55 Fragen an Elternblogger – Meine Antworten im Nachklang zur Blogfamilia

Zwei Monate ist die Blogfamilia nun schon wieder her und immer noch zehre ich von diesem tollen Tag mit großartigen Elternbloggern, dem Austausch und dem ganzen Input.

Regine vom Blog Raise and Shine beschäftigten im Nachklang zur Blogfamilia einige Fragen an ElternbloggerInnen. Jetzt fand ich auch mal Zeit sie zu beantworten.

Hier sind meine Antworten zu ihren 55 Fragen über Elternblogger:

1. Sind Elternblogs politisch?
Klar warum nicht. Irgendwie ist doch alles was man schreibt irgendwie politisch.

2. Wenn ja, welcher deiner letzten Posts hatte politische Relevanz?
Ich glaube keiner direkt. Ich versuche viel die Schichtarbeit in meine Posts zu integrieren um zu zeigen, wie wir das mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf so meistern oder auch nicht. Das ist doch auch ein bisschen politisch oder?

3. Muss jeder Elternblog politisch sein?
Nein nicht direkt.

4. Wie wichtig ist es dir persönlich, gesellschaftlichen Einfluss zu nehmen?
Wenn ich durch meine Texte Einfluss nehmen kann und damit etwas bewirke, finde ich das großartig. Aber noch glücklicher aus Einfluss, macht es mich, beachtet zu werden.

5. Hast du jemals eine Kooperation im Nachhinein bereut?
Da ich bisher, abgesehen von meinen Buchrezensionen, erst eine Kooperation hatte, habe ich noch nichts bereut.

6. Welches Unternehmen wäre dein Traumpartner für eine Kooperation?
Vermutlich ein Stoffherstellern, da ich in meiner Freizeit gern nähe.

7. Liest du selbst gerne Werbung auf Blogs?
Kommt aufs Thema an, es muss mich interessieren. Ich lese garantiert keine Werbung zu einem Thema, was total an mir vorbei geht. Wenn dann vielleicht auch noch auf vielen Blogs ein und dieselbe Kooperation bewerben, dann klicke ich auch weg, das ist nervig.

8. Was macht deinen Blog besonders?
Die Mischung hoffentlich. Ich schreibe ja von unserem Familienalltag mit Schichtarbeit im Hintergrund, über Buchrezensionen und DIY.

9. Was kannst du besonders gut?
Oh Gott, ich glaube gar nichts. Aber nein, ich glaube ich bin in vielen Dingen gut, möchte mich aber nicht festlegen. Ich mag es nicht, wenn jemand so festgelegt wird. Jeder hat seine Stärken und Schwächen.

10. Wem würdest du gerne entfolgen, traust dich aber nicht?
Oh da gibt es ein paar, denen man schon lange folgt, die jedoch mittlerweile für einen uninteressant geworden sind. Da ignoriere ich dann immer das Gepostete. Aber entfolgen möchte ich nicht direkt, ich könnte ja trotzdem vielleicht mal was Interessantes verpassen.

11. Würdest du im Nachhinein sagen, dass du deinen Blog naiv angegangen bist?
Ein bisschen ja. Ich hatte keine klare Linie am Anfang. Das merkt man daran, das ich mittlerweile zum dritten Mal umgezogen bin und nun die zwei alten Blogs vereint habe.

12. Rezepte, Mode und Schminktipps – darf man als emanzipierte Frau über diese Themen bloggen?
Klar, warum nicht. Gehört das nicht mit dazu?

13. Und überhaupt: Vermitteln wir ein einseitiges Frauenbild, wenn wir als Mütter rund ums Muttersein bloggen?
Nein. Das Muttersein ist doch so Vielfältig, warum sollten wir auf so etwas verzichten. Es ist doch ein Unterschied ob man zum Beispiel nur ein Kind hat oder vielleicht 4 Kinder. Genauso ist die Mutterschaft eine andere, wenn man arbeiten geht oder nicht, oder man ist Alleinerziehend oder erzieht die Kinder zusammen mit dem Partner/Mann. Einseitigkeit gibt es bei Elernblogger zum Thema Muttersein doch gar nicht.

