Schnelles Halloween Tutorial: Mandarinen Kürbisse

Wer wie ich am heutigen Reformationstag bzw. Halloween nachmittags arbeiten muss und zudem noch vergessen hat genügend Süßigkeiten einzukaufen, für den habe ich jetzt eine schnelle Anleitung für eine gesunde Halloween-Süßigkeit.

Mandarinen Kürbisse zu Halloween

Mandarinen Kürbisse

Da der Mann heute Nachmittag mit den Kindern allein ist, ich bin leider arbeiten, muss er sich wohl oder übel auch um die klingelnden Kinderscharen kümmern, die hier an Halloween verkleidet um die Häuser ziehen.

Natürlich lasse ich Mann und Kinder da nicht mit leeren Händen zurück. Ich hatte schon Süßigkeiten gekauft, allerdings ist ein Teil davon schon für die Geburtstagsfeier vom Großen in der Kita drauf gegangen, so dass jetzt nur noch 2 Tüten Schokofiguren übrig sind. Was also tun?

Etwas einfaches schnelles gruseliges und gesundes zaubern ist da kein Problem. Mandarinen machen es möglich. Die Farbe stimmt ja schon mal. Also werden sie kurzerhand verwandelt.

Mandarinen verwandeln sich in Gruselkürbisse

Man brauch dafür eigentlich nur 3 Dinge:

  • 1 Stiege Mandarinen (gibt es jetzt wieder oft im Angebot)
  • 1 Edding-Stift oder ähnliches
  • viel Phantasie

Das ganze dauert dann ungefähr 15-30 Minuten, je nachdem wie künstlerisch man begabt ist und seiner Fantasie freien Lauf lässt.

Die Anleitung ist ganz simpel:
Einfach eine Mandarine nach der anderen in die Hand nehmen und mit einem Gruselkürbisgesicht verzieren. Fertig!
Größere Kinder können da auch schon sehr gut selber mit malen. Bei uns habe ich es allein gemacht.

Ich hatte die Idee ja schon länger im Kopf und habe es heute schnell umgesetzt. Nicht das wir noch was Saures abbekommen. 😉 Auf Pinterest findet ihr auch jede Menge Inspiration dazu.

Dann die Mandarinenkiste noch mit einem weißen Mulltuch oder ähnlichen locker auskleiden und die fertigen Mandarinen Kürbisse wieder hineinlegen.

Fertig ist eine schnelle gesunde Halloween-Süßigkeit.  Jetzt können die Kinder abends kommen und klingeln. Wir sind vorbereitet.

Wie findet ihr unsere Mandarinen Kürbisse?

 

Happy Halloween.

 

Mandarinen Kürbisse

Sonntagssüß: Käsesahne-Brownies

Guten Morgen. Heute ist Sonntag. Ich komme gerade von Nachtschicht und da dachte ich mir, bevor ich im Bett verschwinde, lasse ich euch noch eine süße Nascherei für den Sonntagskaffee da. Schnell gebacken und die Zutaten sind eigentlich meist auch immer da.

Käsesahne-Brownies

Bei den monatlichen Treffen der Dresdner Nähblogger gibt es auch immer ganz leckere Sachen zum Essen. So auch bei einem der letzten Treffen, wo ich leider nicht dabei sein konnte. Da backte Caro einen ganz leckeren Käsesahne-Brownie-Kuchen und teilte anschließend das Rezept mit uns.

Natürlich musste ich das gleich nachbacken. Mmh lecker sag ich euch. Allein der Mann hat fast den halben Kuchen allein gegessen und das will hier was heißen. 😉
Deshalb habe ich beschlossen dieses tolle Rezept hier im Blog weiter zu teilen.

Kuchen Brownie
Für 1 Kastenform von 20 cm Länge
Zutaten für den Teig:
50 g Bitterschokolade (70% Kakaomasse) – 50 g Butter – 1 Ei – 100 g Zucker – 50 g Mehl
Zutaten für die Creme:
25 g weiche Butter – 75 g Frischkäse – 40 g Zucker – 1 Ei – 20 g Mehl
Zubereitung:

  1. Form mit Backpapier auslegen. Backofen auf 175° vorheizen. Schokolade hacken und mit Butter im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen. Das Ei verquirlen und mit dem Zucker unter die Schokomasse rühren. Zuletzt das Mehl unterrühren.
  2. Für die Frischkäsecreme sehr weiche Butter und den Frischkäse mit einem Schneebesen verrühren. Zucker und Ei dazu geben und alles gut verrühren. Zuletzt wieder das Mehl unterrühren.
  3. Den Schokoladenteig in die Form streichen und die Frischkäsecreme daraufgeben. Mit einer Gabel die Teige so verrühren, dass eine Marmorierung entsteht. Im Ofen (Mitte, Umluft 160°) 30-35 Min. backen. Der Teig sollte noch weich sein. In der Form abkühlen lassen, dann mit Hilfe des Backpapiers aus der Form lösen und in Stücke schneiden.

Natürlich kann man den Teig noch mit Früchten oder so verfeinern, je nachdem wie man mag. Ich backe ja immer zuerst streng nach Rezept und variiere dann beim erneuten backen. 😉

Viel Spaß beim Nachbacken und Guten Appetit.
Bis bald.