Rezension: Der Maulwurf und die Sterne {Werbung}

~WERBUNG~ (ENTHÄLT *AMAZON-AFFILIATE-LINKS)

Kinderbücher von Britta Teckentrup werden hier von den Kindern geliebt. Zauberhafte Bilder und Illustrationen und einfache gut verständliche Texte. Schöne Vorlesegeschichten für kleine und große Kinder.
Genauso ist es auch bei der Geschichte „Der Maulwurf und die Sterne“ aus dem Verlag arsEdition. Eine Gute-Nacht-Geschichte so wunderschön wie die Sterne selbst.

Kinderbuch "Der Maulwurf und die Sterne"
Abbildung Verlag arsEdition

Der Maulwurf und die Sterne

Beobachtest du auch so gern den Sternenhimmel in der Nacht? Wie kleine leuchtende Kristalle funkeln sie am Nachthimmel und erleuchten ihn.
Dem kleinen Maulwurf in der Geschichte „Der Maulwurf und die Sterne“ (*) geht es so, er liebt es die funkelnden Lichter am Himmel zu beobachten.

Eines Tages sieht der kleine Maulwurf eine Sternschnuppe und wünscht sich nichts anderes, als alle Sterne der Welt zu besitzen. Als er seine Augen wieder öffnete, sah er um sich herum viele Leitern stehen, die zu den Sternen führten. Nicht lange überlegend, sammelte der kleine Maulwurf alle Sterne ein und brachte sie zu sich nach Hause. Die Sterne erleuchteten seinen Bau.

Der Maulwurf und die Sterne

Der kleine Maulwurf liebte das, doch als er eines Abends wieder aus seinem Maulwurfshügel heraus sah, sah er … Nichts!
Alle Tiere des Waldes waren zudem traurig, da keine Sterne mehr am Himmel waren. Dem Fuchs leuchteten sie immer den Weg, die Kinder der Feldmaus liebten es, sich den Sternenhimmel anzuschauen und die Eule ist hoch und weit geflogen, aber die Sterne waren weg.

Der kleine Maulwurf war ganz bestürzt darüber, denn er wusste ja nicht, dass auch die anderen Tiere des Waldes die Sterne genauso liebten wie er. Er huschte immer tiefer in den Wald, denn er war traurig darüber, was er getan hatte. Doch dann er fand in einer Pfütze einen kleinen zart leuchtenden Stern, war das seine Sternschnuppe? Er wünschte sich, dass er niemals die Sterne vom Himmel geholt hätte. Auf einmal erschienen wieder alle Leitern.

Der kleine Maulwurf nahm den leuchtenden Stern und ging zu den anderen Tieren des Waldes und entschuldigte sich bei ihnen, dass er die Sterne vom Himmel genommen hat und das er sie zurück an den Himmel bring. Statt auf ihm böse zu seil, halfen ihm die Tiere des Waldes dabei und alle Sterne leuchteten daraufhin wieder am Himmel. Von da an teilten sich die Tiere des Waldes das wunderschöne Licht der Sterne.

Der Maulwurf und die Sterne

Eine magische Gute-Nacht-Geschichte

Das Kinderbuch „Der Maulwurf und die Sterne“ (*) ist eine magische Gute-Nacht-Geschichte, die auch schon kleinen Kindern wundervoll erklärt, wie wichtig es ist zu teilen, anstatt alles allein zu besitzen.

Britta Teckentrup hat mit ihrer Geschichte wieder ein wunderschönes Meisterwerk geschaffen. Die zauberhaften Bilder ziehen einen Bann, genauso wie die Sterne am Nachthimmel. Eine Komposition aus hell und dunkel, Freude und Traurigkeit, die einen mitnimmt. Sie zeigt wie wichtig es ist, gemeinsam füreinander da zu sein, anstatt allein. Das sollten wir immer beachten.

Vielen Dank an den Verlag arsEdition das wir rezensieren durften.

Bis bald eure Bianca.