14. Denkst du manchmal abschätzig über Kollegen und Kolleginnen?
Mal ehrlich, wer tut das nicht. Es gibt doch ab und zu mal was, was einem an dem anderen stört. Ich denke sogar, dass meine Kollegen/innen manchmal abschätzig über mich denken. Jeder ist halt speziell.

15. Was denkt dein Partner über deinen Blog?
Das möchte ich manchmal gar nicht wissen. Er liest sogar die meisten Texte. Da ich jedoch schon gebloggt habe, als wir uns kennengelernt haben, muss er es eh hinnehmen.

16. Wer unterstützt dich beim bloggen?
Keiner direkt. Ich versuche mir die Zeit für den Blog irgendwie frei zu schaufeln.

17. Welche Unterstützung würdest du dir wünschen?
Mehr Akzeptanz und nicht dafür belächelt zu werden. Und es wäre echt toll, wenn sich jemand findet, der mir bereitwillig mit dem Blogdesign hilft. Ich bettel bitte nämlich nur ungern um Hilfe.

18. Welche Themen kommen in Elternblogs zu kurz?
Eindeutig die Arbeitswelt. Man liest viel über Dinge, die die Kinder betreffen, also zum Beispiel Kindergarten und Schule. Aber wie die Eltern mit dem Job zu tun haben, kommt wenig rüber. Es gibt ja Blogger, die sind selbstständig und andere, wie ich, die sind angestellt und müssen alles irgendwie organisiert bekommen.

19. Warum greifst du diese Themen nicht auf? (Oder tust du das?)
Ich versuche es. Meine Posts zum Wochenende in Bildern, versuche ich immer unter dem Aspekt meiner Schichtarbeit zu schreiben.

20. Hast du schon einmal jemanden getroffen, den du im Netz toll fandest und persönlich unsympathisch?
Das verrate ich jetzt nicht.

21. Oder umgekehrt?
Das kann ich mir gut vorstellen.

22. Bist du manchmal neidisch auf den Erfolg anderer Blogger?
Ähm ja, ein bissl schon. Vor allem auf die Reichweite bin ich oft neidisch, wenn ich ehrlich bin.

23. Sind Blogaufrufe ein Indikator für Qualität und Kreativität von Blogs?
Hoffentlich nicht. Aber man muss erstmal gefunden werden.

24. Wirst du manchmal für deinen Blog belächelt?
Bestimmt. Also in der eigenen Familie sicherlich etwas, jedenfalls war das am Anfang so, was aber vermutlich auch an Unwissenheit über Blogs liegt.

25. Wenn ja: Offen oder hinter deinem Rücken?
Bei Kollegen und Bekannten bzw. Leuten die mich kennen, sicherlich hinterm Rücken. Denn seien wir mal ehrlich, wer sagt jemanden offen ins Gesicht, dass er das Geschreibsel von Demjenigen doof findet.

26. Jetzt mal ganz ehrlich: Bist du immer authentisch?
Ich versuche es zumindest, was auch oft an meinem Schreibstil rüberkommt.Ich schreibe viel, wie ich gerade denke, kurz und knackig und schmücke wenig aus.

27. Geht das überhaupt?
Es sollte gehen oder nicht.

28. Und wollen deine Leser das?
Ich denke schon. Also ich mag es gern, wenn ich mich mit dem Blogger identifizieren kann. Scheinwelten mag ich nicht.

29. Was muss passieren, damit du aufhörst zu bloggen?
Ich habe schon oft überlegt aufzuhören, unter anderem wegen meiner geringen Reichweite. Aber vermutlich müsste ein echt schlimmer Vorfall in der Familie passieren, dass ich es nicht mehr möchte mich mitzuteilen. Das ist auch oft bei mir der Grund für längere Pausen. Wenn das passiert, ist irgendwas familäres vorgefallen.

30. Gibt es Posts, die du im Nachhinein bereust?
Ja einige. Ich überlege sie jetzt nach dem Umzug auf diese Domain zu löschen. Es sind vor allem Posts aus der Anfangszeit meiens Bloggens, wo ich heute denke: Man ist das peinlich was ich da hingeschmiert habe.

31. Was fehlt der Eltern-Blogger-Szene?
Bloggende Omas und Opas. Ich kenne jedenfalls noch keine Blogs, die über das Oma/Opa-sein schreiben.

