12 von 12 im Juni

Gestern war wieder 12 von 12 und daher gibt es heute meine Bilder des gestrigen Tages bzw. des Vormittages, denn für mich stand am Nachmittag Arbeiten auf dem Plan.
Wer diesen Monat noch alles bei mitmacht, könnt ihr bei Caro lesen.

Willkommen bei 12 von 12 im Vormittag eines Spätschichttages

6:20 Uhr klingelt der Wecker, das große Kind ist aber schon eher wach und spielt bereits. Die Kleine müssen wir mal wieder wecken, dementsprechend „gut“ gelaunt ist sie heute.
Nach Aufstehen und Anziehen erst einmal die Kinder in den Kindergarten bringen.

Kinder im Kindergarten

Daheim dann Ruhe. In der Küche das Kalenderblatt vom Vortag abreißen und erstmal Frühstücken mit Kaffee und Schokobrot.

Kalenderblatt

12 von 12 ohne ein Bild von der vollen Kaffeetasse ist kein richtiger Tag.

Kaffee

Nach dem ausgedehnten Frühstück geht es dann an die Hausarbeit und andere Dinge die erledigt bzw. ausprobiert werden wollen. Ich habe mir immer Zeitfenster von 30-60 Minuten pro Aktivität gesetzt. Anders ist so ein Vormittag vor einer Spätschicht gar nicht zu organisieren.

Als erstes steht eine Ladung Wäsche auf dem Programm. Also Waschmaschine starten, danach die Wäsche im Garten aufhängen und später wieder abnehmen.

Waschmaschine

Während die Wäsche läuft, wandere ich ins Arbeitszimmer weiter um endlich ein kleines Projekt zu beenden, was hier seit ein paar Tagen angefangen herumliegt. Dafür muss ich aber erst einmal schnell die Overlock von den Flusen vorangegangener Projekte wegsaugen.

Overlock aussaugen

Nach der Reinigungsarbeit dann das Nähvergnügen. Na erkennt wer, was ich mir hier nähe?

Overlock nähen

Nachdem mein kleines Nähprojekt fertig ist, habe ich noch etwas Zeit im Plan bevor es in den Garten geht. Also swatche ich mal fix meine Aquarellfilzstifte. Die habe ich schon eine ganze Weile und nun auch endlich das passende Aquarellpapier dazu.

Watercolor Pens

Dann geht es endlich in den Garten. Zwischen den Stangenbohnen muss Unkraut gejätet werden. Noch geht das ganz einfach, denn die Pflanzen sind noch klein.

Gartenharke und Eimer

Nach der Unkrautbeseitigung säe ich noch eine Reihe Spinat aus und genieße den Blick in unseren Gemüsegarten. Alles wächst und gedeiht. Dank des bis jetzt guten Wetterwechsels aus Sonne und Regen sieht alles super aus. Den Kartoffeln zum Beispiel hat der feuchte Mai sehr gut gefallen. Ich bin sehr gespannt auf die Ernte in ein paar Monaten.

Blick in den Gemüsegarten

Während das Mittagessen im Ofen brutzelt, backe ich mir einen Tassenbrownie für die Arbeit. Zur Spätschicht muss immer etwas Süßes Kuchiges mit. 😉

Tassenkuchen backen

Mittagessen. Heute gibt es für den Mann und mich Pizza, denn an manchen Tages darf es auch mal was Schnelles sein.

Pizza

Während der Mann sich zu einem Mittagschläfchen aufs Sofa legt, packe ich mein Essen für die Arbeit zusammen und auch die Regensachen kommen heute mit. Laut Wetterbericht könnte der Heimweg gegen 22 Uhr nass werden. Der Hinweg ist aber wunderbar sonnig und so macht Rad fahren doch am meisten Spaß, auch wenn es zur Arbeit geht.

Den Nachmittag und Abend dann 8 Stunden konzentriertes Arbeiten. Zwischendurch war es teilweise sehr stürmisch und nass, aber das haben wir gut überstanden. Nach Feierabend habe ich mich dann extra beeilt um nicht nass zu werden und hatte auch Glück. 10 Minuten nachdem ich dann auf der Couch saß, fing es an zu regnen.

Glück gehabt.
Bis bald eure Bianca

Verlinkt bei 12 von 12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.