Rückseite und Klappentext

Rezension: In der Meerjungfrauen-Schule {Werbung}

~WERBUNG~ (ENTHÄLT *AMAZON-AFFILIATE-LINKS)

Wenn Kinder in die Schule kommen, dann fängt für sie eine neue Zeit an. Viele von ihnen freuen sich besonders darauf, andere wiederum sind verunsichert, was in der Schule auf sie wartet. Um Vorschulkinder kindgerecht auf diesen neuen Lebensabschnitt vorzubereiten, ist im Sommer diesen Jahres im Verlag arsEdition das Kinderbuch „In der Meerjungfrauen-Schule“ erschienen.

In der Meerjungfrauenschule
Abbildung: Verlag arsEdition

In der Meerjungfrauenschule

Das Kinderbuch „In der Meerjungfrauen-Schule„(*) handelt von der kleinen Meerjungfrau Marie, welche sich auf ihren ersten Schultag in der Meerjungfrauenschule freut.

Als sie an der Schule ankommt, trifft sie die anderen Meerjungfrauenkinder und obwohl sie keines der Kinder kennt, freut sie sich sehr auf sie. Die Lehrerin Frau Meer ruft alle Kinder zu sich und erklärt ihnen alles, was sie wissen müssen.
Die kleinen MeerjungfrauenschülerInnen rechnen, basteln, singen, lesen und lernen. Sie tanzen und spielen, essen gemeinsam zu Mittag. Am Ende des Tages belohnt die Lehrerin die Kinder mit einem Seestern am einer Tafel mit allen Namen. Als die Ebbe geht und die Flut kommt, schwimmen alle Kinder wieder nach Hause.

Buchseite Meerjungfrauenschule

Eine gereimte Vorlesegeschichte

Das Buch verzaubert durch eine leicht verständliche, in Reimen gefasste Sprache. Aufgeschrieben von Joanne Stewart Wetzel. Begleitet durch die wundervollen Illustrationen von Julianna Swaney zieht das Buch alle kleinen und großen Meerjungfrauenliebhaber in ihren Bann.

Die Bilder sind mit einem zartem blaugrünen Hintergrund gezeichnet, wodurch man sich gleich mit dem Meer verbunden fühlt. Allgemein überwiegen durch das Meerthema zarte Grün- und Blautöne, begleitet von Gelb, Orange, und Braun. Aber auch hier wirken die Farben zart und nicht aufdringlich. Ich würde sogar behaupten, die Zeichnerin hat alle Bilder mit Aquarellfarben gemalt.

Buchrückseite Meerjungfrauen-Schule

Eine absolute Empfehlung für alle Vorschulkinder und Schulanfänger

„In der Meerjungfrauen-Schule“ ist ein zauberhaftes Vorlesebuch für alle Schulanfänger und Vorschulkinder. Als eine wunderbare Ergänzung zu dem Buch, empfehlen wir euch noch das passende Freundebuch* zur Meerjungfrauen-Schule. Schlicht, aber ebenso ansprechend gestaltet.

Vielen Dank an den Verlag arsEdition das wir rezensieren durften.

Bis bald eure Bianca.

Rezension: Das Apfelkuchen-Geheimnis {Werbung}

~WERBUNG~ (ENTHÄLT *AMAZON-AFFILIATE-LINKS)

Mmh Apfelkuchen. Wer liebt ihn nicht, besonders jetzt mit frisch geernteten Äpfeln. Apfelkuchen gehört einfach zum Herbst. Aber auch sonst geht nichts über einen leckeren Apfelkuchen. Jede Familie hat da ihr Spezialrezept, oftmals ein lang gehüteter Familienschatz. Weiter gegeben von Generation zu Generation.

Passend dazu erschien dieses Jahr im Verlag arsEdition das Jugendbuch „Das Apfelkuchen-Geheimnis“ von Juliane Breinl.

Buchcover Das Apfelkuchen-Geheimnis
Abbildung Verlag arsEdition

Das Apfelkuchengeheimnis von Juliane Breinl

Inhalt

Zippa, die eigentlich Isabella Modotti heißt, ist frustriert. Seit sie Schwester von Zwillingsjungs ist, die sie meist nur die „Sabberlinge“ nennt, steht ihr Leben Kopf: Ihre Eltern sind müde, überall klebt Spucke und Brei und zu allem Überfluss muss die Elfjährige auch noch ihr Zimmer hergeben, weil die Betten der Kleinen so gar nicht in die freie Kammer neben der Küche passen.