32. Networking ist alles – bist du dabei aktiv genug?
Leider nein. Vermutlich auch ein Grund für meine geringe Reichweite.

33. Vernetzt du dich gerne mit anderen Bloggern oder tust du es, weil es einfach dazu gehört?
Mittlerweile ja. Ich besuche Bloggertreffen wenn es die Zeit erlaubt und übe so Networking. Aber im Grund bin ich zu schüchtern dafür.

34. Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog?
I must be famous.
Nee mal ehrlich. Ich möchte gern zeigen, dass es funktioniert in Schichten arbeiten zu gehen und nebenbei ein tolles Familienleben zu haben, mit Hobbies die einen erfüllen. Ich bekomme oft zuhören, dass es viele Schichtarbeiter gibt, die damit nicht klar kommen und dass auch die Familie darunter leidet. Gern möchte ich das Gegenteil zeigen.

35. Wird es deinen Blog in drei Jahren noch geben?
Ich hoffe doch.

36. Und in zehn Jahren?
Das wäre der Wahnsinn, wenn ich wirklich so lange durchhalte. Dann wären meine Kinder in der Pubertät oder zumindest am Anfang dieser.

37. Was kommt nach dem Blog?
Die Welt? Keine Ahnung. Bei mir aber sicherlich kein Buch oder so, dafür habe ich nicht genug Ausdauer um so was zu schreiben.

38. Glaubst du, dass Blogs langfristig eine Zukunft haben?
Wenn man es geschickt anstellt und sich nicht von DSGVO und Co. in den Wahnsinn treiben lässt, sicherlich.

39. Würdest du gerne aus einer Social Media Plattform (Instagram, Facebook und Co.) aussteigen?
Machmal schon. Momentan habe ich sehr reduziert, auch meinem Mann zu liebe.

40. Was hält dich davon ab?
Irgendwie bleibt man doch dabei, um nichts zu verpassen. Ich bin oft zu neugierig dafür und habe Angst was zu verpassen. Neuen Plattformen außerhalb von Instagram, Twitter und Facebook habe ich bisher aber seht gut widerstanden.

41. Realität oder Inszenierung – Was möchtest du auf Instagram sehen?
Definitiv Realität. Aber seien wir ehrlich, wer zeigt gern sein weinendes trotzendes Kind oder sich selber total am Boden oder seine unaufgeräumte Bude.

42. Wie lange noch, bis der nächste „heiße Scheiß“ Insta und Pinterest ablösen wird?
Naja der letzte heiße Scheiß, ich weiß gleich gar nicht wie der hieß, hat ja nicht lange angehalten.

43. Würdest du dich über eine neue Social Media Plattform freuen?
Nö. Ich mag bewährtes. Bei jedem neuen fängt man doch nur wieder von vorn an.

44. Oder hättest du Angst davor?
Eher weniger,

45. Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?
Ich wollte ehrlicherweise dazu gehören und auf mich aufmerksam machen, da mir das im reelen Leben bisher kaum gelungen ist. Ich war immer der Außenseiter und bin es gefühlt immer noch, was aber verlutlich an meiner speziellen Art liegt.

46. Bist du stolz auf das, was du tust?
Klar immer. Wenn ich das nicht wäre, dann würde ich nicht bloggen.

47. Machst du dir manchmal Sorgen um deine Daten und um die deiner Familie?
Ja, ab und zu. Vor allem um die Kinder je älter sie werden.

48. Welcher Kollege / welche Kollegin fasziniert dich (als Blogger und als Mensch)?
Oh da gibt es einige.
Ich finde Relleomein ganz toll oder auch Frau Brüllen, Frau Mutti bzw. jetzt Schnickeldi, JademondMotzmama, Chaoshoch2 und Tastesheriff. Alle unterschiedlich und doch interessant. Motzmama habe ich zum Beispiel erst dieses Jahr für mich entdeckt.

49. In welchem Bereich würdest du dich gerne weiterbilden?
Website-Gestaltung

50. Was würdest du gerne an deinem Blog verändern?
Das Layout und die Gliederung. Kann mir jemand dabei helfen ohne das ich viele viele Euros dafür ausgeben muss.

