Feuerwehr-Einladungskarte zum 5. Geburtstag

Auch wenn der 5. Geburtstag vom Sohn mittlerweile knapp 10 Monate her ist und er bald schon 6 Jahre alt wird, möchte ich trotzdem noch das ein oder andere von seinem 5. Geburtstag hier verbloggen. Keine Ahnung wie ich das alles letztes Jahr vergessen konnte.

Feuerwehr-Geburtstag

Für seinen 5. Geburtstag, und damit auch seinen allerersten Kindergeburtstag mit Freunden, hatte sich der Sohn das Thema Feuerwehr in den Kopf gesetzt und das bedeutete für mich reichlich Kreativität in die Tat umsetzten.

Die besten Inspirationen habe ich dafür auf Pinterest gefunden und mir dazu ein kleines Inspirationsboard angelegt. Alle Ideen habe ich allerdings nicht umgesetzt, aber so 2-3 Sachen waren dann doch dabei und wurden nachgebastelt.

Feuerwehr-Einladung basteln

Was passt besser zu den Einladungen vom 5. Geburtstag als die eigene Hand mit 5 Fingern, denn immerhin kann man nun ja auch die ganze Hand zeigen, wenn man gefragt wird wie alt man wird.
Es musste also eine rote Feuerwehrhand her! Mit 5 kleinen Finger-Feuerwehrmännern.

Handabdruck in Feuerrot

Insgesamt durfte der Sohn zu seinem Geburtstag 5 Kinder einladen und so mussten natürlich auch 5 Einladungen gebastelt werden. Die Karten mit Umschag dafür habe ich im Schreibwarenladen gekauft.

Um den Handabdruck zu machen, habe ich meine alte Acrylfarbe rausgekramt, gut geschüttelt und siehe da, selbst nach vielen Jahren (mindestens 6-7) Dornröschenschlaf ist die Farbe noch top. So konnte der spaßige Teil der Bastelei beginnen.

Ich habe alle Karten bereitgelegt und 5x die rechte Hand vom Sohn rot angepinselt und anschließend abgedrückt. Der fand das auch sehr spaßig und wollte am liebsten weiter rummatschen. Das ging aber nicht. Die Acrylfarbe haben wir danach gleich sorgfältig mit viel Seife von seiner Hand abgewaschen. Das ging gut und bis auf kleine Reste war alles ab.

Als alle Handabdrücke trocken waren, haben wir gelbe Punkte für die Gesichter der kleinen Finger-Feuerwehrleute auf die Fingerspitzen geklebt und ihnen Gesichter aufgemalt. Danach bekam jeder Feuerwehrmann noch einen Hut auf den Kopf und 2 Arme.

Und was wäre die Feuerwehr ohne einen Wasserschlauch? Nichts natürlich. So bekamen unsere kleinen Feuerwehrmänner letztendlich einen langen Schlauch in die Hand gedrückt gemalt und Wasser marsch.
Unterhalb des Handabdruckes habe ich dann noch das Wort „Einladung“ gestempelt.

Den Umschlag für die Einladung haben wir mit buntem Party-Washitape verziert und auch hier das Wort „Einladung“ drauf gestempelt. Fertig.

Hineingeschrieben habe ich dann alle wichtigen Daten zur Geburtstagsfeier, die direkt am Geburtstag statt fand, und der Sohn hat seine Einladungen stolz im Kindergarten an seine Gäste verteilt.

Unsere Einladungsidee kam so gut an bei den Kindern und ihren Eltern, dass der Sohn ein paar Wochen später auch eine Einladung mit Handabdruck zu einem Kindergeburtstag bekommen hat. Und auch wir werden dieses Jahr noch einmal so eine tolle Einladung basteln, denn immerhin wird auch das Töchterlein bald 5 Jahre alt und darf ihren ersten Kindergeburtstag feiern. Vermutlich wird der Handabdruck bei ihr aber eher lila oder rosa sein. Lieblingsfarbe halt.

Demnächst gibt es aber erstmal noch mehr vom Feuerwehr-Geburtstag zu lesen, denn natürlich ist es nicht bei dieser einen Bastelei dafür geblieben. Es gab ja noch das ein oder andere Feuerwehrspiel. 😉

Bis bald
eure Bianca

Verlinkt beim Creadienstag, Creative Lovers und DvD.

Du liebst unsere Blogbeiträge und möchtest uns unterstützen, dann kannst du gern ein paar Münzen in unsere kleine PayPal-Kaffeekasse geben.
Wir sagen Danke dafür.