… auch Backen, was neben Yoyotricks ihre große Leidenschaft ist, kann sie nur noch extrem selten, da Mama und Papa sie für alles Mögliche einspannen, statt sich viel Zeit für sie zu nehmen. Zippas Leben ist also momentan alles andere als schön und selbst die Besuche bei ihrem Freund Max schaffen es nicht so recht, sie aufzuheitern.

Als jedoch ihre Urgroßmutter Milla ganz plötzlich stirbt, sind die Wut und der Frust allerdings fürs Erste vergessen. Ur-Milla war dafür bekannt, jedes Jahr zu Zippas Geburtstag eine Schatzsuche zu veranstalten, doch diesmal wird alles anders sein, das spürt das Mädchen mit den blonden Locken ganz deutlich, als sie ihr Erbe – eine Taschenuhr, ein hübsches Kleid und ein Fotoalbum mit Hinweisen für die allerletzte Schatzsuche ihrer Omi – in den Händen hält.

Wie Recht sie hat, wird ihr schon ein paar Tage später bewusst, als sie erfährt, dass ihre Familie ein Haus geerbt hat. Nicht irgendein Haus, sondern eine prächtige, wenn auch heruntergekommene Villa, die einst der Halbschwester ihrer Uroma gehörte und die so einige Geheimnisse bergen soll, ja sogar einen echten Schatz soll es dort geben! Zippa und ihr Freund Max machen sich auf die Suche und finden dabei mehr als nur das leckerste Apfelkuchenrezept der Welt…

Rückencover Buch Das Apfelkuchen-Geheimnis

Aufmachung

Bevor meine großen Tochter zusammen mit mir begann „Das Apfelkuchen-Geheimnis„* zu lesen, schauten wir uns das Buch erst einmal genauer an. Denn allein anhand des Covers konnten wir uns, ohne den Rückcover-Text zu lesen, so gar nicht genau vorstellen, worum es im Buch gehen sollte – mal abgesehen von Apfelkuchen.

Das Cover ist ein Wenig unscheinbar und wird dem Buch, welches wirklich spannende, lustige und lebensnahe Momente aus dem Leben eines Mädchens und ihrer Familie enthält, irgendwie gar nicht gerecht. Zwar zeigt es die Hauptfigur Zippa, ihren Freund Max, den geheimnisvollen Apfelkuchen und die Villa, in die Familie Modotti im Laufe der Geschichte einzieht und die so manches Rätsel birgt, allerdings ist der Stil für meinen Geschmack etwas altbacken und vielleicht sogar zu kindlich für die Zielgruppe, die ich zwischen 8 und 11 Jahren sehe. Gerade das Haus im Hintergrund, das ein zentrales Story-Element darstellt, verschwindet ein Wenig zu sehr im Hintergrund für meinen Geschmack. Die Umschlaggestaltung im Inneren zeigt einen Apfelbaum, der sehr detailreich und hübsch gestaltet it, allerdings rein gar nichts mit der Geschichte zu tun hat. Dekorativ ist er aber allemal und er passt zu den kleinen Abbildungen, die am Anfang eines jeden Kapitels stehen.

Alles in allem ist bei der Optik also Luft nach oben, aber insgesamt wirkt das Buch dennoch harmonisch und wertig.

Blick ins Buch Das Apfelkuchen-Geheimnis

Was sagt meine Tochter?

Meine Große war wirklich begeistert von diesem Buch. Gerade zu Beginn, als Zippa ihre Situation als gro0e Schwester kleiner Babyjungs schildert, musste sie des Öfteren grinsen und kommentierte eifrig, dass es Zippa leider echt nicht glücklich getroffen habe, sie selbst aber sehr zufrieden mit ihrem kleinen Bruder sei, der so gar nichts mit den Sabberlingen gemeinsam zu haben scheint – zumindest noch nicht…

Schnell zog sie vor allem das Rätsel von Zippas Uroma in ihren Bann, hinter dem eine wahnsinnig interessante Familiengeschichte steht. Diese wird im Buch so lebhaft geschildert, dass wir unbedingt wissen wollten, wie es weitergeht.

Auch schreibt die Autorin nie gestelzt oder übertrieben in einer wunderbaren Art und Weise, so dass das (Vor-)Lesen leichtfällt und richtig Spaß macht.

