Haus (fast) entweihnachtet

Am vergangenen Sonntag, wie immer kurz nach den Heiligen Drei Königen, haben wir unser Haus entweihnachtet – also fast. Der Weihnachtsbaum wurde von uns gemeinsam abgeschmückt und im hohen Bogen aus dem Haus geworfen. Knut lässt grüßen. Jetzt ist wieder Platz im Wohnzimmer.
Die Kinder haben beim Abschmücken mitgeholfen, besonders der Große war voller Eifer dabei. Allerdings verstand er es dann überhaupt nicht, dass wir den Weihnachtsbaum rausgeworfen haben, er wollte doch noch mal schmücken. Er war ganz entsetzt und meckerte deshalb rum, wir sollen das nicht machen. So musste ich ihm erst einmal den Unterschied zwischen schmücken und ABschmücken erklären. Naja so richtig verstanden hat er es noch nicht.
Der Baumschmuck ist jetzt wieder ordentlich in der Kiste verstaut und wartet nun im Keller auf seinen neuen Einsatz am Ende des Jahres.

Auch von den Fenstern und Regalen verschwand die ganze Weihnachtsdekoration. Einzig ein paar ausgewählte winterliche Schneemänner durften noch stehen bleiben. Auch die Lichterkette an unserem großen Treppenhausfenster darf noch ein wenig bleiben, die Kinder finden das blinkern so schön. Aber spätestens Ende Januar wird auch sie bis zum nächsten Advent wieder in der Kiste verschwinden.
Wenn ich jetzt noch daran denke in den nächsten Tagen (oder am besten gleich heute) auch in den Kinderzimmern die leeren Adventskalender von der Wand zu nehmen und im Flur alles zu verräumen, ja dann ist hier endgültig Schluss mit der ganzen Advents- und Weihnachtsdekoration für diesen Winter.
Und bei euch so? Auch schon alles wieder weg geräumt?
Bis bald.

Ein Gedanke zu „Haus (fast) entweihnachtet

  1. Ja…Sonntag ist der Baum rausgeflogen und gestern dann die restliche Weihnachtsdeko in Kisten verschwunden. Nur ein paar Schneemänner dürfen noch ne Weile bleiben, ist ja noch Winter 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.