schneereichen Nikolaustag fuhr der beste Freund dann mit mir nach Freital zum Eislaufen. Schön wars.

 Wenige Tage darauf bin auch ich ein Jahr älter geworden. Das wurde im kleinen Familienkreis mit Kaffee und Torte gefeiert. Denn Geburtstagsabend habe ich dann aber mit dem besten Freund in Dresden verbracht, wir waren da lecker Steak essen in der Weißen Gasse. 
Und am 2. Advent haben wir trotz des heftigen Schneefalls den Weihnachtsmarkt auf der Dresdner Hauptstraße besucht.

Nun ist es auch nicht mehr lang bis zum Weihnachtsfest und mittlerweile habe ich auch eine weitere Auftragsarbeit fertiggestellt. Bilder dazu gibts aber erst nach dem Feste, nicht das der zu Beschenkende sein Geschenk schon vorher erspäht. ;o)

Ich freue ich mich jetzt erstmal auf das nächste Treffen der Dresdner Näh-Blogger am Freitag und hoffe meine kleine Erkältung ist bis dahin wieder weg.

PS: Nicht vergessen, noch bis heute Abend schnell ins Lostöpfchen bei meiner Verlosung springen.

(4) Kommentare

  1. Oh, na dann noch herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag. Das Unlust Gefühl kenne ich auch, aber ganz ohne was machen dasitzen kann ich auch nicht, da habe ich dann ein schlechtes Gefühl. LGKerstin

  2. Danke. Ich versuche halt auch nicht ganz so faul in diesen Phasen zu sein. Da leidet dann eher der Blog an Vernachlässigung als alles andere.

  3. Naja, die Unlust packt sicher alle mal von Zeit zu Zeit 🙂 Bis jetzt sieht es so aus, dass ich am Freitag komme. Dann bringe ich dir das Geld mit. Ich freu mich schon,Viele GrüßeSTefanie

  4. Na ich bin ja etwas "beurhigt", dass Du auch solche Unlustphasen hast. Die habe ich nämlich auch immer mal und dann bin ich einfach nur faul. Das finde ich zwar auch nicht so toll und so richtig kann ich das Faulsein auch nicht genießen, weil ja dies und das noch zu erledigen ist, aber ich komme einfach nicht aus dem Knick!Von mir auch noch alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag!LG Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.