51. Hast du Texte im Entwurfsordner, für deren Veröffentlichung dir der Mut fehlt?
Ja, aber es sind eher unfertige Texte und oft ist der Entwurfsordner auch nur mein Kopf.

52. Liest du Blogs aus persönlichem Interesse oder aus strategischen Gründen?
Persönlichen Interesse.

53. Welche Elternblog hast du selbst als erstes gelesen?
Boah was für ne gemeine Frage, aber ich bin über die DIY-Blogs zu den Elternblogs gekommen, von daher kann ich das gar nicht so genau sagen.

54. Liest du diesen Blog auch heute noch?
Ja klar. Ich entfolge selten Blogs aus Desinteresse, aber eher dann, wenn da nichts mehr kommt. Wer regelmäßig schreibt, dem bleibe ich treu.

55. Oder gibt es ihn vielleicht gar nicht mehr?
Das kann ein Grund sein.

Puh geschafft. Also wenn du alles bis hier her gelesen hat, dann meinen größten Respekt und nun weißt du einiges mehr über mich ne meine Gedanken.

Bis bald.

Fragebogen für Bücherwürmer

Es wandert mal wieder ein Fragebogen durch die Bloggerwelt. Entdeckt habe ich ihn hier und hier.

Gebunden oder Taschenbuch?

 Ist eigentlich egal, Taschenbuch ist unterwegs aber praktischer.
Amazon oder Buchhandel?
Beides.
 
Lesezeichen oder Eselsohr? 
Auf jedenfall Lesezeichen oder einen Zettel als Lesezeichen. Eselsohren gehen gar nicht.
 
Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Eher ungeordnet. Versuche nach Größe der Bücher  zu ordenen und zum Teil nach Genre.
Behalten, wegwerfen oder verkaufen?

Auf jeden Fall behalten. Von Büchern kann/könnte ich mich nur schwer trennen.

Kurzgeschichte oder Roman?
Beides gut.
Harry Potter oder Lemony Snicket?
 Beides noch nicht gelesen. Aber schon fast alle Harry Potter Filme gesehen. Der Lemony Snicket Film ist nicht mein Fall.
 
Kaufen oder gebraucht?
Auf jeden Fall kaufen, gebraucht nur wenn es das Buch nicht in Neu gibt.
 
Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Eigentlich alles. Gern durch Stöbern und Bestsellerliste.
 
Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Bitte geschlossenes Ende. Cliffhänder sind doof, vor allem wenn man auf die Fortsetzung noch wochenlang warten muss.

 
Morgens, mittags oder nachts lesen? 
Wenn Zeit.

Lieblingsbuch des vergangenen Jahres?

Candace Bushnell:  The Carrie Diaries – Carries Leben vor Sex and the City: Band 1. Ein Muss für Fans von „Sex and the City“ 

Welches Buch liest du gegenwärtig?

Zur Zeit leider keins, aber ich schmöcker gern in schon ausgelesenen Büchern nach Lieblingsstellen.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?

Im Moment wäre das folgendes Buch: Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg. Einfach genial geschrieben.

