Halloween Kürbis schnitzen

Gestern haben wir den Kindern einen Wunsch erfüllt und gemeinsam einen Halloween Kürbis gestaltet. Eigentlich brauchen wir so was ja nicht in frisch, denn wir besitzen einen Halloween-Kürbis aus Keramik, den wir sonst immer benutzen. Dieses Jahr halt mal anders.

Halloween Kürbis schnitzen

Nachdem ich bereits letzte Woche beim Discounter einen sogenannten Halloween-Kürbis zum Schnitzen gekauft hatte, ging es diesem nun heute an den Kragen. Die Kinder waren voller Vorfreude.

Nachdem ich das Gesicht unter den Vorgaben der Kinder auf den Kürbis gezeichnet hatte, kam nun der Mann an die Reihe. Er hat als Erstes mit einem scharfen Messer den Kürbis oben geöffnet und dann, was allerdings falsch war, die Augen und die Nase ausgeschnitten.

Kürbisgesicht schnitzen
Das aufgemalte Kürbisgesicht ausschneiden.

Danach ging es dann ans eingemachte bzw. die Eingeweide des Kürbis. Alle Innerein müssen raus. Die Kinder haben es erst ganz zaghaft mit dem Löffel versucht, was allerdings nicht so klappte. Also griff der Mann beherzt hinein und und holte einen Großteil des Schnodders raus. Das probierte dann auch der Große, fand es aber sehr eklig. So musste wieder der Löffel ran.

Kürbis aushöhlen
In den Kürbis rein greifen und alles raus holen.

Irgendwann war dann bei den Kindern die Laune zum Kürbis aushöhlen verflogen. Da der Kürbis allerdings noch nicht fertig war, habe ich das restliche Kürbisinnere rausgeholt. Das war ne ganz schöne Arbeit. Besonders das glitschige Zeug von den Wänden abzukratzen, war Kraftarbeit. Vor allem im Bereich von Augen und Nase, die der Mann ja schon zu Beginn mit ausschnitt, musste man nun etwas vorsichtiger sein und konnte nicht wild drauf los kratzen. Aber wir haben es geschafft.

Danach schnitt der Mann noch den Mund aus und fertig war unser gutes Stück.

Fertiger Halloween Kürbis
Halloween Kürbis fertig geschnitzt

Dann noch eine Kerze hinein gestellt und angezündet.

Fertiger Halloween Kürbis mit Licht
Fertiger Halloween Kürbis mit Licht

Da es ja nun auch schon eher dunkel wird, konnten wir auch gleich das Halloweenleuchten im bewundern. Die Kinder waren voll begeistert. So blieb dann das Licht im Wohnzimmer bis zum Abendbrot aus und nur der Kürbis leuchtete.

Fertiger Halloween Kürbis mit Licht im Dunkeln
Fertiger Halloween Kürbis mit Licht im Dunkeln

Nun kommt unser Halloween Kürbis vor die Tür und darf dann am Donnerstag Abend schön leuchten, so dass die Kinder wissen, dass sie bei uns klingeln können und was Süßes bekommen.

Nur wie wir ihn ein bisschen haltbar machen, wissen wir noch nicht so richtig. Da gibt es ja die unterschiedlichsten Tricks, von Anti-Schimmelspray über Haarfestiger bis hin zu Acrylspray.
Was ist euer Tipp zum Haltbar machen?

Bis bald eure Bianca

Verlinkt beim Creadienstag.

Schnelles Halloween Tutorial: Mandarinen Kürbisse

Wer wie ich am heutigen Reformationstag bzw. Halloween nachmittags arbeiten muss und zudem noch vergessen hat genügend Süßigkeiten einzukaufen, für den habe ich jetzt eine schnelle Anleitung für eine gesunde Halloween-Süßigkeit.

Mandarinen Kürbisse zu Halloween

Mandarinen Kürbisse

Da der Mann heute Nachmittag mit den Kindern allein ist, ich bin leider arbeiten, muss er sich wohl oder übel auch um die klingelnden Kinderscharen kümmern, die hier an Halloween verkleidet um die Häuser ziehen.

Natürlich lasse ich Mann und Kinder da nicht mit leeren Händen zurück. Ich hatte schon Süßigkeiten gekauft, allerdings ist ein Teil davon schon für die Geburtstagsfeier vom Großen in der Kita drauf gegangen, so dass jetzt nur noch 2 Tüten Schokofiguren übrig sind. Was also tun?

Etwas einfaches schnelles gruseliges und gesundes zaubern ist da kein Problem. Mandarinen machen es möglich. Die Farbe stimmt ja schon mal. Also werden sie kurzerhand verwandelt.

Mandarinen verwandeln sich in Gruselkürbisse

Man brauch dafür eigentlich nur 3 Dinge:

  • 1 Stiege Mandarinen (gibt es jetzt wieder oft im Angebot)
  • 1 Edding-Stift oder ähnliches
  • viel Phantasie

Das ganze dauert dann ungefähr 15-30 Minuten, je nachdem wie künstlerisch man begabt ist und seiner Fantasie freien Lauf lässt.

Die Anleitung ist ganz simpel:
Einfach eine Mandarine nach der anderen in die Hand nehmen und mit einem Gruselkürbisgesicht verzieren. Fertig!
Größere Kinder können da auch schon sehr gut selber mit malen. Bei uns habe ich es allein gemacht.

