Alltagswahnsinn

Ein Hauch von Frühling

Heute war ein richtig schöner Tag, es kam einen fast wie Frühling vor. Die Temperatur stieg bis auf 10°C. Endlich mal ohne Mütze aus dem Haus gehen, war richtig befreiend.
Habe das schöne Wetter natürlich gleich ausgenutzt und einmal kräftig durchgelüftet. Ja und dabei ist mir dann was passiert, was einerseits Schusseligkeitund andererseits Pech war. Beim Treppen rauf gehen, ich bin Mieterin einer Maisonettewohnung, habe ich nicht nach oben geschaut und voll das Treppenfenster mitgenommen. Wenn man nicht hinschaut wo man läuft.
Ergebnis: blutige Wunde, Arzt. Musste aber zur Vertretung, meine Ärztin ist nicht da. Zum Glück war mir nicht schlecht oder so, die Wunde tat nur weh und hat leicht gebrannt. Ich kam beim Arzt auch gleich dran, Wunde wurde dabei getapt mit kleinen Pflasterstrips und dann noch irgendso ein Spray, vermutlich Sprühpflaster.
Jetzt bin ich erstmal bis Montag krank geschrieben und darf vor allem keine Haare waschen. Aaah, ich glaube ab morgen schau ich nicht mehr in den Spiegel. Eigentlich wollte ich die heute noch waschen. Ich kann mich da ja gar nicht mehr draußen blicken lassen, weil die Haare dann so ungepflegt und strähnig aussehen werden.
Montag muss ich wieder hin, mal schauen wie es dann aussieht und ob ich wieder arbeiten gehen darf. Falls ja, ich aber wegen der Wunde vorerst keinen Helm tragen darf, muss ich mir noch ein Attest schreiben lassen. Das hat mein Chef schon so gefordert, als ich Bescheid gegeben habe.
Neue Bilder von der Abrissbaustelle gibts dann erst nächste Woche, ich werde mich das Wochenende schonen und nicht so viel am PC machen. Es sei nur soviel gesagt, der Rest brach heute krachend zusammen. Nun ist nur noch der Keller da und ganz viel Schutt.

(6) Kommentare

  1. Ohje Süße.dann Kurier dich mal richtig aus…und genieß das freie Wochenende….LG Nancy

  2. Gute Besserung!Was arbeitest du denn, dass du einen Helm trägst? *spannend* kenne nur Schreibtisch-Hengste 🙂

  3. @Sandi: Ich arbeite in der Kläranlage eines Chemiewerkes in Nünchritz (Wacker Chemie AG) und da ist Helmpflicht. Zudem ist es Schichtarbeit, da alle Anlagen im Werk durchgängig laufen. Ich "erspare" mir jetzt 3 Tage Frühdienst (4°° aufstehen) und 1 Tag Spätdienst. Würde aber lieber arbeiten gehen, da es mir ja eigentlich gut geht. So bin ich jetzt zum rumsitzen verdonnert.

  4. Dann müsste man sich doch eigentlich wünschen, daß es wieder kalt wird und du wenigstens mit Mütze 'raus könntest (wegen der Haare *haha*)!Aber Frühling ist schon besser!Ich wünsche dir gute Besserung und ein paar ruhige freie Tage.liebe Grüße Petra 😉

  5. Um 4 Uhr aufstehen! Respekt!

  6. Autsch. Na dann gute Besserung und das mit dem Haare waschen ist schon blod. Mütze tragen ist da wirlich die einzige "Medizin".VGKerstin aus Boxdorf bei DD 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.