Allgemein

Stoffmarkt in the City

Es ist mal wieder Stoffmarkt in Dresden und ich muss arbeiten, FrĂŒhschicht. 🙁
Dank meines lieben Kollegen konnte ich allerdings 2 Stunden eher von der Arbeit verschwinden und mit dem besten Freund in Richtung Dresden zum Stoffmarkt fahren. 
Angekommen gegen 13°° Uhr musste ich allerdings feststellen, das ich das NĂ€h-Blogger-Treffen im Cafe Central doch verpasst habe, denn es waren alle schon wieder verschwunden. 🙁 Wie schade. Dann sehe ich euch ja erst im November wieder, denn auch zu den nĂ€chsten 2 Treffen kann ich leider nicht, kann da leider nicht frei machen. 🙁
Nachdem ich mich dann heute aber trotzdem noch ein paar Minuten vorm Cafe herumgetrieben habe, in der Überlegung: alleine sitzen ja/nein, lief mir aber zum GlĂŒck noch Dani Ela vorm Cafe ĂŒbern Weg und wir beschlossen uns gemeinsam zu setzen. So hatten wir also trotzdem noch unser (Mini-)Blogger-Treffen und haben uns dank der (mal wieder) sehr lahmen Bedienung ĂŒber eine Stunde super miteinander unterhalten, bevor wir uns in die unendlichen Tiefen des Stoffmarktes stĂŒrzten und nicht wieder sahen.
Der Stoffmarkt war diesmal voller als sonst, es hat sich wohl langsam herum gesprochen, dass man hier gut shoppen kann. Aber irgendwie war ich diesmal nicht so begeistert vom Angebot, oder war ich einfach zu spĂ€t dran fĂŒr die tollen Stoffe, und es hat auch ein bissl gedauert bevor meine WĂŒnsche erfĂŒllt wurden. 
Hier nun meine kleine aber feine Ausbeute:
3 Baumwollstoffe mit Motiven, ein dĂŒnner weißer Stoff, den ich fĂŒr einen Unterrock brauche und noch ein paar Jersey-Coupons, auch wenn ich noch genug vom letzten Stoffmarkt habe. Aber vielleicht habe ich jetzt endlich die passenden Farben zum kombinieren.
Bei den Preisen hatte ich ĂŒbrigens manchmal den Eindruck, das die Stoffe teurer geworden sind. Ging es euch auch so? Zu dem kann ich mir nie merken, ob der ein oder andere Designerstoff (Hamburger Liebe & Co.) preiswerter als im Internet ist oder nicht. Also lasse ich sie liegen und schaue nach preiswerteren Alternativen. Wie empfandet ihr eigentlich so das PreisgefĂ€lle? Ok oder war mal besser?
Bis bald mal wieder.

(3) Kommentare

  1. Ich fand es auch schön, dass wir uns noch getroffen haben und ein Mini-Bloggertreffen veranstaltet haben! Und komisch, dass wir uns dann nicht noch mal ĂŒber den Weg gelaufen sind, so viel war ja dann nicht mehr los (im Vergleich zu 10/11 Uhr!).Also mir ist auch schon bei den letzten StoffmĂ€rkten aufgefallen, dass Lillestoff und Hamburger Liebe keine gĂŒnstigeren Preis haben, soll heißen, da kann man auch im Netz bestellen in Ruhe, das ist meine Meinung. Ansonsten fand ich auch einige gute Angebote, aber als ich nach unserem kleinen Treffen noch mal loszog war schon einiges weg (gerade bei den Coupons!). Also man muss echt ganz frĂŒh da sein.Na ich bin gespannt auf Deinen Rock und weitere Projekte!Liebe GrĂŒĂŸe Dani

  2. sagt:

    Ich versuche schon immer ziemlich frĂŒh da zu sein, auch eine Stunde vor dem offiziellen Beginn sind die meisten StĂ€nde schon fertig bestĂŒckt und man kann in aller Seelenruhe schauen und vergleichen. Ich hatte den selben Eindruck und fand gerade die Hamburger Liebe und Lillestoffe nicht wirklich gĂŒnstiger als im Netz. Die Preise insgesamt finde ich allerdings immernoch okay und absolut kein Vergleich zu Ladenpreisen vor Ort. Teurer als im Vorjahr war es mMn nicht. Liebe GrĂŒĂŸe!Sophie

  3. @Dani Ela & Saxony Girl Da von euch auch so feine Sachen dabei waren, wĂ€re es natĂŒrlich toll gewesen, wenn auch ihr meine Augen hĂ€ttet strahlen sehen und den Sohnemann zu Gesicht bekommen hĂ€ttet. Wir waren auch tatsĂ€chlich ĂŒber zwei Stunden da und sind erst kurz vor 13:00 Uhr losgegangen. Schade, dass wir uns verpasst haben. Nach vier Stunden Stoffmarkt war es da Zeit fĂŒr eine neue Stoffwindel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.