Ich hatte die Idee ja schon länger im Kopf und habe es heute schnell umgesetzt. Nicht das wir noch was Saures abbekommen. 😉 Auf Pinterest findet ihr auch jede Menge Inspiration dazu.

Dann die Mandarinenkiste noch mit einem weißen Mulltuch oder ähnlichen locker auskleiden und die fertigen Mandarinen Kürbisse wieder hineinlegen.

Fertig ist eine schnelle gesunde Halloween-Süßigkeit.  Jetzt können die Kinder abends kommen und klingeln. Wir sind vorbereitet.

Wie findet ihr unsere Mandarinen Kürbisse?

Happy Halloween.

Mandarinen Kürbisse

1-2-3 … Laternenbastelei

Am Freitag zu Sankt Martin ist bei uns im Dorf Laternenumzug. Wir werden daran teilnehmen, was auch bedeutet: Wir benötigen Laternen für die Kinder. Also hieß es gestern Abend für mich: Basteln! Kaufen kann ja jeder. Höhö – ok, ich habe den goldenen Mittelweg genommen. Ich habe schon vor paar Wochen Laternen-Bastelsets beim Discounter gekauft und die musste ich jetzt nur noch zusammenfügen.

img_20161107_1559.jpg
Kinder ins Bett, Heißkleber hervorgeholt und los ging es.
Von den drei gekauften Sets habe ich die Eule (für die Herbstmaus) und den Dino (für den Herbstzwerg) verbastelt. Den Geist wollte ich ja eigentlich schon zu Halloween machen, hab es aber irgendwie vergessen. Nächstes Jahr dann. 😉

img_20161107_45502.jpg
Bis auf paar kleine Macken durch den Heißkleber und zu schnellem positionieren, sind sie mir doch recht gut gelungen. Der Mann hat am Ende noch die Bügel zum Transport ganz professionell angebracht. Anders als in der Anleitung, aber für uns die bessere Variante.

Den Leuchttest haben die Laternen auch bestanden. Schaut toll aus und schon jetzt freue ich mich auf die strahlendenden Kinderaugen am Freitag.

Für den Herbstzwerg wird es der zweite Laternenumzugs seines Lebens werden. Seinen ersten Laternenumzug hat er im Vorjahr mit Oma und Opa und einer gekaufter Faltenlaterne erlebt. Ich lag ja leider schon seit Wochen schwangerschaftskomplikationsbedingt im Krankenhaus und zum Zeitpunkt des Laternenumzuges, dann leider auch schon mit Blasensprung.

Dieses Jahr wird aber alles anders sein. Wir sind alle daheim, ich habe mir sogar extra Frei genommen von der Arbeit. Ich habe gebastelt. Das wird ein schöner Abend werden und es gibt auch keine Ausreden zur Nichtteilnahme. Auch für den Mann nicht. Einzig ein Kind wird mit mit Fieber oder so krank, da versteht sich dann ja von selbst das wir daheim bleiben. Sonst nix. Ok, Starkregen vielleicht noch. Die Wetterprognosen sind jedoch auf unserer Seite – momentan kein Regen für Freitag. Nur ar…kalt soll es werden, so um die 0°C. Brr.

Spannend wird auch die Strecke werden, die gelaufen wird. Das ist ja alles noch streng geheim. Hoffe ich jedenfalls. Doch ich sag mal so: Ich bin im Elternbeirat der Kita. Ich kenne die Strecke. Aber psssssst. Von mir erfährt keiner was. 😉

Jetzt bleibt noch zu hoffen, dass der Herbstzwerg dieses Jahr die Laterne in Ruhe lässt, sie nicht auseinander nimmt und sich nicht wieder die Lampe leuchtend in den Mund steckt. Ein herrliches Bild übrigens. Schaue ich immer wieder gern an. 🙂

Bis bald.

Verlinkt beim Creadienstag.

Sonnenblumenköpfe

Frisch geerntet.
Jetzt liegen sie auf dem Fensterbrett und müssen trocknen. Hat irgendwer vielleicht noch einen Tipp was ich beim Trocknen beachten sollte?
Auf jeden Fall bekommen die Vögelchen im Winter leckere Sonnenblumenkerne zu futtern und ein paar Kerne werden für die nächste Aussaat aufgehoben.

Herbst

Der Herbst steht auf der Leiter
Und malt die Blätter an,
Ein lustiger Waldarbeiter,
Ein froher Malersmann.
Er kleckst und pinselt fleißig
Auf jedes Blattgewächs.
Und kommt ein frecher Zeisig,
Schwupp, kriegt der auch ´nen Klecks.
Die Tanne spricht zum Herbste:
Das ist ja fürchterlich,
Die andern Bäume färbste,
Was färbste nicht mal mich?
Die Blätter flattern munter
Und finden sich so schön.
Sie werden immer bunter.
Am Ende fall’n sie runter.
(Peter Hacks)
*   *   *
Da man im Herbst ja bekanntlich auch anderes Schuhwerk braucht, als im Sommer, habe ich mir heute schicke neue Herbstschuhe gegönnt. Passend zum Herbstanfang.