Garten

Vereinzelung und weitere Aussaat

Heute ist ein sehr bescheidener Tag, sehr duchwachsen mit Regen. Kein Gartenwetter, also wird die Zeit für Heimgartenarbeit genutzt.

Meine Tomatenpflänzchen sind in den letzten Wochen schön gewachsen, so das es nun an der Zeit war sie zu trennen und in einzelne Töpfe zu stecken, damit sie weiter gedeihen und wachsen. Halt die Guten ins Töpfchen, die Mickrigen in den Müll. Ich hätte echt nicht gedacht, dass die Anzucht so prima klappt. Der Samen stammt nämlich von selbst geernteten Tomaten aus dem letzten Jahr.

Mein Stubenfenster gleicht nun einer kleinen Gärtnerei. Ich habe mir auch extra Tonuntersetzer besorgt, damit jeder Topf sicheren Stand hat. Außerdem möchte ich ja auch nicht, dass mein Fenterbrett irgendwann unter Wasser steht.
Zugleich wurden weitere Pflänzchen ins Gewächshäuschen gestellt, um hoffentlich bald zu keimen.
Diesmal sind es Petersilie, Schnittlauch, Sonnenblumen und eine Physalis, die hat aber schon gekeimt.
Mal schauen was wird, vielleicht ziehe ich ja auch später noch ein paar Gurkenpflänzchen vor. Ein paar Fensterbretter sind ja noch frei und Anzuchterde habe ich auch noch übrig. :o)

(2) Kommentare

  1. Schön sieht's aus bei dir im heimischen Gärtchen! Die Tomatenpflänzchen sind ja schon richtige "Teenager" geworden *hihi*! Und pflanzt du sie anschließend in den "richtigen" Garten?Ich wünsche dir weiterhin einen grünen Daumen und ein schönes Wochenende.liebe Grüße Petra ;o)

  2. @Piggy: Natürlich kommen alle Pflänzchen in den "richtigen" Garten, in der Hoffnung die Ernte wird so reichlich wie letztes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.