49 Fragen

Bei „lille Stofhus“ aufgeschnappt
1. Wann warst du zuletzt beim Frisör?
Januar
2. Schminkst du dich?
So gut wie jeden Tag, Kajal, Abdeckstift und Lippenpflegestift. Zu Festivitäten auch mehr.
3. Trägst du Röcke?
Im Sommer ab und zu, wenn es richtig warm ist.
4. Was trägst du nachts?
Auf jedenfall immer Socken.
5. Welche Schuhgröße hast du?
40 (große Füße)
6. Wie viele Paar Schuhe besitzt du (ungefähr)?
Ca. 20 – 30 Paare, habe sie noch nicht gezählt.
7. Hast du eine Tätowierung oder ein Piercing?
NEIN
8. Wann warst du zuletzt beim Zahnarzt?
Mai
9. Mit wem hast du zuletzt telefoniert und wie lange dauerte das?
Heute  mit meiner Schwester, ca. 5 Minuten.
10. Gibt es eine Serie, die du regelmäßig schaust?
Da gibt es viele, täglich und wöchentlich.
11. Warst du schon mal im Fernsehen?
Nein.
12. Welchen Sport schaust du dir im TV an?
Eiskunstlauf, Turnen.
13. Hast du eine Phobie?
Keine direkte Phobie,
nur wird mir etwas schwummrig wenn ich unter meinen Füßen durchschauen kann.
14. Hast du dir schon mal gewünscht, ein Mann zu sein?
???
15. Welche Zeitschriften liest du?
Emotion, LandIdee, Myself, …
16. Wo verbringst du mehr Zeit, vorm PC oder TV?
Beides gleichzeitig
17. Wann warst du zuletzt in der Disco?
Ein einziges Mal in meinem Leben, ist mindestens 10 Jahre her.
18. Welche Tiere magst du gar nicht?
Unentschlossen. Hunde, Katzen, allgemein Vierbeiner die nicht angeleint oder eingesperrt sind.
19. Wenn du jetzt auswandern müsstest, wohin würdest du gehen?
Keine Ahnung, ich tue mich schwer mit fremden Sprachen.
20. Bist du in der Schule mal sitzen geblieben?
Nein.
21. In welchem Fach warst du besonders schlecht?
Fremdsprachen
22. In welchem besonders gut?
In keinem direkt, es kam immer auf das Thema an.
23. Wie viele Sprachen sprichst du?
Deutsch, etwas Englisch, ganz wenig Französisch.
24. Welche Sprache würdest du gerne lernen?
???
Tue mich schwer mit fremden Sprachen.
25. Liest du in Zeitschriften dein Horoskop?
Meistens.
26. Beherrschst du ein Musikinstrument?
Leider nicht.
27. Kannst du tanzen?
Alleine ja (etwas), mit jemanden zusammen überhaupt nicht.
28. Was machst du nachts, wenn du nicht einschlafen kannst?
Lesen, Sodoku.
29. Hast du ein Lieblingsgesellschaftsspiel?
Kartenspiele, Kniffel, Scrabbel, …
30. Wohin ging dein bisher weitentferntester Urlaub?
Welcher Urlaub? Ich fahre fast immer zu meiner Schwester ins Rheinland, aber daheim ist es am schönsten.
31. Wann warst du zuletzt auf einem Konzert?
Noch nie.
32. Welche CD hast du dir zuletzt gekauft?
Vor 2 oder 3 Jahren. Das war eine Weihnachts-CD.
33. Hast du dich schon auf der Arbeit krank gemeldet,weil du einfach keine Lust hattest?
Nein, so etwas bringe ich nicht fertig.
34. Hast du schon FKK gemacht?
Ja, aber da war ich noch Kind.
35. Hast du schon Bungee-Jumping oder Fallschirmspringen gemacht?
Um Himmelswillen nein.
36. Welches Zweirad fährst du?
Fahrrad mit 27 Gängen.
37. Wann hast du zuletzt die Fenster geputzt?
Ähm …???
38. Wann zuletzt Wäsche gebügelt?
vor  3 Tagen
39. Wann hattest du die letzte Auseinandersetzung mit deinem Partner wegen des Fernsehprogramms?
Ich lebe solo, somit gehört die Fernbedienung mir allein.
40. Küsst du deinen Partner täglich?
Welcher Partner?
41. Öffnest du die Post, die an deinen Partner adressiert ist?
Siehe Frage 40
42. Wirst du laut, wenn du streitest?
Gut möglich, ich kann schnell an die Decke gehen.
43. Hattest du schon mal ein Blind Date?
Nee
44. Hast du dich schon mal in einen verheirateten Mann verliebt?
Nicht das ich wüsste.
45. Was war dein erstes eigenes Auto?
Ford Fiesta
46. Bist du bei der Führerscheinprüfung mal durchgerasselt?
Ja, einmal in der Praxis.
47. Wo muss die Tanknadel deines Autos stehen, damit du tanken gehst?
Habe zur Zeit kein Auto. Wenn dann aber bei 1/4 oder darunter.
48. Hast du schon mal ein Auto zu Schrott gefahren?
Ja
49. Warum hast du bei dieser Umfrage mitgemacht?
Ich finde sowas interessant.

