Näh-Blogger-Cafe

Näh-Blogger-Cafe im November

Am Freitag war wieder Näh-Blogger-Cafe-Zeit. Diesmal trafen wir uns in der Dresdner Neustadt bei der Ateliergemeinschaft eckstrakt um uns vom Profi die Entwicklung und Gestaltung eines Näh-Schnittes erklären zu lassen. Hinter der Schnittdesignerin steht übrigens das Label Schnittbox, von der Amberlight kürzlich eine tolle Mütze als Designbeispiel genäht hatte. 
Mit im Atelier waren Amberlight, Malou, ReSiZe-genadelt, Himmelblau und Sommerbunt, Ranunkelchen und (ganz neu in unserer Gruppe) Bis in den Himmel.
Wir lernten so einiges über sie Entstehung eines Schnittes und worauf man bei der Entstehung achten sollte. Zum Beispiel das man den Schnitt eines Ärmels am besten nicht im Stoffbruch zuschneiden sollte, da ein Ärmel nicht symmetrisch ist. Das war mir neu, vielleicht sollte ich mir doch mal die Schneider-Lehrbücher meiner Mama zu Gemüte führen. ;o) An mitgebrachten selbstgenähten Kleidungsstücken wurde uns auch erklärt, was man machen muss, wenn der Schnitt mal nicht so passt.
Nebenbei habe ich mir auch am Modells eines ausgestelleten, aber noch nicht veröffentlichten, Kleidschnittes angeschaut wie den so eine Paspel eingenäht ist.
Am Ende wurde für uns noch der Plotter angeworfen, damit wir mal sehen konnten wie so ein fertiger Schnitt dann ausgedruckt wird. Es war sehr beeindruckend zu sehen wie schnell das Gerät arbeitet, da kann kein normaler Drucker mithalten.
Nachdem wir uns soviel Wissen einverleibt hatten, ist ein Teil unseres Grüppchens dann noch in ein schönes Cafe weiter gezogen. Dabei hat sich dann auch die liebe Regina vom Königinnenreich zu uns gesellt. Bei lecker Speis und Trank hatten wir noch einen schönen unterhaltsamer Abend. So etwas liebe ich ja, quatschen in gemütlicher Rund über alles Mögliche, natürlich auch übers Nähen.
Mein Bäumchen für die Aktion Blogger-Baum habe ich auch bei Amberlight  abgegeben. Jetzt hoffe ich sehr, das genügend Bäumchen zusammenkommen um einen Baum im Museum für Sächsische Volkskunst zu schmücken. Den könnte man sich ja dann vielleicht beim nächsten Treffen im Dezember zusammen anschauen.

(5) Kommentare

  1. Das klang ja sehr interessant! Und warum sind dann bei so vielen Schnittmustern die Ärmel im Bruch laut Schnittmuster…? Hm… Vielleicht schaff ich ja auch noch ein Bäumchen… Liebe Grüße!

  2. Das sind dann Fehler in der Schnittkonstruktion haben wir gelernt. Deswegen zieht zum Beispiel auch der Shelly-Schnitt von Farben bei den meisten im Arm-Brust-Bereich Falten. Das müsste man also eigentlich ändern.

  3. Hallo Bianca, dein Beitrag ist wieder super… es war ein sehr informativer Abend und der Plausch anschließend mit euch im Blume…sehr unterhaltsam. Ich weiß jetzt das ich nicht allein bin und es vielen auch so ergeht mit den lieben Kinderlein und unseren Mitmenschen. LG Karina

  4. Rike sagt:

    Gibt es solche Ateliergemeinschaften deutschlandweit? Wir sind eine kleine Gruppe, aber können uns viele Geräte nicht leisten. Wie zum Beispiel einen Plotter. Wir haben schon das überlegt. Aber so eine Gemeinschaft wäre natürlich die Lösung. Gibt es irgendwo eine Auflistung mit verschiedenen Gemeinschaften??

  5. Hallo RikeLeider weiß ich das nicht, wir waren ja auch nur zu Gast in dem einem Atelier. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es so was eventuell deutschlandweit gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.