Drucker-Abdeckung

Vor ein paar Wochen fragte mich eine liebe Freundin, ob ich den für den Drucker ihrer Tochter eine Abdeckung nähen könnte. Klar kann ich das, kein Problem. Wir einigten uns, das sie den Stoff besorgt und ich dann nach Vorgabe der Maße nähe.
Durch diese Anfrage ist mir aufgefallen, dass unser eigener Drucker ja auch keine Abdeckung hat und aufgrund von selten Benutzung gern einstaubt. Also nutzte ich die Gelegenheit und nähte spontan eine Abdeckung für unseren Drucker. Das war dann auch gleich eine kleine Vorübung, damit ich bei der Auftragsarbeit keinen Fehler mache. 😉
Der Stoff war schnell gefunden. Im eigenen Stofflager fand sich ein sonniger Streifenstoff aus Baumwolle, der vor Jahren aus der Restekiste vom Möbelschweden gekauft wurde. Der ist ideal, da schön stabil. Den Saumabschluss habe ich einfach mit farblich passendem Schrägband genäht, welches ich vor 2 Jahren auf den Stoffmarkt erworben hatte.
Auf der Rückseite der Abdeckung habe ich eine Lücke zum Boden gelassen, so dass der Stoff an dieser Stelle nicht durch die Kabel gestaucht wird. Auch hier wieder das Schrägband als Saumabschluss.
Die gesamte Abdeckung besteht aus nur 3 Schnittteilen, das machte das zusammennähen einfacher. Ich habe erst alle Teile mit der Nähmachine zusammengenäht und anschließend alle Nahtzugaben mit der Overlock versäubert. So ein schickes Versäubern sag ich euch, dass werde ich jetzt immer so machen. 🙂
So und da heute wieder mal Dienstag ist, wird das Ganze jetzt noch schnell beim Creadienstag verlinkt. Mal schauen wer da heute so mitmacht.
PS: Falls sich hier jemand von euch wundern sollte, dass unser Drucker auf einem Stuhl neben dem Kaninchenkäfig steht. Tja das ist leider dem Platzmangel hier geschuldet, aber an der Vergrößerung der Wohnfläche wird im Hintergrund fleißig geplant und hoffentlich bald gearbeitet. 😉