Wochenende in Bildern 17./18.08.2019

Endlich. Endlich. Urlaub.
Lange herbei gesehnt. Ab diesem Wochenende haben wir endlich unseren Sommerurlaub. Jetzt liegen zwei Wochen voll Familienleben vor uns. Mit Ausflügen, Feiern und Zeit daheim.
Wir starten mit einem tollen Wochenende.

Unser Wochenende in Bildern

Sonnabend – Stadtfest Dresden

Am Sonnabend überraschen wir die Kinder mit einem Ausflug nach Dresden. Es ist Stadtfest. Da vorherzusehen ist, dass der Verkehr in Dresden deswegen mörderisch sein wird, fahren wir zur Freude mit dem Zug. Es gibt unterwegs ja so viel zu entdecken und im Urlaub müssen wir ja nicht hetzen.

Kinder schauen in Zug aus dem Fenster

In Dresden angekommen, laufen wir von Hauptbahnhof aus zum Festgelände. Erster Anlaufpunkt ist das Wheel of Vision, eine riesiges Riesenrad. Der Große ist schon vom Weiten begeistern, möchte dann aber nicht mitfahren.

Wheel of Vision

Wir entdecken viele Attraktionen und laufen von einem Platz zum anderen. Es gibt viele Mitmach-Aktionen für Kinder. Die Kinder fahren mit einer kleinen Eisenbahn, zusammen schauen wir uns wie im letzten Jahr die Rettermeile an mit Bundeswehr, Feuerwehr, THW, Polizei und Co. Es war wieder sehr interessant.

Semperoper Dresden Stadtfest Dresden 2019

Beider Rettermeile am Lantagsgebäude gab es auch eine Polizeivorführung mit Polizeihunden. Die Kinder fanden das extrem spannend wie der Hund den Mann angefallen hat. Natürlich haben wir ihnen erklärt, das die Hunde speziell dafür trainiert sind und das auch sehr weh tut.

Polizeiübung mit Hunden

Da wir schon am Vormittag nach Dresden gefahren sind und die Kinder damit auch keinen Mittagsschlaf hatten, waren sie nach 4 Stunden in der Stadt durch. Die Kleine hat allerdings zwischendurch mal so 15 Minuten im Buggy geschlafen. Zum Glück haben wir den noch.

Zum Abschluss gab es für jeden noch ein Streicheis, außer für mich. Ich mag lieber Softeis. Die Kinder bekamen eine Portion Streusel dazu.

Haselbauer Streicheis essen

Sonntag – Familienzeit und Geburtstag

Der Sonntag begann mit „Ausschlafen“, was bedeutet, dass die Kinder um 7 wenn die Glocken läuten, einen versuchen aus dem Bett zu jagen. Heute war der Mann aber schon munter. So konnte ich noch bis kurz vor 8 im Bett bleiben.

Der Vormittag war dann geprägt von Haushaltspflichten. Wäsche waschen, Aufräumen, Kinder bespaßen. Die Kinder haben eine Zeit lang zusammen in ihren Zimmern gespielt und anschließend sind sie dann mir zwischen den Füßen umhergesprungen.

Kind in Wäscheberg

Nach dem Mittagessen haben Mann und Kinder dann ein Schläfchen gemacht und ich habe u.a. ein Retourenpaket gepackt. Ja, auch wenn man selber näht, kauft man auch mal paar Sachen für die Kinder.

Retourenpaket

Am Nachmittag waren wir dann bei meiner Schwester. Ihr Großer, mein Neffe, hat heute Geburtstag und ist nun echt schon 16 Jahre alt und geht ab morgen auf das Berufliche Gymnasium. Wahnsinn. Wir wünschen ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Geburtstags-Kaffeetafel

Wieder daheim haben die Kinder und ich dann noch dem Nachbarskind von 3 Häusern weiter, eine kleine Zuckertüte zum gestrigen Schulanfang vorbei geschafft. Die Familie hat sich sehr darüber gefreut.

Zuckertüte Schulanfang

Das Wochenende war ein gelungener Auftakt für unseren Urlaub. Nur das Wetter darf noch etwas besser werden. Aber gerade bin ich froh nicht arbeiten zu müssen. Denn gerade jetzt, wo ich euch diesen Blogpost schreibe, regnet es aus vollen Kübeln und im Normalfall wäre ich gerade auf dem Heimweg von der Spätschicht. Glück gehabt, würde ich da mal sagen. Ich wäre sonst nass bis auf die Socken,

Und? Wie war denn euer Wochenende so?

Bis bald eure Bianca

Verlinkt beim Wochenende in Bildern von Grosseköpfe.

Alle bisherigen Wochenenden in Bildern findet ihr hier.