Ein Stöckchen geht um

Um genauer zu sein ein Filmstöckchen. Gefunden bei Caro und zurückverfolgt auf viele andere Blogs. Es wird seit ein paar Wochen im Bloggerversum herumgereicht.
Wer mag kann es sich gern mitnehmen.
Fett und farbig = gelesen
01 Avatar – Aufbruch nach Pandora 2009
02 Titanic 1997
03 Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs 2003
04 Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 2006
05 The Dark Knight 2008
06 Harry Potter und der Stein der Weisen 2001
07 Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt 2007
08 Harry Potter und der Orden des Phönix 2007
09 Harry Potter und der Halbblutprinz 2009
10 Der Herr der Ringe: Die zwei Türme 2002
11 Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung 1999
12 Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück 2004
13 Jurassic Park 1993
14 Harry Potter und der Feuerkelch 2005
15 Spider-Man 3
16 Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los 2009
17 Harry Potter und die Kammer des Schreckens 2002
18 Der Herr der Ringe: Die Gefährten 2001
19 Findet Nemo 2003
20 Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith 2005
21 Transformers – Die Rache 2009
22 Spider-Man 2002
23 Independence Day 1996
24 Shrek der Dritte 2007
25 Krieg der Sterne 1977
26 Harry Potter und der Gefangene von Askaban 2004
27 E. T. – Der Außerirdische 1982
28 Der König der Löwen 1994
29 Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels 2008
30 Spider-Man 2 2004
31 2012 2009
32 The Da Vinci Code – Sakrileg 2006
33 Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia
34 Matrix Reloaded 2003
35 Oben 2009
36 Transformers 2007
37 New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde 2009
38 Forrest Gump 1994
39 The Sixth Sense 1999
40 Fluch der Karibik 2003
41 Ice Age 2: Jetzt taut’s 2006
42 Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
43 Kung Fu Panda 2008
44 Die Unglaublichen – The Incredibles 2004
45 Hancock 2008
46 Ratatouille 2007
47 Vergessene Welt: Jurassic Park 1997
48 Die Passion Christi 2004
49 Mamma Mia! 2008
50 Madagascar 2 2008
51 James Bond 007: Casino Royale 2006
52 Krieg der Welten 2005
53 Men in Black 1997
54 James Bond 007: Ein Quantum Trost 2008
55 I Am Legend 2007
56 Iron Man 2008
57 Nachts im Museum 2006
58 Mission: Impossible II 2000
59 Armageddon – Das jüngste Gericht 1998
60 King Kong 2005
61 The Day After Tomorrow 2004
62 Das Imperium schlägt zurück 1980
63 WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf 2008
64 Kevin – Allein zu Haus 1990
65 Madagascar 2005
66 Die Monster AG 2001
67 Die Simpsons – Der Film 2007
68 Terminator 2 – Tag der Abrechnung 1991
69 Ghost – Nachricht von Sam 1990
70 Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich 2004
71 Aladdin 1992
72 Troja 2004
73 Twister 1996
74 Indiana Jones und der letzte Kreuzzug 1989
75 Illuminati 2009
76 Toy Story 2 1999
77 Bruce Allmächtig 2003
78 Shrek – Der tollkühne Held 2001
79 Der Soldat James Ryan 1998
80 Mr. & Mrs. Smith 2005
81 Die Rückkehr der Jedi-Ritter 1983
82 Charlie und die Schokoladenfabrik 2005
83 Gladiator 2000
84 Der weiße Hai 1975
85 Hangover 2009
86 Mission: Impossible 1996
87 Pretty Woman 1990
88 Cars 2006
89 Matrix 1999
90 X-Men: Der letzte Widerstand 2006
91 Das Vermächtnis des geheimen Buches 2007
92 Last Samurai 2003
93 Tarzan 1999
94 300 2007
95 Ocean’s Eleven 2001
96 Pearl Harbor 2001
97 Men in Black II 2002
98 Sherlock Holmes 2009
99 Das Bourne Ultimatum 2007
100 Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen
Das ist doch ne gute Mischung. Es hält sich bei mir die Waage zwischen gesehen und nicht gesehen.
Viele Filme davon habe ich natürlich im TV gesehen, den ein oder anderen jedoch auch im Kino. Manche muss ich nie wieder sehen, andere schaue ich immer wieder gern.