Buchrezension

Rezension: Erntefrisches Wintergemüse selbst anbauen {Werbung}

Erntefrisches Wintergemüse selbst anbauen Buchcover

Kaum hat das neue Jahr begonnen, können es Gartenliebhaber kaum erwarten, wieder in der Erde zu wühlen. Doch wer glaubt, dazu bis zum Frühjahr warten zu müssen, der irrt. Bereits jetzt im Februar kann man so einiges tun um sich auf ein neues Gartenjahr vorzubereiten. Unter anderem sich damit beschäftigen, was man denn im neuen Jahr so alles in seinem Garten anbauen möchte. Dabei sollte sich der sorgsame Gärtner aber nicht nur auf die Gemüsesorten für Frühjahr, Sommer oder Herbst verlassen, sondern auch dem Wintergemüse seine Aufmerksamkeit schenken, das ja erst spät im Jahr bzw. im Winter geerntet wird.

Das Buch „Erntefrisches Wintergemüse selbst anbauen – 34 Pflanzenporträts & praktische Anbautipps“ von der Französin Caroline Géneau aus dem Bassermann Verlag ist dabei eine sehr gute Hilfe.

Erntefrisches Wintergemüse selbst anbauen Buchcover
Abbildung Bassermann Verlag

Frische Ernte in der kalten Jahreszeit

Ein Gemüsegarten, der während aller Jahreszeiten regelmäßiges Ernten erlaubt, ist der Traum vieler Gärtner und Selbstversorger. Doch je nach Lage des Gartens und Witterung in den kalten Monaten, kann das schon teilweise schwierig werden. Wir haben da bereits persönliche Erfahrungen sammeln können und können sagen, ja es funktioniert teilweise. Erst kürzlich aßen wir einen kleinen aber feinen Kohlrabi, der momentan noch bei uns im Garten steht. Aber das geht auch nur, da der diesjährige Winter bisher eher mild verläuft.

Die Auswahl der Sorten ist maßgeblich an einem Ernteerfolg im Spätherbst oder Winter ausschlaggebend. Und auch wann man sie pflanzt. Einige Sorten muss man schon jetzt aussäen, denn sie brauchen lange ehe man überhaupt etwas ernten kann. Also gilt selbst bei Wintergemüse, die Planung beginnt schon jetzt bzw. spätestens im Frühjahr.

Buchseite Erntefrisches Wintergemüse selbst anbauen
Abbildung Bassermann Verlag

34 Arten Wintergemüse

Caroline Géneaus Buch „Erntefrisches Wintergemüse selbst anbauen“ (*) porträtiert dabei 34 Gewürz- und Gemüsepflanzen in ihrer Verwendung, dem Anbau und der Pflege. Die Pflanzen wurden dabei so ausgesucht, dass sie über den Winter präsent und ertragreich bleiben. Dabei stellt sie in Europa bekannte Sorten in den Bereichen Gewürzpflanzen – Zwiebelpflanzen – Blattgemüse – Wurzelgemüse und Salate vor. Jedes Gewürz beziehungsweise Gemüse wird dabei auf 1 bis 3 Seiten dargestellt. Umrandet werden die Portraits der Wintergemüsesorten durch detailreiche Fotos in klein und groß.
Da die Autorin selbst ihren Garten im französischen Département Pas-de-Calais, nahe dem Meer hat, sind alle Pflanzenporträts im Buch also eher für klimatisch mildere Winter ausgelegt.

Alle ausgewählten Gemüsesorten sind aber, meiner Erfahrung nach, sehr gut bei uns in Deutschland anbaubar, die hohen Gebirgsregionen mit Schnee im Winter jetzt mal ausgenommen. Auch werden im Buch* viele alte Sorten gezeigt, die ich nur noch aus Kindertagen kenne. Oder wer von euch baut zum Beispiel Speise- oder Steckrübe bei sich im Garten an?

Buchseite Erntefrisches Wintergemüse selbst anbauen
Abbildung Bassermann Verlag

Bewährtes Gärtner, einfach und wirksam

Neben den umfangreichen Pflanzenporträts wird natürlich auch in diesem Gartenbuch ein kurzer Exkurs in die Praxis nicht vergessen. Auf 25 Seiten erfährt man zum Ende hin noch, worauf man unter anderem beim Boden achten sollte, wie man seine Pflanzen am besten versorgt oder wann welche Massnahmen für ein ungestörtes Wachstum wichtig sind. Denn eins ist klar, Wintergemüse hat andere Ansprüche als Sommergemüse. Hinzu gesellen sich wertvolle Tipps zu Ernte und Lagerung des Gemüses und was man bei Schädlingsbefall am besten macht.

Buchseite Ernetfrisches Wintergemüse selbst anbauen
Abbildung Bassermann Verlag

Auf über 115 Seiten findet man in dem Buch* viele wertvolle Tipps für den erfolgreichen Anbau von Wintergemüse. Dabei ist es egal ob man ein Hobbygärtner oder ein erfolgreicher Selbstversorger mit jahrelanger Erfahrung ist. Da wir hier viele Sorten bereits selber seit Jahren erfolgreich anpflanzen und ernten, können wir jedem das Buch nur sehr ans Herz legen.

Vielen Dank an den Bassermann Verlag und die Verlagsgruppe Penguin Randomhouse das wir rezensieren durften.

Bis bald eure Bianca.

Alle bisherigen Buchrezensionen findet ihr hier.

Danke für das Mitlesen und eure Freude an unseren Blogbeiträgen. Wir möchten denen, die es gerne wollen, die Möglichkeit geben, etwas in unsere virtuelle Kaffeekasse zu tun.
Vielen Dank

* Amazon Partner-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.