12tel Blick Dezember 2018

Der letzte Blogpost des Jahres wird kein Jahresrückblick sein, nein, ich möchte nicht zurückblicken, sondern im hier und jetzt bleiben. Vieleicht mache ich ja im nächsten Jahr einen oder auch nicht.

Der letzte Blogpost des Jahres wird hier dem 12tel Blick gewidmet und somit einer Serie, die ich in diesem Jahr hier im Blog wieder auferstehen ließ. Nach Oktober und November folgt somit nun der 12tel Blick vom Dezember.

Mein 12tel Blick im Dezember 2018

Der Herbst ist vorüber und der Winter ist da. Von weißer Winterpracht sind wir hier allerdings meilenweit entfernt. zwischen 6-8 Grad hat es momentan die Tage hier und ist mehr wolkig als sonnig und Nieselregen gibt noch als Sahnehäubchen dazu. Dazu weht diesmal ein ordentlicher Wind. Je nach Windrichtung bekommen wir ihn immer voll ab, da wir ja auf das freie Feld blicken.

Das Laub an den Bäumen ist nun endgültig gefallen und auch der Rest des Gartens ist in Winterruhe verfallen. Ich habe soweit möglich alles an abgestorbenen Grün entfernt und auch den Winterschutz weiter gemacht. Wer weiß wann der hier wirklich notwendig wird. Momentan scheint es um Mittwoch hin mal wieder einen Hauch von Winter geben zu wollen.

Auch der Blick von oben zeigt das triste Herbst-Winter-Graubraun. Ja die Balkonpflanzen sind immer noch drin. Ich überlege es so zu lassen. Mal schauen wie es dann im Januar aussieht.

Veränderungen wahrnehmen

Durch die monatliche Dokumentation fallen einem auch plötzlich Kleinigkeiten auf, die man sonst nicht war nimmt. So stellte ich jetzt mit dem Dezemberbild fest, dass die Straßenlaterne hinter unserem Gartenschuppen plötzlich wieder richtig steht, sie wurde gedreht. Das ist mir echt die ganze Zeit nie aufgefallen, dass die verdreht war.

Mache ich weiter mit dem 12tel Blick?

Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage ob ich auch in 2019 mit dem 12tel Blick weiter mache? Klar, habe ich ihn doch erst vor 3 Monaten wieder neu entdeckt. Sogar den Blickwinkel werde ich bei behalten. Von unten, wie von oben. Der Blick in unseren Garten bietet doch wirklich ein ideales Bild von Veränderung.

Auch werde ich es beibehalten immer am 28. des Monats, oder am 27. im Februar dann, zur Mittagszeit meine Bilder zu machen. Natürlich je nachdem wie es gerade mit der Arbeit passt. Seid also gespannt wie sich die Natur hier auch im neuen Jahr ihren Weg geht.

Wir sehen und lesen uns in 2019.
Bis bald.

Verlinkt beim 12tel Blick von Eva Fuchs.

Ein Gedanke zu „12tel Blick Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.