Kremplinghaus-Nähzimmer

Liniensuche

Erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für eure lieben Kommentare zu meiner Travelbag fürs Nähmaschinenzubehör bedanken. Solche Komplimente gehen runter wie Öl und sind Balsam für die Nähseele.
Danke – Danke – Danke

Vor knapp 2 Wochen, als ich im Skiurlaub weilte, kam bei mir übrigens ein großer Brief aus der Schweiz an.

Inhalt: 2 Ottobre-Zeitschriften.
Jaja, ich werde mich nach der Shelly an weitere Kleidungsstücke für mich wagen. Doch zuvor muss ich mich erstmal durch den Schnittmusterbogen kämpfen. Hilfe …
Naja wird schon irgendwie klappen. Ich habe mir schon transparente Bauplane besorgt, die werde ich zum Abzeichnen der jeweiligen Schnittmuster benutzen. Den Stoff für ein einfaches Kleidungsstück habe ich auch schon ausgewählt. Wenn ich mich dann in den nächsten Tagen mit Hilfe meiner Mama (gelernte Schneiderin) mal so richtig von oben bis unten vermessen habe (um die richtige Größe zu finden), kanns dann auch bald losgehen. Seid gespannt, ich bin es auch. ;o)

(4) Kommentare

  1. Och das ist gar nicht so schwer mit den Linien, musst nur aufpassen, so als kleines Kopftraining schreibt Ottobre manchmal die Zahlen für die Größe in der falschen Reihenfolge an die Schnitte. ;-)LGKerstin

  2. Das kriegst du schon hin.Immerhin sind die Linien farbig – ich habe da noch so'n paar alte DDR Schnittmusterbögen, da gibts alles nur in schwarz weiß. Bin gespannt, welches Modell du dir aussuchst.Herzliche Grüße,Malou

  3. auch wenn das Titelbild der rechten ottobre ja weniger verlockend aussieht (sehr nach DDR oder?) ist es bestimmt spannend, was du so zaubern wirst. So schwer ist das gar nicht mit den linien, wirste sehen!

  4. Deine Tasche für die NähMa war ja auch absolut genial! Du solltest ein E-Book dafür erstellen, das wäre bestimmt der Renner! Ich bin auch gespannt, was du demnächst unter der Nadel hervorzauberst!Was es auch wird – viel Spaß dabei!Liebe Grüße von Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.