Das einzige, das meine Tochter ein Wenig irritierte, war übrigens nicht, dass Zippas Hobby Backen ist. Das wird nämlich im Handlungsverlauf mehrfach als ungewöhnlich für ein Mädchen dieses Alters hingestellt. Dass Zippa hingegen auf Yoyotricks abfährt, fand meine Große hingegen eigenartig, weil das zumindest an ihrer Schule zurzeit absolut kein Thema ist. Unter den Kids um die 11 und älter ist es in meinen Augen hier auch gerade seit längerem so gar nicht im Trend. Mag sein, dass es andernorts anders ist, aber mein Kind konnte damit nicht allzu viel anfangen.

Ansonsten ist das Buch aber sehr lebensnah und spannend. Die Figuren sind sympathisch und nicht übertrieben. Sie handeln realistisch und nachvollziehbar, sind keine Alleskönner oder zu konstruiert in ihrem Handeln. Auch werden statt Beliebigkeit und Klischees zu bedienen, Zippas Abenteuer frisch und humorvoll erzählt.

Buch Das Apfelkuchen-Geheimnis

Fazit

Das Buch „Das Apfelkuchen-Geheimnis„(*) hat uns wirklich überzeugt und ist für das Lesealter ab der dritten Klasse sehr gut geeignet. Im Gewirr zahlreicher Bücher, in denen es zurzeit nicht selten magisch, mystisch oder actionreich zugeht, ist dieses Werk eine wundervoll bodenständige, lebensnahe Abwechslung. Auch wenn – nein, gerade weil – nicht der hundertste Zauberer, die x-te Fee oder der nächste Harry Potter die Geschichte tragen, sondern ein ganz normales Mädchen mit realen Ängsten. Nöten und Sorgen, die aber nie ins Dramatische abschweifen, bietet das Buch in meinen Augen ein gelungenes Leseerlebnis. Besonders für die gemeinsame Lektüre halte ich es sehr geeignet, da es im Kern vor allem um Zippas Familie geht und sich dieses Thema durch das ganze Buch zieht.

Die angenehme, unaufgeregte Sprache des Buches macht das Lesen und Vorlesen zum Genuss .

Vielen Dank an den Verlag arsEdition das wir rezensieren durften.

Bis bald eure Ines.

Rezension: Meine Nie-wieder-Langeweile-Tasche für unterwegs {Werbung}

~WERBUNG~ (ENTHÄLT *AMAZON-AFFILIATE-LINKS)

Die Ferienzeit beginnt und viele Familien starten nun oder in den nächsten Wochen in den Urlaub. Bei uns selber dauert es noch etwas bis dahin, doch schon jetzt mache ich mir Gedanken darum, wie wir eventueller Langeweile im Urlaub umgehen können.

Ganz hoch im Kurs stehen bei uns dabei Spiele und Mitmachbücher, welche klein und kompakt sind und sich somit prima für Unterwegs eignen.
Eine unserer Lösungen dafür: „Meine Nie-wieder-Langeweile-Tasche für unterwegs“ vom Verlag arsEdition.
5x Rätsel-, Spiel- und Stickerspaß für Kinder ab 5 Jahre.

Meine Nie-wieder-Langeweile-Tasche für unterwegs
Abbildung Verlag arsEdition

Kleine Tasche viel Inhalt

Die Nie-wieder-Langeweile-Tasche* ist eine praktische Pappbox im Format A5 mit Klappdeckel und Henkel aus Kunststoff, so dass das Kind sie überall mit hintragen kann. Wie so eine kleine Tasche halt.

Innen drin befinden sich 5 Hefte im A5-Format, die keine Wünsche offen lassen. Für jeden ist etwas dabei.

  • Autospaß für unterwegs – Quiz Rätsel Spiele
  • Malbuch Am Meer
  • Spielespaß für zwei
  • Das kann ich alleine! – Rätsel ohne Text
  • Mein Sticker-Zoo – Stickerheft mit über 150 Stickern
Tasche mit 5 Rätselheften

Der Klappdeckel ist zu Beginn mit einem transparenten Klebekreis verschlossen, welcher sich aber mühelos entfernen lässt. Danach kann man den Klappdeckel problemlos öffnen und schließen. Die Hefte lassen sich ebenfalls bequem herausziehen und wieder hineinstecken.

