Was ist Handarbeit wert?

Ich äußere mich ja selten zu Dingen die mich aufregen, aber ab und zu mache ich mal eine Ausnahme. Heute ist so ein Tag, wo ich mal ganz dezent meiner Laune freien Lauf lasse. Bzw. war der Tag vorvorgestern Abend und da habe ich meinen Frust im WhatsApp-Status rausgelassen und dann noch mal in einer Instagram-Storie. Da ich das Thema aber nicht einfach so nach 24 Stunden verschwinden lassen wollte, schreibe ich hier einfach noch mal alles auf.

Alles begann mit diesem Bild, was der Mann mir am Mittwoch Abend per WhatsApp sendete. Es zeigt den Inhalt unserer Gelddose vom Gartenzaun, mit den Einnahmen für 3 Behelfsmasken.

Geld für 3 Stoffmasken, die im Wert eigentlich bei jeweils mindestens 4€ liegen.

Was ist Handarbeit bzw. Handmade wert?

Bereits am Anfang der Woche schrieb Frau Mutti in einem Blogpost über die Arbeit, die die Herstellung einer Stoffmaske für den Mund-Nasen-Bereich ausmacht. Ich konnte dem nur zustimmen.

Nur einen Tag später dann unsere negative Erfahrung mit der Geldspende für unsere Gartenzaunmasken. Das übrigens nicht zum ersten Mal, doch diesmal musste ich mir Luft verschaffen. Doch lest selbst, was ich bei WhatsApp und Instagram geschrieben habe.

Was ist eine Behelfsmaske wert?

„Unser Maskenprojekt am Gartenzaun läuft immer noch gut.
Mittlerweile hängen wir auch ausgepreiste Masken mit hin, bei denen kostet der Stoff etwas mehr im Einkauf.

Wenn man dann aber Abends die Kasse leert und es sind gerade mal 3,70€ drin und am Zaun fehlen 3 Masken im Wert von mindestens je 4€, dann tut das sehr sehr weh.

Manche Leute wissen anscheinend echt nicht, was für eine Arbeit hinter so einer Behelfsmaske steckt. Oder sie schätzen es nicht wert.

Für eine Behelfsmaske brauchen wir von Stoffauswahl über Zuschnitt, hin zum bügeln und nähen, Draht schneiden und biegen, wieder bügeln und dann falten, mit Jerseyband versehen und letztendlich sauberen verpacken
20 – 25 Minuten.

Diese Zeit ist auch nicht willkürlich gesetzt. Nein, wir haben sie gestoppt und mittels ordentlicher Arbeitszeitanalyse ausgewertet.

Unsere Arbeitsschrittanalyse.

Klar wir machen das alles freiwillig. Es ist ein soziales Projekt von uns, deswegen haben wir bisher keine festen Preise gesetzt, außer es waren Großbestellungen.

Würden wir feste Preise kalkulieren und angeben, dann müssten wir zwischen 10-15 € pro Maske verlangen, um auch unsere Arbeitszeit anständig bezahlen zu lassen.

Aber soweit sind wir noch nicht, denn Es ist ja bekanntlich ein soziales Projekt mit den Masken am Gartenzaun.
Wo übrigens bisher über 500 Masken an unsere Mitmenschen gingen.

Doch wenn es weiter Menschen gibt, die denken, sie müssten keinen € oder nur Cent in unsere Dose geben, auch wenn es bisher freiwillig ist, dann wird es bald keine Masken mehr am Gartenzaun geben.

Und wer jetzt denkt, wir jammern hier auf hohem Niveau und wollen nur Geld scheffeln, dem nehme ich gleich mal den Wind aus den Segeln.

Das ganze Maskenprojekt und alle Aufträge bei mir im Nähzimmer sind ordnungsgemäß als Gewerbe angemeldet. Läut also alles rechtens.

Danke fürs Lesen, aber das musste jetzt mal sein.
Schönen Tag noch.

3 aktuelle Designs unserer Behelfsmasken

Krone richten und weiter machen

Ja man merkt beim lesen schon, dass ich beim Schreiben des Textes sehr angefressen war. Aber dazu stehe ich. Irgendwann ist Schluss mit lustig, soziales Projekt hin oder her.

Wir haben als Folge dieses Ereignisses jetzt unser Schild am Zaun abgeändert und bisher zeigt es auch etwas Wirkung. Jedenfalls waren die letzten beiden Tage wieder annehmbar in den Einnahmen. Was aber nicht bedeutet, dass das uns gegebene Geld annähernd alle Kosten der Maskenproduktion deckt. Arbeitszeit und Nebenkosten sind da überhaupt nicht gedeckt. Wie schon gesagt: Gartenzaun = soziales Projekt.

Da ich ja nun aber auch ein ordentliches Gewerbe habe, werden wir unsere Behelfsmasken und noch andere hübsche Sachen demnächst auch auf anderen Wegen an unsere Mitmenschen bringen. Aber bis dahin dauert es noch etwas, denn vor dem Verkauf hat der liebe Gott die Bürokratie und Gesetze erschaffen. Zudem gibt es hier auch noch Vollzeitjob, Kinder, Haus und Garten. Da bleibt wenig Zeit für andere Sachen.

Bis bald eure Bianca

Was ist eine handgemachte Stoffmaske wert?

Dresdner Handmade Szene in der Presse

Habt ihr es schon mitbekommen, momentan wird viel über die Handmade Szene in Dresden berichtet.
Vor kurzem war in der Dresdner Morgenpost am Sonntag ein toller Bericht über die liebe Aprikaner Anja zu lesen. Sie macht wirklich schöne Sachen. Auch in meiner Wohnung gibt es schon ein tolles Nähwerk von „by Aprikaner“.  Ich glaube eine bessere Werbung für ihren kleinen Shop gibt es gar nicht.
Auch in der aktuellen Handmade Kultur wird gerade von Dresden berichtet. Der Bericht von Katja führt euch durch das kreative Dresden, welches man natürlich unbedingt live erleben muss. Zudem gibt es tolle Tipps über kreative Läden in Dresden.
In einigen Läden waren auch schon die Dresdner Näh-Blogger zu Gast. So fanden unsere Treffen in den vergangenen Jahren unter anderem im Werk.Stadt.Laden und im Nähcafe Malu statt. Eine Übersicht von unseren Treffen sind übrigens in einem Treff-Archiv gesammelt.
Ich bin ja mal gespannt, wann und wo man wieder neues über die Dresdner Handmade Szene lesen wird.