Puppencape aus alter Matschhose

Die Tochter verlangt langsam nach neuer Kleidung für ihre Puppen. Ist ja auch langweilig immer nur die gleichen Sachen an- und auszuziehen. Also habe ich begonnen neue Puppenkleidung zu nähen. Bisher, im Dezember, ist aber nur ein Puppencape entstanden. Dieses aber als echtes Upcycling-Projekt.

Puppencape

Puppencape aus alter Matschhose

Die Stoffbasis für das Cape bildete eine alte Matschhose vom Sohn, die für den Weiterverkauf zu kaputt war am Knie. Nun also ein neues Leben als Puppencape.
Verwendet habe ich sowohl den Außenstoff als auch das Innenfutter der Matschhose. Das Nähen war dann zum Teil eine kleine Qual, besonders an der Overlock, denn für die habe ich leider kein Teflonfüßchen für den wasserabweisenden flutschigem Außenstoff.

Puppencape

Der Schnitt vom Puppencape ist von Engelinchen Design, er enthält 4 Größen (35-40-45-50). Ich habe für unsere Puppe die Größe 40 genäht, denn ist 38 cm groß. Einer etwas größeren Puppe (43 cm) passt es auch, sitzt da allerdings etwas stramm. Da muss ich wohl noch ein weiteres Cape nähen.

Bei der kleinen Puppe geht das Cape bis an die Füße und erst habe ich gedacht, eine Nummer kleiner hätte es auch getan. Aber am Kopf sitzt die Kapuze doch sehr gut, da wäre es kleiner nicht so vorteilhaft gewesen. Es geht den Puppen halt so wie und Menschen, nicht sitzt perfekt und müsste angepasst werden.

Hier ein Blick von Vorn und von Hinten. Ich bin sehr dankbar, dass trotz des flutschigen Stoffes alles so gut aneinander passt. Sieh schon sehr süß aus.

Kleine Details

In der Anleitung des Schnittmusters ist ein Verschluss des Puppencapes mit einem Klettverschluss vorgesehen. Das habe ich auch so umgesetzt, allerdings etwas zu niedrig wie sich bei der Anprobe herausstellte. Es war im Schnitt und Anleitung nicht genau erkennbar wie hoch der Klettverschluss soll. Doch ich wusste mir zu helfen und habe per Hand einen kleinen Hakenverschluss (wie beim BH) noch angenäht.

Puppe sitzend mit Kapuze

Der Hakenverschluss ist auch gleichzeitig eine gute Fingerübung für das Kind. Ist halt ein bisschen knifflig. Was ich allerdings nicht weiß, ist, ob ich den Haken richtig herum angenäht habe. Gibt es da eigentlich ein Richtig oder Falsch? Sagt es mir doch mal.

Verschluss am Cape, Klettverschluss und Häkchen

Für Upcyclingprojekte sind Puppensachen sehr gut geeignet und ich werde demnächst noch mehr Sachen aus verschlissener Kinderkleidung machen. Es gibt hier viele geliebte Kleidung die so ein zweites Leben erhalten. Allerdings werde ich vermutlich keine Matschhose mehr vernähen. Man glaubt gar nicht, welche Mengen an Sand sich so zwischen den Lagen einer Matschhose ansammeln können. Der Staubsauger hat sich jedenfalls sehr gefreut nach der Nähsession. 😉

Bis bald
eure Bianca

Schnittmuster: Puppencape von Engelinchen Design {Werbung unbeauftragt}

Verlinkt bei Creativsalat, LieblingsstückeCreative LoversFroh und KreativHoT und DvD.

Alle Beiträge aus dem Nähzimmer findest du hier.

Du liebst unsere Blogbeiträge und möchtest uns unterstützen, dann kannst du gern ein paar Münzen in unsere kleine PayPal-Kaffeekasse geben.
Wir sagen Danke dafür.