Winterwichtel zu Weihnachten

Ja ich weiß, Weihnachten ist rum, aber durch die Auszeit im Dezember wird jetzt hier noch ein bissl was nachgereicht.
Weihnachten war und ist ja immer eine passende Gelegenheit sich festlich zu kleiden, doch ich bin da ja eher der Typ Bequemlichkeit geht vor Glamour. Für die Kinder habe ich passend zum Anlass neue Shirts genäht mit weihnachtlich winterlichen Motiv. Den Stoff dafür habe ich bei Lillestoff bestellt.
Und wie sollte es so sein, wurde das letzte Shirt natürlich erst am Abend vor Heiligabend fertig. Es wäre ja auch zu schön gewesen, einmal nicht auf den letzten Drücker etwas zu beenden, aber es ließ sich leider nicht ändern. Natürlich bestand auch hier wieder die Möglichkeit, es muss doch nicht sein, dass ich etwas nähe, man soll sich ja zu nichts zwingen, aber ich wollte es gern. Da bin ich dann auch stur und ziehe es konsequent durch. Wer kennt das nicht.


Kombiniert mit weihnachtlichem Rot war zum Fest nun jedes Kind passend gekleidet. Für den Großen habe ich einen einfachen Schnitt gewählt, so konnte er ungestört herumtoben. Auch für die Kleine blieb es einfach, doch habe ich hier einen doch sehr mädchenhaften Schnitt mit Kräuselung und Passe genäht. Eine Premiere für mich und es ist mir doch sehr gelungen, muss ich mal ganz uneigennützig zugeben.
Wichtelweihnacht, Nähzimmer, Nähen für Kinder
Weihnachtsshirt, Nähzimmer, Nähen für Kinder
Schnitt Autumn Forrest aus Ottobre Kids 04/2014

Für 2018 habe ich mir nun vorgenommen, viel mehr Kleidung für die Kinder zu nähen, anstatt welche zu kaufen. Die To-Sew-Liste ist da nicht gerade kurz, besonders für den Großen stehen neue Sachen auf dem Plan. Ich möchte mich gern an neue Schnitte heranwagen, meinen Nähhorizont erweitern und geübter werden.
Bis bald.
Verlinkt bei LilleLiebLinks.

Ein neuer Hut fürs Kind

Schon vor ein paar Wochen ist ein neuer Hut fürs große Kind unter der Nadel hervorgesprungen. Naja ok, es ist eine neue Mütze. Aber der Herbstzwerg sagt immer so süß „Mein Hut“.


Genäht habe ich einen Beanie-Schnitt aus der Ottobre Kids in Größe 48. Bei der Größe war ich mir ja etwas unsicher, denn ich hatte 47,5 cm Kopfumfang beim Kind ausgemessen. Das ist ja auch immer so ein Ding, an der richtigen Stelle auszumessen, vor allem beim Kopfumfang.

Für den Herbstzwerg Mützen zu kaufen, war ja schon von Beginn an immer kompliziert, er mochte das nie so. Weigerte sich regelmäßig und auch jetzt noch im Laden welche anzuprobieren. Zudem haben die Kaufgrößen nie so richtig gepasst. Meist sah es unmöglich bei ihm aus, er hat halt nicht so das Mützengesicht gehabt als Baby, weil seine Gesichtsform eher meiner entspricht, so rund bis leicht rechteckig beim Blick von vorn.

Die einzig richtig gut aussehende Mützen an ihm waren so Sommerhüte mit Krempe ringsum oder Beanies. Ich trauer ja immer noch einer schlichten grau-dunkelblauen Beanie von C&A hinterher, die wir irgendwann beim Einkaufen verloren hatten. Sie stand ihm so super. Also war klar, dass ich eine Beanie nähen musste.


Auch war ich etwas unruhig, ob die neue Mütze dem Herbstzwerg zusagen wird, denn er ist da ein bisschen eigen. Und so war es auch, er wollte sie zu Beginn nicht tragen, sondern lieber seine Sommerhüte vom Discounter. Als wir ihm dann aber gesagt haben, er sieht schick mit der neuen Mütze aus, hat er sie gern aufgesetzt und sagt auch immer selbst: Schick. Die Mütze muss jetzt immer mit.


Lustig ist es auch, dass der Herbstzwerg momentan zu den Raketen auf dem Stoff Fische sagt. Und da beharrt er auch stur drauf, wenn man ihm diesbezüglich korrigiert. Es sind Fische! Wehe man sagt was anderes, dann kommt ganz laut „Fische“. Na mal schauen wie lange diese Phase anhält.
Jetzt muss will ich noch eine Mütze die kälteren Tage nähen. Einen Schnitt habe ich schon. Nur zuschneiden und nähen muss ich sie noch und hoffen, dass sie passt (geht erst bei Größe 49 los) und dem Herbstzwerg dann auch gefällt. 😉

Bis bald.

Schnittmuster: Pink Drops, Ottobre Kids 4/2015
Stoff: Stoffmarkt

Verlinkt beim Creadienstag.