12tel Blick November 2018

Zack, schon ist der November wieder rum und damit bald auch das Jahr. Wenn ich so in den Garten schaue, dann sehe ich endlich die Veränderungen die der Herbst so mit sich bringt. Es wird also wieder Zeit für den 12tel Blick in unseren Garten. Wie auch schon im Oktober von neuen 2 Standpunkten aus.

Nun im November ist der Herbst auch hier endgültig angekommen und macht zum Teil gleich mal einen auf Winter. Jedenfalls von den Temperaturen her, sonst eher nicht.

Mein 12tel Blick im November 2018

Wenn ich so von meinen zwei Blickwinkeln in den Garten schaue, dann sehe ich nicht nur die goldene Herbstsonne, sondern auch immer noch viel Gartenarbeit. Wir haben es echt noch nicht geschafft den Garten komplett Winterfest zu bekommen.

Der Apfelbaum hat sogar noch fast sein komplettes Blätterkleid an, als wolle er sich vor der Kälte noch schützen. Ein verrücktes Wetter dieses Jahr. Die meisten Pflanzen haben allerdings die ersten knackigen Frostnächte nicht überstanden und müssen nun mal langsam raus.

Als ich die Bilder wieder vor 2 Tagen gemacht habe, hat die Sonne geschienen und es war frostig frisch draußen. Ich mag das Wetter so ja gern. Allerdings ist das nicht gerade ideal für Gartenarbeit und ich muss dringend noch was tun.

Jetzt im November wirkt das Licht auch komplett anders als noch im Oktober. Mal ganz davon abgesehen, dass diesmal keine einzige Wolke am Himmel zu sehen ist. Der Unterschied ist bemerkenswert.

Es ist schon sehr spannend, wie die Natur sich so in nur einem Monat verändern kann. Allein dafür liebe ich den 12tel Blick schon.

Ich bin ja nun auch sehr gespannt ob mein Ausblick in 4 Wochen, Ende Dezember, dann eher trist grau sein wird oder winterlich weiß. Was tippt ihr?

Verlinkt beim 12tel Blick von Eva Fuchs.

Ein Gedanke zu „12tel Blick November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.