Für jede Gelegenheit etwas dabei

Was ist drin? 5 verschiedene Mitmach-Hefte, die jedes Kinderherz höher schlagen lassen, insofern sich das Kind für Malen, Rätseln, Kleben und Spiele begeistern lässt. Schau rein.

Autospaß für unterwegs

Wenn eine Autofahrt kein Ende nimmt, wird den Kindern schnell langweilig. Da heißt es die Kinder gut zu beschäftigen, besonders wenn man vielleicht gerade im Stau steht.
Im Heft „Autospaß für unterwegs“ können die Kinder oder auch die Eltern eine Reihe von Spielen und Anregungen finden um die Reisezeit zu verkürzen.

Malbuch Am Meer

Im Malbuch Am Meer finden malbegeisterte Kinder viele maritime Bilder zum Ausmalen. Sehr gut geht das mit Buntstiften, bei Filzstiften sollte man vorsichtig sein und vorher testen, ob sie durchbluten.

Rätselspaß

Rätselspaß für zwei

Oder auch nur für einen Spieler. In dem Rätselheft findet man Klassiker wie Bingo, 4 gewinnt, Tic-Tac-Toe und Sudoku.
Auf der ersten Seite findet man kurze Anleitungen für die Spiele und ganz hinten die Lösungen vom Sodoku. Dazwischen wechseln sich die Spiele ab, so dass man immer neu spielen kann. Jedes Spiel ist 6x enthalten.

Das kann ich alleine!

Die Spiele sind für die Kinder selbsterklärend. Bildersuche, Labyrinthe, Suchrätsel, kleine Zählrätsel usw. warten darauf gelöst zu werden. Auf der letzen Seite findet man die Lösungen zu den Rätseln.
Hier kommen vor allem Kindergarten- und Vorschulkinder auf ihre Kosten.

Mein Sticker-Zoo

Hier kommen alle Klebefans voll auf ihre Kosten und können ihren Zoobesuch nachkleben.
In der Mitte des Heftes findet man 6 Seiten mit allem möglichen Stickern von Tieren, Fischen und Menschen die man so im Zoo findet. Damit kann man ganz individuell das Heft gestalten.

Einziges Manko hier: der weiße Hintergrund der Aufkleber. Dieser ist auf den bunten Seiten dann doch schon sehr makant. Hier wäre eine transparente Alternative wohl besser gewesen. Die Aufkleber mit den Fischen haben einen dunkelblauen Hintergrund, der sich mit der Aquariumsseite gut vereinbart.

Wer jetzt noch Langeweile hat, …

… ist selber schuld. Oder seht ihr das anders?
Mit der tollen Rätselspaßtasche* ist für jede Gelegenheit etwas dabei. Auch wenn man sie nicht im Urlaub benutzt, dann sind die Hefte eine schöne Beschäftigung, wenn man vielleicht im Restaurant oder auf einer Familienfeier sich die Langeweile vertreiben muss. Oder man im Freizeitbad auf der Sonnenwiese liegt, sich im Garten aufhält oder oder oder. Es gibt so viele Verwendungsmöglichkeiten.

Alle Hefte sind für Kinder ab 5 Jahre gedacht, aber auch schon jüngere Kinder können sich gut damit beschäftigen. Aber Achtung: Sie ist nicht für Kinder unter 3 geeignet, da es eine Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile besteht. In diesem Fall sind es die Sticker im Heft.
Diesen Hinweis findet ihr auch auf der Rückseite der Tasche.

Viel Vergnügen im Urlaub und bis bald
eure Bianca

Das Buch wurde uns vom Verlag arsEdition für diesen Beitrag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Meine Nie-wieder-Langeweile-Tasche für unterwegs

Rezension: Erdbeerinchen Erdbeerfee – Mein zauberhafter Feenladen {Werbung}

~WERBUNG~ (ENTHÄLT *AMAZON-AFFILIATE-LINKS)

Jetzt wo wir mitten in der Beerensaison sind, gibt es jeden Tag die leckersten Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren und und und. Kinder lieben die süßen kleinen Früchte.
Kinder lieben aber auch zauberhafte Geschichten. Mit Feen und Tieren. Was liegt da näher dran als beides zu kombinieren.

Bereits seit Jahren zeichnet Stefanie Dahle wunderschönste Kinderbücher mit zauberhaften Geschichten. Eine dieser Geschichten handelt von Erdbeerinchen die Erdbeerfee, welche in ihrer neusten Abenteuer, „Erdbeerinchen Erdbeerfee – Mein zauberhafter Feenladen“ , einen zauberhaften Feenladen eröffnet.

Abbildung: Arena Verlag

Das Kinderbuch erschien Anfang des Jahres im Arena Verlag und ist eine weitere zauberhafte Geschichte aus der Welt von Erdbeerinchen Erdbeerfee und ihren Freunden. Zusammen erleben sie jeden Tag spannende Dinge im Feenland. Komm mit und erleb die Geschichten von Erdbeerinchen.

Erdbeerinchen Erdbeerfee

Die Geschichte vom Feenladen

Alle Tiere und Feen lieben Erdbeerinchens Muffins und Marmelade und sind deshalb ein bisschen traurig als sie erfahren müssen, das Erdbeerinchens Vorrat an Muffins und Marmelade aufgebraucht ist. Doch Erdbeerinchen hat da eine Idee, denn ihre duftenden Erdbeeren reichen doch für alle. Sie eröffnet einfach einen kunterbunten Feenladen. Ihre Freunde sind begeistert.

Sofort macht sich Erdbeerinchen zusammen mit ihren Freunden Heidi, der Blaubeerfee, und Bibo dem Schmetterling an die Arbeit und backen gemeinsam leckere Muffins. Als dann auch noch die kleine Baumratte noch mehr leckerste Früchte wie Johannisbeeren, Stachelbeeren und Himbeeren bringt, backen sie sogleich noch Kekse dazu.

Erdbeerinchen Erdbeerfee

Dann ist es noch an der Zeit Marmelade zu kochen. Erdbeeren klein geschnippelt und Zucker zusammen in einem Topf gegeben und immer schön umrühren, damit nichts anbrennt, ergibt duftende Erdbeermarmelade.

Als alle köstlichen Sachen fertig sind, entsteht aus Erdbeerinchens Garten ein kunterbunter Feenladen. Alle helfen wieder mit und schon steht auch die erste Kundin im Feenladen. Die Feenkönigin höchstpersönlich. Erdbeerinchen ist ganz aufgeregt und freut sich über das Lob der Königin, denn so ein Feenladen hat ihnen noch gefehlt.

Erdbeerladen

Den zauberhaften Feenladen entdecken

Wenn man nicht, wie wir, bereits beim Anschauen des Covers, mit Glitzerelementen und Fühleffekten, sowie beim Lesen der Geschichte in Erdbeerinchen und seine Freunde verliebt ist, dann ist es spätestens am Ende des Buches. Kleine Mädchenherzen werden begeistert sein. Sie können die Geschichte vom Feenladen direkt nachspielen

Das Pappbilderbuch, das für Kinder ab 2,5 Jahren gedacht ist, weißt eine kleine Besonderheit im hinteren Buchdeckel auf. Einen kleinen Papp-Feenladen zum Selberbasteln und spielen. Dazu gibt es Pappfiguren von Edbeerinchen und 3 Freunden, einen kleinen Papptisch zum zusammenbauen und Pappgeldstücken. Alle versehen mit Glitzerlackeffekten wie auf dem Buchcover.

Erdbeerladen Diorama

Klappt man die Elemente am Buchrücken zusammen so ergibt sich ein kleines Buchdiorama, mit dem man die Geschichte vom Feenladen gleich zusammen nachspielen kann. Mit dem dazugehörigen Pappspielgeld kann man seinen Kindern dabei noch spielerisch den Umgang mit Geld näher bringen. Natürlich können damit auch andere Geschichten entstehen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die Bilder im Kinderbuch* sind, wie immer bei Stefanie Dahle, wunderbar farbenprächtig und machen mit ihrer Detailtreue direkt Lust, selber in die Küche zu gehen und wie Erdbeerinchen und ihre Freunde, leckere Muffins und Marmelade zu backen bzw. zu kochen.
Na, Lust bekommen auf frische Beeren? Wir schon.

Bis bald
eure Bianca

Das Buch wurde uns vom Arena Verlag für diesen Beitrag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Erdbeerinchen Erdbeerfee - Mein zauerhafter Feenladen